Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„im aargau sind zwei liäbi (aufdatiertes Volkslied)“ von Rudolf Leder

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rudolf Leder anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com)

08.10.2020
Bild vom Kommentator
Ausgezeichnet, eine echte Ballade und glaube mir, ich habe Wort für Wort verstanden. Vergessen hast Du vielleicht, dass der Heiri so oder so aufs Marieli verzichten muss, ein Platz im Thorberg ist für ihn schon reserviert. Lieber Gruss Robert

Rudolf Leder (08.10.2020):
Schön, dass du jedes wort von meiner Ballade verstanden hast. Mit dem Dienst bei der IS hat sich Heiri strafbar gemacht. Mir aber hat er Anlass für eine Ballade gegeben. Mit dem Verlust von Marieli und seiner Körperverletzung und der Verurteilung ist er wohl dreifach bestraft. Also Hände weg von fremden Diensten! LIeben Gruss Ruedi

freude (bertlnagelegmail.com)

08.10.2020
Bild vom Kommentator
...Rudolf, diesen Vorfall hast du in deinem Mundartgedicht sehr gut geschrieben; ich hab alles verstanden.
LG Adalbert.

Rudolf Leder (08.10.2020):
Hallo Adalbert Danke für deinen Kommentar. Dieser "Vorfall" ist eben sehr oft verbreitet. LG Rudolf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).