Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heimweh (ein Lied in mir so leise)“ von Patrick Rabe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Patrick Rabe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauer & Verzweiflung“ lesen

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

25.09.2020
Bild vom Kommentator
Guten Morgen Patrick,
dein Lied ist wehmütig und ironisch zugleich (schon die Form gemahnt an Heine). Trotzdem scheint es mir ernst gemeint. Die Mischung gefällt mir.
Liebe Grüße von Andreas

Patrick Rabe (25.09.2020):
Lieber Andreas, das Gedicht ist nicht ironisch. Bzw. auf jeden Fall nicht sarkastisch. Und eher ohne breites Schmunzeln geschrieben. Es ist ein Rühren an sehr alte Wurzeln. Und dort trifft man bestimmt auch Heine. Der hat ja kein Copyright auf diesen Sound und Duktus. Bei den Comedian Harmonists klingt auch immer alles ganz heiter und mühelos.Was man nicht hört, ist die Arbeit, die es braucht, solche Chorsätze einzuüben. Und was man erst recht nicht hört (oder vielleicht doch), sind die persönlichen Schicksale, die diese wunderbare Mischung aus Melancholie und Lustigkeit erstrahlen lassen. Alles Liebe, Patrick

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).