Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Fairhaftet“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

Bild vom Kommentator
Man findet wenn man will, immer einen Grund! Prost und Grüße Franz

Margit Farwig (farwigmweb.de)

06.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Konrad,

was soll ich mir aussuchen, was würde mir Kopfzerbrechen verursachen? Alles!
Heute ist es doch so, dass der "normale" Mensch nicht sonderlich auffällt, wenn er zu viel grinst oder aus lauter Lust aufmüpfig schaut. Das Leben ist schön. Es sind immer die, die wir nicht richtig ausmachen können, ihre Gesichtstätigkeit nicht verrät, was sie wirklich denken. So meinen wir, aber sie denken genau wie wir und halten sich an die Gesetze. Ihre Gesichtszüge geben nichts her, zu dunkel, sie werden vermehrt angesprochen, vielleicht haben sie etwas vor. Vielleicht reicht schon, auch wenn sie Pass, Personalausweis vorzeigen, na, da könnte doch etwas im Schilde sein, zumal gerade ein Gesetz gebrochen wurde. Ich denke, mein Beitrag hier reicht, um in deinem Sinne nachzudenken. Der Mensch selbst ist dem Menschen der Teufel. Gut gebrüllt Löwe Karl-Konrad.

Herzliche Grüße von Margit

Karl-Konrad Knooshood (07.10.2020):
Nun ja, liebe Margit, ich weiß nicht, ob ich's so intendierte...Es gibt halt ein paar Dinge heutzutage, die geraten ganz schnell in den Fokus der "Wohlmeinenden", die früher nicht justiziabel waren, andere Dinge (die ich auch nenne) wiederum schon. Zu dunkel? Wen meinst Du damit? Doch nicht die Neubürger? Ich kann das schon abschätzen, was jemand vorhat, oftmals jedenfalls, wenn ich unterwegs bin. Die Masken stören natürlich, man möchte schon den ganzen Menschen in seinen Gesichtszügen voll erkennen können. Mir geht's da so. Aber es gibt vieles, für das man unverhofft zur Rechenschaft gezogen wird, was früher unverdächtig war - und damit meine ich hauptsächlich uns Urbürger, denn die geraten schnell, gerade was Meinungsäußerungen zum aktuellen politischen Geschehen, unter eine Art Verdacht. Dass die Polizei Leute mit dunklerem Teint häufiger kontrolliert, ist völlig normal und hat weniger mit Rassismus, Vorurteilen als vielmehr Erfahrungswerten zu tun. Es ist nun einmal so, dass insbesondere große Teile der seit 2015 Eingetroffenen zu einem erheblichen Teil die Straftaten der Kriminalstatistiken stellen - sie sind einfach durchschnittlich krimineller. Genau wie häufiger Männer kontrolliert werden als Frauen, da Männer tendenziell und erfahrungsgemäß einfach mehr Straftaten begehen (deshalb gibt es ja auch mehr Männergefängnisse als Frauengefängnisse, etwa ist das einzige Knästchen in meiner Heimatstadt für Herren). Es ist nun einmal so. Mir gefällt dieser Teil der Realität auch nicht. Natürlich hab ich etwas satirisch überspitzt. LG und danke sehr. Karl-Konrad

maza (MarijaGeisslert-online.de)

06.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber KK, na ob das so absurd ist, bezweifle ich mal, es findet sich in jedem kleinsten Tun oder Handeln doch ein kleiner Fehler, den wir übersehn, der uns aber vielleicht Kopf und Kragen kosten könnte.

Jeder kann sich ja sein Ding so hindrehn, das es ein Verbrechen oder ein gefährlicher Tatbestand ist,man muss nur wissen wie. Kann ja sein ich trinke öffentlich meine Milch nach 22.00 und der Herr Polizist sah doch Alkohol in meinen Händen. Und wer weiss, vielleicht handle ich ja auch mit Brot das ich gerne Obdachlosen vorbeibringe, es ist alles möglich, also immer schön aufpassen ob du beobachtet und dann festgenommen wirst.

