Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Soldatenlied“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Krieg & Frieden“ lesen

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

27.08.2020
Bild vom Kommentator
Eindrucksvoll und intensiv kommt das Gedicht zu mir rüber, Andreas. Liebe Grüße von RT.

Andreas Vierk (27.08.2020):
Ja, Rainer, es ließ mir nach Karins Gedicht irgendwie keine Ruhe. Auch bei "Ineinanderfließen" ist das Thema ja noch drin. Liebe Grüße von Andreas

Bild vom Kommentator
Lieber Andreas! Das ist ein tolles Gedicht und natürlich hat dessen Autor (du) den Schick, mit schönen Worten so etwas zu schreiben und somit hast du dir die Note Eins verdient. Chapeau!!!! Ganz liebe Grüsse Karin

Andreas Vierk (25.08.2020):
Dankeschön liebe Karin, dabei bin ich nicht einmal vom Krieg gestreift worden (Uff!). Aber als Irene noch gelebt hat, hatten wir oft die Diskussion um das "Lyrische Ich". Ich habe dann immer gesagt, das Ich und das Lyrische Ich seien in der Kunst identisch. Auch steht manchmal unter Gedichten "nicht biografisch". Gedichte kommen aber auch aus der Psyche und sind deshalb immer biografisch. Liebe Grüße vom Privatdozenten Prof. Dr. Dr. Andreas

Bild vom Kommentator
Mit großer Nachdenklichkeit lieber Andreas habe ich Dein Gedicht wahrlich sehr gerne gelesen! Wundervolle Poesie und die richtigen Worte! Liebe Grüße Franz

Andreas Vierk (25.08.2020):
Danke lieber Franz, natürlich hatte ich nicht nur Karins Gedicht im Blick, sondern auch deins. Es ist gewiss ein Thema, das auf den Nägeln brennt. Liebe Grüße von Andreas

rnyff (drnyffihotmail.com)

25.08.2020
Bild vom Kommentator
Ausgezeichnet, stimmig und bestens nachvoll ziehbar. Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (25.08.2020):
Oh, danke lieber Robert! Ein solches Lob, und dass, obwohl ich zwei Gottheiten angedeutet habe (oder zwei Aspekte). Lieber Gruß von Andreas

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

25.08.2020
Bild vom Kommentator
eindringlich geschrieben, Andreas.
LG Ingrid



Andreas Vierk (25.08.2020):
Guten Morgen Ingrid, der frühe Vogel fängt den Wurm! Danke für deinen Kommentar. Als das Gedicht fertig geschrieben war, viel mir auf, dass die erste Strophe nicht ganz passt. Wenn sie aber weg wäre, würde dem Gedicht irre was fehlen... Liebe Grüße von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).