Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schwarzarbeit“ von Siegfried Fischer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Limericks“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber brandheiß gepflegter Stöckle-Typ Siegfried...
da empfiehlt es sich WEDER geschützt im Wald
noch auf´m Schwarzfegermarkt ackern zu geh´n
ob ich mit VARTS hier ein Browserstöckle erhalt?
WÜRDE VOLL krass den grauen Mackern zu seh´n
Geheimtipp am runden Musen(teller)rand:
Bist du denn echt LECKER drauf?
Zeit zum fetten Schwarzwurzel-Zieh´n...
statt zu ackern, ruf: Trecker lauf!!
kriegst sicher ´nen Purzel(baum) hin!!
Ehrlich voll krasse Samstagsgrüße
mit Herz vom Schwaben-Schwarzbierfreund
Jürgen am internationalen MusiCassetten-Tag

Siegfried Fischer (17.10.2020):
Lieber schwäbischer Schwarzbierfreund und Schwarzwurzelzieher, Du musst mir mal wieder ein bisschen auf die Sprünge helfen: Was heißt oder was ist VARTS? Google hat mich im Stich gelassen. Ist das ein Geheimtipp? - VD für die voll krassen Reime. - LG Siegfried

freude (bertlnagelegmail.com)

16.10.2020
Bild vom Kommentator
Siegfried, mir sind die schwarzen Straßenfeger lieber als die weißen;-) bei den schwarzen sieht man, sie haben gearbeitet.
GN8 und lG,
Bertl.

Siegfried Fischer (17.10.2020):
Es gibt aber auf beiden Seiten solche und solche. - Aber eigentlich mehr solche: Sagt der Straßenfegerchef: "Sie können am Montag anfangen. Bezahlt wird nach Leistung." - Straßenfegerbewerber: "Tut mir leid, davon kann ich nicht leben." Und er kehrte nie wieder. - VD & LG Siegfried

rnyff (drnyffihotmail.com)

16.10.2020
Bild vom Kommentator
Potz Blitz, Du musst ja eine riesige Sammlung haben, ich habe inzwischen all meine Tonträger verschenkt und mache selber Musik. Meistens pfeife ich aus dem letzten Loch, lasse aber nichts anbrennen. Lieber Gruss Robert

Siegfried Fischer (16.10.2020):
Lieber Robert, ich spiele immer nur mit der Kabeltrommel. Manchmal brennen dann bei mir alle die Sicherungen durch. - VD & LG Siegfried

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

16.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Siegfried,

In jungen Jahren hatte man mehr Brand als heutzutage. Da hätte mich
das brennend interessiert. Zudem war im Ruhrgebiet alles "schwatt"
sogar so manche Seele.

Auch unsa "Schwattemagen" war lecka.. den konntze nur nich trinken,
den musstesse vaputzen.

Wirtet Dich gezz schwatt vor de Augen? Siehsse... dat kommt von den
schwatten Fusel. Also lassne aussen Kopp!

Allet Vaschtanndn?

LG Horst

Siegfried Fischer (16.10.2020):
Allet Klar-Text vaschtandn, lieber Horst. Abba Schwattenmagen iss mir Wurscht. - VD & LG Siegfried

Bild vom Kommentator
Ja führer war bekannt
man hatte schwarz gebrannt;
doch heute ist´s egal,
ist schlau und brennt legal.

Gefällt mir Siegfried und wenn es um ein Obstler geht, ja da habe auch ich meine legalen Wege!
Schmunzelgrüße Franz

Siegfried Fischer (16.10.2020):
Ja, lieber Franz, - es war bekannt in Stadt und Deutschland - früher der Führer war braun-gebrannt. - Grinsgruß vom Siegfried

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).