Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Eine wahre Geschichte“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

25.08.2020
Bild vom Kommentator
...Robert, das bringt Geld und der Kaiser braucht Soldaten.
LG Bertl.

Robert Nyffenegger (25.08.2020):
Treffend, hab Dank, bei Knaben sollte es die doppelte Prämie geben. Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

24.08.2020
Bild vom Kommentator
Der Wirtschaft Freud, der Erde Leid / Ein Hoch auf unsre Fruchtbarkeit!

Robert Nyffenegger (24.08.2020):
Ausgezeichneter Spruch. Mein Onkel war im letzten Jahrtausend Bauer in Frankreich und hatte eine Magd, war mit ihr nicht verheiratet. Wenn die Kindsmutter den Vater nicht kennt bzw. nicht angibt, kriegt sie Kindergeld vom Staat.Mein Onkel sagte immer, meine Magd verdient mehr, als ich mit meinem Bauerbetrieb. Mit Dank und Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Man wird sie beim Kind Nummer 7 umbenennen in „das fleißige Lieschen“ bei dem ausgeprägten Liebesleben! Schmunzelgrüße Dir Robert und gerne gelesen! Franz

Robert Nyffenegger (24.08.2020):
Danke Dir herzlich. In Frankreich kriegte die Kindsmutter, wenn sie den Erzeuger nicht kennt bzw. nicht angibt Kindergeld. Wie es heute ist, weiss ich nicht. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).