Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Worterfindung“ von Martin Gantschew

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Martin Gantschew anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de)

13.10.2020
Bild vom Kommentator
Tja, lieber Martin, das lächerliche Wort "Superspreader" wurde schon zum einen zum Synonym für angebliche "Virenverbreiter" des CORONA-Virus - und zum anderen für den Hass: "Superspreader des Hasses" nannte dies ein unglaublich dummer Politiker einmal. Aus Jux nutze ich dieses Wort ("Hass-Superspreader" auch in einem meiner Twitter-Profile. Gewisse Meinungen werden unterdrückt, wenn sie eben nicht links und Mainstream genug sind, das Overton-Fenster verschiebt sich nach hartlinks, sodass ehemals legitime Positionen als böse und "Nazi" gelten. Dazu kommt die Seuche unserer Zeit, das ekelerregende Framing. Die Gefahr besteht natürlich, dass es auf beiden Seiten angewendet wird: Vom Mainstream und den Dissidenten. Danke, dass Du's so deutlich geschrieben hast, jedes Wort ist soo wahr und sollte wirklich zu Herzen genommen werden.

LG und immer die richtigen Worte sendet Dir: Karl-Konrad

freude (bertlnagelegmail.com)

13.10.2020
Bild vom Kommentator
...Martin, wahrscheinlich bin ich schon zu alt, aber die ganzen Hashtags und Superspreader können mir gestohlen bleiben. Metapher finde ich in der Dichtung gut, aber mit den Worterfindungen, wie du sie beschrieben hast, hab ich nichts auf dem Hut.
Eine gN8 und lG,
Adalbert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).