Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Venedig jetzt“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Reisen - Eindrücke aus der Welt“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

03.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
zwar tut auch dieser weltberühmten Stadt wie Venedig mal Erholung gut, zumal auch der Tourismus, aber auch Unwetterkatastrophen ihre Spuren hinterlassen haben. Aber auf Dauer höhlt die Corona-Krise zweifelsfrei auch Existenzen aus, die die Besucher dringend benötigen. Aber das ist auch in einer Kunst- und Kulturstadt wie Dresden der Fall - wenn auch in deutlich abgeschwächte Form. Den Norden Italiens hat es ja besonders betroffen. Ich danke dir für das Schreiben dieses emotionalen Gedichtes, was auch mir voll zugesagt hat!
LG. Michael

Adalbert Nagele (03.09.2020):
...Michael, die Stadt wird nicht untergehen, aber vor allem die Hotels werden zu kämpfen haben, dass sie den Ausfall der Touristen überstehen. Für die Umwelt werden sich neue Fragen ergeben müssen, dass die Stadt auch nach Corona noch so sauber bleibt, wie sie jetzt ist. Merci und lG, Bertl.

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

03.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
da stimme ich Herbert zu, dein Aquarell ist sehr beeindruckend und wird in deinen
poetischen Worten, um Veniedig in Corona noch eindrucksvoll in Szene gesetzt. Hoffen wir nur, dass die Lagunen Stadt diese schwere Zeit gut übersteht.

LG in den Abend
Karin

Adalbert Nagele (03.09.2020):
...Karin, die Stadt wird nicht untergehen, aber vor allem die Hotels werden zu kämpfen haben, dass sie den Ausfall der Touristen überstehen. Für die Umwelt werden sich neue Fragen ergeben, dass die Stadt auch nach Corona noch so sauber bleibt, wie sie jetzt ist. Merci und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Ich habe schon mehrere Bilder von dir gesehen aber dieses übertrifft all die anderen. Gefällt mir ausgezeichnet und das Gedicht ebenso. Herzliche Grüsse Karin

Adalbert Nagele (03.09.2020):
...merci Karin, das freut mich. GlG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Das ist einfach wunderschön, Bertl!!!

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (03.09.2020):
...ja Wolfgang, das muss man einfach öfter sehn. LG Bertl.

Gundel (edelgundeeidtner.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
dein romantisches Aquarell mit Gedicht
ist eine Reise wert, freu! Noch kann ich
träumen...
Liebe Grüße schickt dir herzlich Gundel

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...Gundel, zur Zeit wärst du dort noch ganz gut vor Corona sicher. LG Bertl.

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator

Deine AQUARELLE, Deine AQUARELLE, Adalbert !!
Wer ist wohl genialer - der Dichter Adalbert oder der Maler Adalbert ?
An dem Aquarell kann man sich gar nicht genug satt sehen und den bisherigen Kommentaren kann man sich einfach nur anschließen.
Ich hoffe sehr, dass Dir meine Kommentar-Verse zusagen :

"Dem sonst so gern besucht` Venedig
`nen Strich durch Rechnung macht Corona.
Die einstigen Touristen selig
sind leider dieses Jahr nicht da.

In Ruhe liegt die ganze Stadt,
sie wirket müd` und matt.
Traurig ist die dortge Leere,
fast wär sie gar `ne Einöde.

Ein herrlich`, herrlich` Aquarell,
gemalt von ei`m Genie,
unterstreichet generell
ein Kunstwerk wie noch nie."
(ENDE)

Herzliche Grüße in den Nachmittag von Hanns
(Deiner Kreativität wird Corona sicherlich NIE "einen Strich durch die Rechnung machen" !!!)

