Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„KROKODIL ZIEHT VOM LEDER“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Surrealistisches“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

28.08.2020
Bild vom Kommentator
Es gefällt mir sehr, diese surrealistische Poem
von dir, werte Renate!
bis hin zum Namen der Protagonistin!
Es gibt sie also doch:
die Elementargeister der Natur -
und auch hier gilt:
lieber und besser kooperieren als dominieren!
Man spiele Kooperationsspiele, z. B. "Seitenwechsel"!
Weißt du mir noch eines?
... Sogar "dem Wirt wurde hier heiß ... und es rann bald der Schweiß"


Renate Tank (28.08.2020):
Hallo August, freue mich, dass dir mein Gedanken gefielen. Das Gedicht ist wie eine "Wendebettwäsche": also zweiseitig könnte es gesehen werden. Ein weiteres Kooperationsspiel wäre: Der Säurefluss. Ich danke dir und wünsche dir ein schönes Wochende. Mit lieben Grüßen - Renate

rnyff (drnyffihotmail.com)

28.08.2020
Bild vom Kommentator
Habe Dein schön-trauriges Gedicht meinem aufblasbaren Gummikrokodil vorgelesen. Es hat bitterlich geweint, aber der Schluss des Verses hat es dann getröstet. STÖCKI KÖCK hat ihr Schicksal verdient.
Herzlich Robert

Renate Tank (28.08.2020):
STÖCKI KÖCK hat's übertrieben. Tat KROKO-Leder zu sehr lieben. Stöckelte in ihre Kneipe, und der Wirt sprang schnell zur Seite. Herausfordernd, in neuen Schuhen, musterte sie das KROKODIL, was diesem aber nicht gefiel. Trotz der langen Totenstarre kam schnell Leben in die Glieder, denn was es sah, war ihm zuwider. Dann ging alles furchtbar schnell... Kein Leichenwagen war zur Stell', denn hier war ja kein Bedarf, weil die Zähne messerscharf... Danach nahm es seinen Wandplatz ein und grinste sich in neuen Schlaf hinein... Ich hoffe, dein Gummikrokodil hat die Geschichte gut verdaut, lächel... Danke sehr und liebe Grüße sendet dir Renate

Bild vom Kommentator
Ich mag diese liebe Renate, vor allem, wenn sie leben! Dir viele liebe Grüße Franz

Renate Tank (28.08.2020):
Wenn ich in Sicherheit bin, schau' ich gern zu ihnen hin... Danke für deine Meldung, Franz! Liebe Grüße kommen - Renate

Goslar (karlhf28hotmail.com)

27.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,
gefährlich ist das Krokodil,
das dort schwimmt im River Nil.
Des Reptils Haut ist sehr begehrt,
das Fleisch jedoch man nicht verzehrt.
Schick ist so ein Krokoschuh
und auch die Tasche noch dazu
So hat auch Wert so'n Krokodil
und immer wen'ger sind im Nil.

Herzlich Karl-Heinz

Renate Tank (27.08.2020):
Krokodile leben gefährlich, - nicht nur im Nil, das sag' ich dir ehrlich... Aber auch Menschen, die sich wagen, sie zu jagen an allen Tagen, nur, um etwas Besonderes zu tragen: diesen werden die Kiefer ins Fleisch geschlagen... Danke, und ich grüße Euch sehr - Renate

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

27.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,
das eine Kroko mehr oder weniger macht jetzt auch nichts mehr. Die Schöpfung ist auf diesem Planeten ca. 1,5 Milliarden Jahre alt. Der Mensch war erst seit einer Million Jahren hier. Und richtig ab ging der Peter erst seit 10.000 Jahren. In spätestens 200 Jahren sind wir nur noch eine Handvoll Krümel. Die Natur wird dann circa 20.000 Jahre brauchen, bis alle Trümmer zusammen gefegt sind. Erdgeschichtlich waren wir so eine Art Schluckauf. Warum es also nicht noch mal kroko- und pelzmäßig richtig krachen lassen. Der Hintern ist uns längst abgebrannt. (Natürlich ist dieser Kommentar als eine Art grimmige Satire zu werten).
Liebe Grüße von Andreas

Renate Tank (27.08.2020):
Grimmige Satire gefällt mir hier, Andreas... Ich wünsche dir einen gediegenen Abend, in den ich dir liebe Grüße sende - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).