Ein ganz lieber Bekannter von mir wurde zuhause festgenommen, erst auf der Wache sagte man ihm, man habe Autokennzeichen auf dem Rücksitz bei ihm liegen sehn, 3 Kinder von 7-11 Jahren waren eine Woche ganz alleine zuhause und auf sich gestellt, und........................nur weil er bei der Bürgerwehr ist, so da frag ich mich, wer hat jetzt das größere Verbrechen begangen.Also können wir mit allem rechnen, denn Idioten rennen überall herum und wir sind die Dummen.

Gelungene Idee die du hier zu Papier(Computer) gebracht hast.

LIebe Grüße in deinen Abend.maria



Karl-Konrad Knooshood (07.10.2020):
Es kann sein, liebe Maria, dass die Polizei einen wegen etwas festnimmt, das man nicht getan hat - oder es geht um Kleinigkeiten wie etwa Ordnungswidrigkeiten (häufig im Straßenverkehr). Das mit Deinem Bekannten ist eine echt krasse Sache, dass da drei noch sehr junge Kinder eine ganze Woche (!) lang allein sein mussten, weil ihr Vater eingebuchtet wurde - offenbar wegen nichts Bewegendem, wegen einer Behauptung, wie ich das verstehe, er hätte Nummernschilder/Autokennzeichen geklaut und auf seinem Rücksitz deponiert (eine seltsame Anschuldigung, klingt wie von der Polizei ausgedacht). Niemand sollte darüber hinaus unter Generalverdacht gestellt werden, weil er einer Bürgerwehr angehört. Bürgerwehren sind nicht zwangsläufig gewalttätig oder gefährlich, im Grunde, wie der Name schon sagt, schützen sie, wehren Schlechtes ab aus ihrer Nachbarschaft. Natürlich gibt es, wie Du eingangs erwähnst, kleine Fehler, die Kopf und Kragen kosten können. Manchmal gerät man einfach auch in Ausnahmesituationen, die einen alles kosten können oder einen massiven Einschnitt ins restliche Leben bedeuten. Hoffentlich bleiben alle davon verschont. LG und danke für Dein Lob und Deine Kritik. Karl-Konrad

freude (bertlnagelegmail.com)

06.10.2020
Bild vom Kommentator
...wegen Idiotie von Idioten, das bringt es auf den Punkt Karl-Konrad.
LG Bertl.

Karl-Konrad Knooshood (07.10.2020):
Danke lieber Adalbert.

rnyff (drnyffihotmail.com)

06.10.2020
Bild vom Kommentator
Herrlich Dein Erguss, genial zusammengestellt und richtig verrückt. Wenn es auch fliessend daher kommt, hat es Dir sicherlich etwas Kopfzerbrechen gemacht.
Lieber Gruss Robert

Karl-Konrad Knooshood (07.10.2020):
Das ging eigentlich ziemlich flüssig und flott aus der Feder, lieber Robert. Es ging vergleichsweise gut, die Idee schwebte ein paar Stunden in meinem Kopf, eh ich wieder Zeit und Gelegenheit hatte, sie zu Papier zu bringen. LG und danke für die Komplimente, sie tun wohl. Karl-Konrad

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

06.10.2020
Bild vom Kommentator
Alles eine Frage vom richtigen Rechtsantalt...diese Paragraphenreiter drehen und wenden die Wahrheit schon zu ihren Gunsten ...vielleicht springt noch Haftentschädigung heraus.
Gut und lustig geschrieben, gern gelesen.

LG HERBERT

Karl-Konrad Knooshood (07.10.2020):
Auch wieder wahr, lieber Herbert, man muss schon einen guten, fähigen Rechtsbeistand haben. LG und danke sehr, schön, dass es Dir gefällt. Karl-Konrad

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).