Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Legende vom argen Ende ...“ von Klaus Heinzl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Heinzl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Offene Fragen“ lesen

Karl Wiener (mondaneiweb.de)

23.09.2020
Bild vom Kommentator
Nun, die "drei Experten" mögen ratlos sein, aber diejenigen, die an eine "weltweite Verschwörung" glauben, tun dies wohl aus wesentlich größerer Ratlosigkeit.

freundliche Grüße, Karl Wiener

Klaus Heinzl (23.09.2020):
ein interessanter Gedanke. Man weiß ja auch, dass man nix weiß... Solange aus der Ratlosigkeit keine Rastlosigkeit entsteht... wir werden es irgendwann erfahren und sind dann erfahrener... Danke für Deinen Kommi, Karl herzlichst grüßt Dich der Klaus

freude (bertlnagelegmail.com)

23.09.2020
Bild vom Kommentator
...ja, niemand weiß was kommen mag,
die Aussagen sind oft zu arg,
die Fakten wären aufschlussreich,
doch sie werden manipuliert,
was wiederum zu Ärger führt.

Klaus, bewahren wir ruhig Blut und bleiben wir gesund und munter.

LG Bertl.

Klaus Heinzl (23.09.2020):
Hallo Bertl, stimme Dir vollends zu und werde Deinen Zuspruch beherzigen. Gesundbleiben hat was. Danke für den Kommi herzlichst Klaus

manana28 (klausheinzlgmx.de)

23.09.2020
Bild vom Kommentator
Hab wegen eines eigenen Rechtsschreibfehlers beim Kommentieren des Kommentars von Franz Bischoff, leider denselben versehentlich gelöscht.

Hier der Kommi von Franz:
Hallo mein Spezl Klaus, gerne gelesen Deine Gedanken. Doch ich oder besser gesagt wir in der Familie, wir sehen es so wie es ist und schützen uns! Liebe Grüße Dir Franz und Prost!

Dann mein Konterkombi:
Ja, lieber Franz, Vorsicht ist auch besser als Nachsicht. Aber es darf auch erlaubt sein, dies alles skeptisch zu sehen. Politiker gabe eigentlich selten Anlass, deren Thesen Glauben zu schenken. Man versprach das Blaue vom Himmel und bediente sich der Gutgläubigkeit der Wähler... hinterher (er)fand man, seitens der Staatsbeauftragten, neue Argumente, alles zu "rechtfertigen". Die zelebrierten Programme der Pateien war meist nur Mittel zum Zweck in der Wahl zu punkten. Aber das kennen wir ja. Ich behaupte hier auch nicht, dass meine These Fakten hat... sondern mache mir meine Gedanken... aber hier gerne auch öffentlich (mit Maske aber auch mit Hirn) Herzlichst grüßt Dich und Familie mit Gesundheitwünschen Dein Spezl Klaus

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).