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...es freut mich schon sehr, wenn's gefällt, doch immer nur, der gute Wille zählt! Merci Hanns und lG, Adalbert

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Deine Malkunst und Dichtung beschreiben augenscheinlich das, was derzeit in Venedig geschieht, Bertl. Lediglich am Dogenpalast wird es schwer, Eintritt zu finden. Das Positivste an der derzeitigen Situation ist - die Kreuzfahrtschiffe überströmen nicht diese tolle Stadt! Den Hotels fehlen etwa 80% der Einnahmen! LG von RT

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...Rainer, die Coronakrise könnte zumindest in Zukunft die Kreuzfahrtriesen von der Stadt fernhalten, die die Stadt tagtäglich sehr belastet haben. Ein Umdenken punkto Tourismus, welcher der Stadt nichts bringt, wäre angesagt! LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Klasse Don Bertolucci, doch Corona hat hier seine guten Seiten, vieles hat sich verbessert! Eine traumhaft schöne Staat die ich sehr bewundere! Liebe Güße Dir Don Francesco

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...Francesco, die Coronakrise könnte zumindest in Zukunft die Kreuzfahrtriesen von der Stadt fernhalten, die die Stadt tagtäglich sehr belastet haben. Ein Umdenken punkto Tourismus, welcher der Stadt nichts bringt, wäre angesagt! LG Bertolucci.

cwoln (chr-wot-online.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

ich kannte es auch. Die WELT ist anders geworden.
Danke für deine Zeichnung, und du denkst wahrscheinlich genau so wie ich.
Ein lieber Gruß zu dir von CHRISTINE

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...Christine, die Coronakrise könnte zumindest in Zukunft die Kreuzfahrtriesen von der Stadt fernhalten, die die Stadt tagtäglich sehr belastet haben. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Dein Bild spiegelt die aktuelle Idylle
von Venedig sehr gut ab, lieber Bertl...
könnte das berühmte Sprichwort
sich nun erfüllen?
"Venedig sehen und sterben"
In Berlin geht´s dagegen schon richtig
turbulent mit oder ohne Maske zu!!
Mein Schütteltipp:
Wenn Dich nun virale Plagen kratzen
und Dir plötzlich alle Kragen platzen
Geht´s noch lange so hitzig weiter?
Bleib lieber als Dichter witzig heiter!!
Herzl. internette Vollmond-Morgengrüße
am heutigen Int. Tag der Kokosnuss
vom unmaskierten Freund Jürgen


Adalbert Nagele (02.09.2020):
Hi, du lieber Scheinrüttler, bist ein echter Reinschüttler. Merci Jürgen, bleib gesund und munter! LG Bertl.

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
ich finde, das Aquarell toppt dein Gedicht, aber es würde ohnehin jeden Text übertreffen! Du hattest doch mal ein Gedicht über eine nackte Frau. Dann sah ich das Bild und dachte: Na, von diesem Bild ist er wohl inspiriert worden. Ich hätte nicht gedacht, dass das Bild von dir ist. Und ich kann es jetzt auch nicht ganz fassen. Das ist wirklich ganz große Kunst! Wann hast du das gemalt?
Liebe Grüße von Andreas

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...Andreas, rechts unten im Bild siehst du, dass ich es 1996 gemalt habe. Das ist schon eine Weile her. Merci und lG, Bertl.

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Ein schönes Gedicht, und ein noch schöneres Aquarell.

Toll, Bertl.


Liebe Grüße von Patrick

(Ich hab heute was in den Kurzgeschichten...)

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...merci Patrick, dann werde ich dich unter KG suchen. LG Bertl.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Dieses herrliche Aquarell
wäre vergriffen auf der Stell'...
Eine hochgelungene Komposition
- du hebst Venedig auf den Thron,
- in Bild und Ton...

Begeisterte Grüße dazu - Renate




Adalbert Nagele (02.09.2020):
...stimmt Renate, das Bild war auch schnell verkauft. Venedig wird noch länger stehn, wohl nicht so plötzlich untergehn. Merci und lG, Bertl.

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

02.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,

allein schon das Aquarell ist eine Augenweide. Tolle Kunst.
Dein Gedicht beleuchtet eindrucksvoll die momentane Situation der Lagunen Stadt. Zuerst Überschwemmungen, dann Corona... die hat es heuer schwer getroffen.

Lg Herbert

Adalbert Nagele (02.09.2020):
...ja Herbert, nichts ist wie früher, doch so schnell geht die Stadt nicht unter. Merci und lG, Adalbert.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).