Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die alte Dame an der Bushaltestelle“ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

21.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

ich habe dein schönes Gedicht genossen. Eine alte einsame Frau auf der Bank.
Es geht leider vielen alten Menschen so. Zum Glück ist sie fähig ausser Haus zu gehen.

Herzlich Karl-Heinz

Ingrid Bezold (21.09.2020):
Den zufriedenen Ausdruck im Gesicht dieser Frau werde ich wohl nie vergessen. Er hat sich bei mir eingeprägt und mich zu diesen Zeilen inspiriert. Schön, dass sie dir gefallen, Karl-Heinz. Liebe Grüße schickt Ingrid

Karl Wiener (mondaneiweb.de)

19.09.2020
Bild vom Kommentator
Das Gedicht hat mich sehr beeindruckt. Ich bin zwar als Urahn in eine sehr zahlreiche Familie eingebettet, aber als 90 jährigen umgeben mich sehr viele einsame Menschen. Es tut gut zu wissen, daß sie derartiges Verständnis finden.

herzlichst, Karl

Ingrid Bezold (20.09.2020):
Wenn dich das Gedicht anspricht, freut mich das sehr, Karl. Ich hatte das Glück, nicht nur die "Sturheit" des Alters, sondern auch die Güte und Würde in Begegnungen erfahren zu haben...... .....und ich selbst bin auch nicht mehr jung, aber lernfähig, was die Sturheit betrifft. Dir einen schönen Sonntag - und Danke! Ingrid

Bild vom Kommentator
Wie schon Bertl sagte liebe Ingrid. Wie aus dem Leben gegriffen! Grüße Franz

Ingrid Bezold (19.09.2020):
....es ist aus dem Leben gegriffen, Franz. Ich danke dir und wünsch dir ein schönes Wochenende. Gruß Ingrid

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

18.09.2020
Bild vom Kommentator
Einfach großartig !
HG Olaf

Ingrid Bezold (18.09.2020):
Kurz und gut, Olaf. Danke. Wochenendgrüße schickt dir Ingrid

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de)

18.09.2020
Bild vom Kommentator
besticht durch klarstes Sichzurücknehmen, erzählt zart, umsichtig mitfühlend das scheinbar ´Kleine´ des Alltags sehend, labert mich nicht, wie öfter im Alter üblich, mit vermeintlichen Weisheiten zu - und lässt viel Freiraum zum Weiterdenken, Einhaken, Mitgehn, oder sich Dazusetzen.
Kompliment, Ingrid.


Aus der Nacht, zurück in die Nacht.
tschüß





Ingrid Bezold (18.09.2020):
...die 'kleinen Dinge' sind es, die mich immer wieder berühren. Umso schöner, wenn ich damit ein Innehalten bei den Lesern und bei dir sogar ein 'Hinzusetzen' erreichen kann. Herzlichen Dank für dein schönes Kompliment, Ralph. ( übrigens - die Nacht ist auch zum schlafen da .) Genieße den schönen Spätsommertag. Tschüss, Ingrid

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
mich würde interessieren, ob es diese Frau wirklich gegeben hat, oder ob sie eine Erfindung von dir ist. Auf jeden Fall bist du eine gute Menschenbeobachterin! Die Geschichte kann einen Leser kaum unberührt lassen.
Liebe Grüße von Andreas

Ingrid Bezold (17.09.2020):
Letztes Jahr stand ich an der Ampel und mein Blick fiel auf eine weißhaarige, alte Dame an der Haltestelle, die mit einem zufriedenen Lächeln in die Wolken sah. Sie saß noch da, als der Bus ohne sie wegfuhr..... ich nahm diese Szene mit nachhause und schrieb dann diese Zeilen. Schön, was du mir hier als Feedback da lässt. Danke, Andreas. Abendgrüße schickt dir Ingrid

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
meine Nachbarin hat vor zwei Jahren
ihren Mann verloren. Sie hat auch
schon ein höheres Alter. Auch ihr
erster Gang morgens um acht Uhr
ist zu seinem Grab.
"Sie möchte wieder bei ihm sein
Bis dahin kommt sie täglich her"

Es st berührend, dein Gedicht zu lesen
und es ist berührend, das mit anzusehen...

Liebe Grüße sende ich dir zu - Renate




Ingrid Bezold (17.09.2020):
Es ist sicher schwer, einen geliebten Menschen, mit dem man lange Jahre zusammengelebt hat, zu verlieren. Im hohen Alter fühlt man sich dann besonders einsam, weil ja auch gute Freunde nicht mehr tröstend zur Seite stehen. Danke, Renate für deine herzlichen Worte. Liebe Grüße in deinen Abend kommen von Ingrid

Horst Werner (horst.brackergmx.de)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Ingrid!
Wer mit offenen Augen durchs Leben geht, die Zeichen, Gesten der Menschen
lesen kann, lebt ein erfüllteres, Leben als der Gleichgültige.
Du hast sehende Augen , Ingrid! Glückwunsch!
Dir liebe Grüße!
Horst Werner

Ingrid Bezold (17.09.2020):
....da stimme ich dir voll zu, Horst Werner. Die Menschen wahrzunehmen, bedeutet auch, das Leben besser verstehen zu lernen. Mir jedenfalls geht es so, dass ich dann nicht nur schwarz-weiß sehe. Danke für dieses große Lob. Dir auch liebe Abendgrüße Ingrid

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Ingid,

...und doch - in der Erinnerung
fühl sie ein stilles Glück
behutsam naht es,
Stück für Stück...

ein sehr bewegender und tiefgehender Text - chapeau!
LG Uschi

Ingrid Bezold (17.09.2020):
Uschi, ich danke dir für deine schönen Zeilen und das große Kompliment. Dir liebe Grüße in deinen Abend Ingrid

freude (bertlnagelegmail.com)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
...Ingrid, deine Erzählung in Gedichtform ist sehr gut aus dem Leben gegriffen,
lG von Bertl.

Ingrid Bezold (17.09.2020):
...und das ist sie wirklich, Bertl, direkt aus dem Leben erzählt. Danke für deinen schönen Kommi. Grüße in die Steiermark schickt dir Ingrid

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Sehr schön Ingrid! Erinnert mich ein wenig an Kästner.
Rainer hat Deine Verse treffend umschrieben. Möchte mich dem voll anschließen.

LG Horst

Ingrid Bezold (17.09.2020):
Über dein Lob freu ich mich, Horst. Wenn dich meine Zeilen an Kästner erinnern, bin ich richtig stolz, weil ich seine Gedichte und Geschichten immer wieder gern lese. Dankeschön und Grüße in deinen Abend schickt dir Ingrid

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

17.09.2020
Bild vom Kommentator
Das ist Lyrik, die mir zusagt, liebe Ingrid. Mit gut gewählten, leicht zu verstehenden Worten zeichnest du ein Bild, dass man glaubt, dabei zu sein! Herzlich grüßt dich RT.


Ingrid Bezold (17.09.2020):
Dankeschön, Rainer. Es sind eigentlich die einfachen Dinge, die uns manchmal ganz still werden lassen. Dir einen schönen Abend. LG Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).