Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vier Igel waren gestern Abend da“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

11.09.2020
Bild vom Kommentator

Lyrische Spitzenklasse, liebe Karin !

"Der Igel ist ein liebes Tier,
ruhevoll, er schleicht umher.
Er kennet keine wilde Gier,
Freude macht er mehr und mehr.
Die Tierfreundin, sie gibt ihm Futter,
sie ist für ihn wie eine Mutter.
Sie kümmert sich um ihn so lieb,
dass er gern bei ihr sehr oft verblieb !"
(Hanns Seydel, 11.09.2020, für Karin Grandchamp)

Noch einen schönen Tag wünscht Hanns.

Goslar (karlhf28hotmail.com)

10.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

ich vermisse diese kleinen Meckies sehr hier in Kanada. Dafür haben wir die Skunks,
die zwar sehr niedlich sind, aber sie stinken wie die Pest.

Dein Gedich habe ich gern gelesen.
Herzlich Karl-Heinz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

10.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
nun ist es doch für die Igelchen wieder soweit,
sie kamen gut durch die Sommerzeit.
Nun spüren sie den Herbst, wie alle Tiere
und suchen sich neue Winterquartiere...
Mein Enkelkind Sarah kündigte froh an:
Wir bauen ein Haus für die Igelchen dann...

Es ist gleichsam ein Schulauftrag,
dazu kann ich nur sagen,
Kinder sollen beizeiten verstehn:
Nur wenn es auch Tieren gut geht,
wird die Welt sich besser drehn...

Einen Vorschlag für die erste Strophe:

Vier Igel waren gestern Abend da
hab mich gefreut als ich sie sah
Es war schon dunkel, ging nochmal raus
hielt Ausschau nach den Kätzchen hinterm Haus

Liebe Grüße in deinen Abend - Renate

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

10.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
als meine Eltern noch den Kleingarten hatten, waren wir Nachts mit Igeln gesegnet. Mein Vater konnte nicht schlafen, weil die Igel auf der Terrasse mit leeren Joghurt-Bechern gespielt haben. Nur ein Igel kam immer aus seinem Blätterhaus, wenn am Morgen die Sonne schien. Er war blind und wurde von uns besonders gepflegt. (Übrigens musste ich über die "Bauchlein" der Igel etwas schmunzeln. "Bäuchlein" würde ich sagen.)
Liebe Grüße von Andreas

freude (bertlnagelegmail.com)

10.09.2020
Bild vom Kommentator
Für die Igel schönste Gaben,
wenn die Karin tut sie laben.

Karin, viel Spaß mit den Igeln, meist sind sie sehr scheu.

LG Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).