Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unser Wald“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de)

03.10.2020
Bild vom Kommentator
Ja, lieber Franz, du bringst es auf den Punkt. Der Wald ist ein Geschenk. Vielleicht sollten wir gerade deshalb auch besser mit ihm umgehen und ihm die Wertschätzung geben, so wie Du es auf wunderbare Weise in Deinem Gedicht machst.

Liebe Grüße Mark

Franz Bischoff (05.10.2020):
Genau Deine Worte Mark! „Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht“. Knut Hamsun. Hier kann ich nur Zustimmung sagen und auch Dank dem Kommentar! Franz

Night Sun (m.offermannt-online.de)

02.10.2020
Bild vom Kommentator
Guten Morgen Franz, die Farbenpracht des Waldes lockt zu Spaziergängen und inspiriert zu Gedicht wie deinem, dem Herbstgewidmet. Herzlichst, Inge

Franz Bischoff (05.10.2020):
Herzlichsten Dank auch Dir wieder liebe Inge! „Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht“. Knut Hamsun. Hier kann ich nur Zustimmung sagen und auch Dank dem Kommentar! Franz

rnyff (drnyffihotmail.com)

01.10.2020
Bild vom Kommentator
Einverstanden, ich bevoruge den Mischwald. Das farblich bunte Blätterwerk und dazwischen die grünen Nadelhölzer, einfach fantastisch. Lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (05.10.2020):
Zustimmung Robert! „Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht“. Knut Hamsun. Hier kann ich nur Zustimmung sagen und auch Dank dem Kommentar! Franz

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

01.10.2020
Bild vom Kommentator

Ein herrliches Gedicht aus dem Bereich der Natur-Lyrik, Franz !
(Ich las es jetzt zum dritten, aber sicher nicht zum letzten Mal.)

"Ja, es sind die Wälder,
die noch weiter sind als Felder.
Der Wald, das heißt Gesundheit,
hier herrscht wohl dauernd Einigkeit.
Und kein Virus kann dort überleben,
so ist der Wald ein echter Segen.
Heut` zeigt der Herbst sein` schöne Farben,
sie sind für uns ganz herrlich` Gaben !"

(Hanns Seydel, 01.10.2020, für Franz Bischoff)

Herzliche Grüße von Hanns

Franz Bischoff (05.10.2020):
Hallo Hanns, auch nhiuer Dir wieder mein Dank!„Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht“. Knut Hamsun. Hier kann ich nur Zustimmung sagen und auch Dank dem Kommentar! Franz

hgema (infolyrik-kriegundleben.de)

01.10.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Franz,

Ja, Waldluft macht immer frisch und munter, füllt die Lungen und entspannt, LG Heidrun

Franz Bischoff (05.10.2020):
Herzlichen Dank Dir liebe Heidrun! „Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht“. Knut Hamsun. Hier kann ich nur Zustimmung sagen und auch Dank dem Kommentar! Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

01.10.2020
Bild vom Kommentator
...ja Francesco, auf in den Wald,
bevor es wieder wird kalt.

LG Bertolucci.

Franz Bischoff (05.10.2020):
Richtig Don Bertolucci!„Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde ausgeglichen und voller Macht“. Knut Hamsun. Hier kann ich nur Zustimmung sagen und auch Dank dem Kommentar! Don Francesco

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).