Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„MORIA“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weltpolitik“ lesen

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

14.09.2020
Bild vom Kommentator
Erschütternd, der Inhalt, wichtig, deine Gedanken, liebe Renate! Danke und freundliche Grüße von RT.

Renate Tank (18.09.2020):
Es tut mir gut, dass du das auch so siehst! Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße - Renate

Goslar (karlhf28hotmail.com)

13.09.2020
Bild vom Kommentator
Danke dir liebe Renate für dieses Gedicht.
Wenn ich auch alt bin, so lerne ich doch immer noch etwas Neues.
Herzlich Karl-Heinz

Renate Tank (18.09.2020):
Lieber Karl-Heinz, was kann man nur dagegen setzen? Immer nur ehrliche Empathie, aus der Kräfte wachsen können, die den Betroffenen helfen, stark und hoffend zu bleiben. Mein Gott, es sind doch alles Mitmenschen! Die armen Kinder, die so aufwachsen müssen... Da kann man doch nicht noch Jahre zusehen! Liebe Grüße kommen zu Euch - Renate

Bozena Friedrich (bozenafriedrichgmail.com)

13.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,
das Gedicht erinnerte mich an einen Abend während der Zeit, als ich unter einer Fußgängerbrücke schlief und nicht mehr in der Wohnung, wo an meinen Briefkasten ein Hakenkreuz gekritzelt wurde. Ich wurde mit Worten geweckt: "Kugel in dein' Kopf!" so endete das Lied. Ich dachte, sie hätten mich gefunden. Sie standen aber auf der Brücke. Ich denke, mein Handy war nicht abgeschaltet und der Standort an. Ich vermute, sie kamen wohl nicht auf die die Idee, dass es unter der Brücke einen Vorsprung gab, auf dem man schlafen konnte. Bożena

Renate Tank (18.09.2020):
Du gibst mir sehr zu denken, liebe Bozena! Ich mache mir Sorgen um dein Wohl. Das Gemeine dieser Welt fällt mir noch immer schwer bis in die kleinste Fuge zu denken... Pass gut auf dich auf! Liebe Grüße von mir - Renate

Bild vom Kommentator
Wie Bertl schon geschrieben hat, zu viele schauen nur zu! Liebe Grüße Dir Renate der Franz

Renate Tank (18.09.2020):
Danke sehr, Franz! Liebe Grüße an dich - Renate

freude (bertlnagelegmail.com)

13.09.2020
Bild vom Kommentator
...Renate, das lahme Europa schaut zu; ich bin gespannt, wie das noch weiter geht.
LG Bertl.

Renate Tank (18.09.2020):
Es wird so viel kostbare Zeit vertan und man wundert sich dann, wenn die Menschen ihre Hoffnung verlieren und mit ihren schon geschwächten Kräften rebellieren... Das alles ist einfach unmenschlich, und die Welt schaut zu, als ob sie dächte: je mehr wir zuwarten, desto mehr wird sich selbst regulieren. Ich fühle mich schlimmer als unter wilden Tieren... Liebe Gedankengrüße sende ich dir - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).