Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Igitt“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Bertl,

ein wenig Menschenkenntnis ist nötig um die richtige Frau zu erwählen. Nach den Flitterwochen kommt meistens der wahre Charakter zum Vorschein. Das gilt allerdings auch für den Partner. Ein Bauer, der seine Frau verloren hatte verliebte sich in eine Ziege, die fröhlich meckerte, sich aber nicht beklagte.

Herzlich Karl-Heinz

Adalbert Nagele (17.09.2020):
Ha-ha Karl Heinz, du bist immer humorig drauf, das gefällt mir. Ich danke dir mit lG, Bertl.

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de)

16.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

es gibt Langweiler und Ödnickel jeder Coleur. Glaub mir, es gibt auch solche Männer bei denen absolut gar nichts los ist. Sie interessieren sich für nichts, außer für Fußball vor dem Fernseher, mit einer Flasche Bier bewaffnet und im Unterhemd. Igitt.

liebe Grüße,

Heidi

Adalbert Nagele (16.09.2020):
...ja Heidi, traurig aber wahr;-))) lG von Bertl.

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

15.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
eine Ziege wirklich nicht zum Rennpferd machen. Die Interessenlidigkeit kann man wirklich nichts machen! Und da erhebt sich für mich die Frage; warum muss die Ziege stetig meckern, statt was Gutes für sich selbst entdecken! Ein tolles Gedicht!
LG. Michael

Adalbert Nagele (15.09.2020):
...ha-ha Michael, Ziegen haben das Meckern halt an sich;-)))lach* eine gN8 und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Meine absolute Zustimmung Don Bertolucci und eines im Klartext, "Igitt", dies ist absolut richtig! Wie sagt man, daran kommt auch Siegfried nicht vorbei"! Grüße Dein Spezl Francesco

Adalbert Nagele (15.09.2020):
...stimmt Francesco, daran gibt es nichts zu bekritteln. LG Bertolucci.

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

14.09.2020
Bild vom Kommentator
war er von ihr so übermannt, dass er's zu Anfang nicht erkannt, wie unbeweglich sie doch ist - nur, weil sie damals wild geküsst?
Da hilft nur eines noch: Geduld; denn letztlich ist er selber schuld.
Schmunzelnd schickt dir Ingrid Grüße in deine Nacht, Bertl.




Adalbert Nagele (14.09.2020):
...Ingrid, ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Frau jemals wild geküsst hat. Geduld braucht man so und so bei allen Frauen, dass ist mir lange schon bewusst. Ein Schmunzelgruß und eine gN8, Bertl.

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

14.09.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, ich pflichte Dir vollkommen bei. In dieser Situation steht man als stummer Esel daneben und sagt zur Spaßbremse nur igitt.

Lg Herbert

Adalbert Nagele (14.09.2020):
...ganz richtig Herbert! Ein Dankeschön mit lG, Adalbert.

Bild vom Kommentator
Ganz geniale Paarreime sind Dir da wieder mal entsprungen, lieber Bertl.
An der Form könntest Du noch etwas arbeiten.
Aber warum heißt Deine Titelzeile "Igitt"? Heißt die Ziege etwa Brigitte?
Bei dem Ausruf igitt! denke ich eher an etwas ekliges, abscheuliches (pfui!)...
Mal sehen, was sich damit machen lässt ...
LG Siegfried

Adalbert Nagele (14.09.2020):
...Siegfried, stell dich nicht so an. "Igitt" ist oft ein als Übertreibung empfundener Ausruf der Ablehnung. Mehr muss ich dir dazu wohl nicht erklären, oder? LG Bertl.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

14.09.2020
Bild vom Kommentator
Umgekehrt ist es genauso...
Deshalb sei froh, wenn du es beizeiten erkanntest.
Wer liebt schon wirklich "Angebranntes",
- damit meine ich öde Unbeweglichkeit.
Neugier aufs Leben aber macht bereit
und verschönert einfach die Lebenszeit...

Zustimmende Grüße kommen zu dir - Renate

Adalbert Nagele (14.09.2020):
...Renate, mein Gedicht ist an die Allgemeinheit gerichtet. Manche Männer kennen nichts anderes. Umgekehrt ist es natürlich das Gleiche. Da heißt es dann: "Du kannst aus keinem Goaßbock (Geißbock) ein Rennpferd machen!" LG Bertl.

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

14.09.2020
Bild vom Kommentator
Stimmt! Oder Frauen die nur vor dem Fernseher sitzen! Und die jedes Gespräch nach dem Warum und Wieso auf dieser Welt einfach unterbrechen! Einfach um dann Spaghetti zu kochen! Wir Männer sind immer die Leidenden! Schluss damit! Frauen heißt das Motto! Alles andere auf die Wiese! Ein starkes fast schon Klartextgedicht! Klaus

Adalbert Nagele (14.09.2020):
...Klaus, du hast es gut erkannt! LG von Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).