Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ich freu mich auf den gold'nen Herbst“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

07.09.2020
Bild vom Kommentator

Liebe Karin,
die Jahreszeit Herbst hast Du wunderschön beschrieben !

"Der Herbst ist eine Weide
für der leuchtend` Augen beide.
Sein` Farben sind `ne Pracht
bei Tage wie bei Nacht."

Herzliche Grüße in den Abend von Hanns

Karin Grandchamp (09.09.2020):
Lieber Hanns! Ja, ich freue mich schon richtig auf den Herbst. Das heisse Sommerwetter mag ich nicht aber jetzt kommt die Zeit, die ich liebe. Farbenfroh und nicht zu heiss, gerade richtig um wandern zu gehen mit meiner Hündin. Wie ist das Leben doch schön, wenn man das kann. Ich wohne in einem Dorf und habe die schönsten Wanderwege vor der Haustüre.Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

06.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
da Stimme ich dir zu. Wer möchte bei der Farbenpracht nicht Maler sein.
Der Herbst, er malt die Landschaft bunt,
bringt reife Früchte, die für uns so gesund.

Herzliche Abendgrüsse
Karin




Karin Grandchamp (06.09.2020):
Genau so ist es liebe Karin. Ausserdem bin ich froh, dass diese Hitzewelle, die wir hatten wieder vorbei ist. Früchte haben wir dieses Jahr nicht viele. Der Regen hat gefehlt. Es hat die letzten Tage etwas geregnet und der Rasen ist wieder zum Teil grün. Ich danke dir vielmals und wünsche dir einen schönen Abend, liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
So ist es liebe Karin! Grüße euch der Franz
Wundervolle Farbenpracht!

Karin Grandchamp (06.09.2020):
Lieber Franz! Die Farben sind für mich das Schönste im Herbst und da es nicht mehr so stickig warm ist, kann man wieder längere Wanderungen unternehmen. Den Herbst und den Frühling mag ich am meisten. Mit Dank herzliche Grüsse Karin

Goslar (karlhf28hotmail.com)

06.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

der goldne Herbst ist nicht mehr fern
bevor dem November hat man ihn gern.

Herzlich Karl-Heinz

Karin Grandchamp (06.09.2020):
Lieber Karl-Heinz! Nur noch ein paar Tage und der Herbst hält Einzug. Ich freue mich schon auf die bunten Farben Allerdings ist dann der Winter auch nicht mehr weit aber ehrlich gesagt, bevorzuge ich die Frische als das zu warme Wetter. Jetzt atmen wir wieder auf und können lange Spaziergänge unternehmen. Ich wûnsche euch einen schönen gemütlichen Abend und schicke euch mit Dank herzliche Grüsse Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

05.09.2020
Bild vom Kommentator
...ja Karin, Tage werden wieder kürzer,
dafür ist es nicht mehr heiß,
drum rinnt im Herbst auch nicht viel Schweiß.

GN8 und lG,Bertl.

Karin Grandchamp (06.09.2020):
Genau lieber Bertl! Diese starke Hitze war furchbar und meine Arbeit ist liegen geblieben. Bei der Hitze, die wir hatten, kannst du ja kaum was schaffen. Was bin ich froh, dass das jetzt vorbei ist. Man merkt es jetzt schon, dass die Tage kürzer werden und das ist nur der Anfang. Ich danke dir vielmals und wünsche dir einen schönen Abend, herzlichst Karin

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

05.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
in Berlin gibt es zur Zeit einen sanften Übergang. Es ist mild aber verregnet. Die Bienen (dicke bepelzte Brummer, meine Lieblingsrasse) sind aus den weich gewordenen Sonnenblumen verschwunden. Vor Jahren hatten wir noch späte Bienen. Sie werden sehr groß, sind aber schlapp. Bunte Herbstblätter gibt es bei uns noch nicht. Ich bin aber froh, dass es bei euch jetzt wieder regnet. Leider habt ihr ja viel heftiger gegen Corona zu kämpfen. In Berlin werden die Leute schon wieder unvorsichtig, nicht nur auf Demonstrationen.
Liebe Grüße von Andreas

Karin Grandchamp (05.09.2020):
Lieber Andreas! Ein sonniger Herbsttag ist mit lieber als so ein heisser Sommertag zumal ich die Hitze nicht sehr vertrage.Wir hatten dieses Jahr im Vergleich zu den Vorjahren nur wenige Bienen aber dafür mehr Wespen auf die ich gerne verzichte. Ja, hier in Frankreich geht diese Coronawelle wieder von vorne los. Gestern wurden 9000 Leute positiv getestet. Wir gehen kaum noch raus.Die Kinder gehen, seit ein paar Tagen wieder in die Schule bei uns aber etwa zehn Schulen wurden schon wieder geschlossen wegen Corona.Wir werden noch lange damit zu tun haben bis die einen Impfstoff gefunden haben. Die Menschen sind zu leichtsinnig und kaum war die Ausgangssperre aufgehoben, haben sie sich wieder versammelt und gefeiert. Zum Glück ist unsere Gegend nicht betroffen davon aber wer weiss, wie lange.Danke dir herzlichst, liebe Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).