Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das KRIEGERDENKMAL“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

30.08.2020
Bild vom Kommentator
Die Kriegerdenkmäler machen auch nichts wieder jemals gut, Hanns.
Die Verbrechen werden nie gesühnt und alles geht so weiter.

GN8 und lG,
Adalbert

Hanns Seydel (30.08.2020):
Ja, Adalbert, es ist wirklich (leider) so wie Du sagst : Die besagten Denkmäler stehen für unsagbare Trauer ("machen nichts jemals wieder gut") und damit auch für unermessliches Leid. Wird es doch einmal ohne Krieg(e) "weitergehn" und keine "Verbrechen" mehr geschehn ? Das einzig bleibt zu hoffen ! Herzliche Grüße von Hanns

Bild vom Kommentator
Hallo Hanns. Für mich sind diese eine „Mahnung“, "Helden", diese liegen auf allen Schlachtfeldern der Welt und dies meine ich zynisch, doch die Kameradschaften, die es gab, diese würdige ich gerne! Ich bin immer am Volkstrauertag dabei als ehem. SAZ, doch dabei denke ich an all diese Soldaten als Opfer und vor allem, an die Familien und vor allem Kinder die den `Vater nie erlebten! Grüße Dir Franz

Hanns Seydel (29.08.2020):
Hallo Franz, vielen Dank für Deinen tiefsinnigen Kommentar, der sehr nachdenklich stimmt. Ich bin ganz Deiner Meinung, die Tatsache, dass "all diese Soldaten" ja letztendlich "Opfer" waren, ihre "Kinder" ihren "Vater nie erlebten" - ist eine Tragödie sondersgleichen ! Herzliche Grüße von Hanns

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

29.08.2020
Bild vom Kommentator
... Bräuchten wir nicht eher "Friedensdenkmäler"?
Der Krieg sollte aus unseren Köpfen verschwinden und im vereinten Europa sollte niemals wieder Blut zwischen Brüdern fließen!

Lg Herbert

Hanns Seydel (29.08.2020):
Hallo Herbert, vielen Dank für Deinen wertvollen Kommentar, der Bände spricht. "Friedensdenkmäler" sollte es eigentlich allerorten geben, aber ? - In meinem Ort hier beispielsweise gibt es lediglich das Kriegerdenkmal. Die Ausrichtung zum Kriegführen entsteht ja leider in "Köpfen", die bedauerlicherweise alles andere als friedfertig ausgerichtet sind. Wäre dort die absolute Ablehnung eines jeden Krieges, würde niemehr "Blut fließen" ! Herzliche Grüße von Hanns

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).