Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Corona - Sorgen“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

19.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

ein aufmerksam machender Text von Dir, denn Vorsicht walten zu lassen ist wohl niemals schlecht. Über die Leute die die Sicherheitsvorkehrungen so absolut nicht einhalten wollen kann man ohnehin nurmehr den Kopf schütteln, viele sind sich, wie es scheint, der Ernsthaftigkeit noch immer nicht bewusst.

Schönen Wochenstart mit lieben Grüßen, Uschi

Musilump23

19.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
um der Pandemie beizukommen oder sie auch gar zu besiegen, ist es notwendig die auferlegten Richt-linien zu befolgen. Nackte dominierende Angst allein, bringt nichts, Sorgen sind gestattet- Sorglosigkeit natürlich nicht. Dein Betrag und auch einige gute Kommentare liefern interessante Gedankenspiele dazu. Auch mit den auferlegten Einschränkungen bleibt das Leben lebenswert!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

18.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
da stimme ich dir voll zu. Schützen ja, aber ohne Panikmache! Man sollte schon gelassen bleiben, aber natürlich nicht fahrlässig werden. Eine gewisse Balance würde ich für gut befinden!
LG. Michael

rnyff (drnyffihotmail.com)

18.10.2020
Bild vom Kommentator
Das Virus ist mir an sich scheissegal, es hat immer wieder bösartige Viren in der Menschheitsgeschichte gegeben. Was mich sauer macht, ist die mediale Panikmache und die ständig wechselnden zum Teil idiotischen Vorschriften der sogenannten Experten und Politiker. Die notwendigen Schutzmassnahmen gegen Tröpfcheninfektion sollten auch dem letzten Idioten langsam klar sein. Aber wenn man allein im Auto fährt oder auf dem Fahrrad eine Maske trägt, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen. Es geht nicht mehr lange, dann tragen die Schwimmer in der Aare eine Maske. „O sancta simplicitas!“, lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (18.10.2020):
Zu vieles lieber Robert stimmt bei allem im Alltag nicht! Leugnen kann man den Virus nicht, jedoch sind so manche Anordnungen nicht nur unverständlich, sondern auch nicht mit Vernunft und Sachlichkeit abgestimmt und dies in allen Bundesländern! Dass hier euch die Judikative sich mit Unvernunft einmischt, dies ist ersichtlich und dabei spielt Geld eine große Rolle. Wir können hier ungehindert von einem Bundesland in ein anderes verreisen, ohne dass Belastungen berücksichtigt werden und da stimmt vieles nicht! Der Mund – Nasenschutz begeistert auch mich nicht, doch ich benutze diesen, ohne zu nörgeln. Hier denke ich, dies meinen Mitmenschen bezogen! Wenn hier keine einheitlichen Regulierungen gefunden werden, so wird man dies Problem niemals beheben! Es ist halt meine eigene Meinung und ob ich richtig liege, dies möchte ich hier nicht behaupten. Doch dies, meinem Gewissen bezogen! Wir werden sehen was kommt! Danke jedoch dem Kommentar und ich respektiere jede individuelle Meinung zu diesem Thema! Grüße noch immer mit Erkältung Franz

Night Sun (m.offermannt-online.de)

18.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, dass es gewisse Regeln geben sollte, damit die Menschen wissen, wo es lang geht beim Infektionsschutz ist verständlich. Doch man kann nicht über ein ganzes Bundesland wie BaWü eine Maskenpflicht verhängen, wo nur 25 % Risikogebiete sind und dann noch nicht einmal genau definieren, ob die Menschen jetzt generell in Innenstadt- und Ortszentren Masken tragen müssen oder in einer ganzen Stadt oder einem ganzen Ort, auch wenn in manchen Stadt- und Ortsteilen wenig Menschen unterwegs ist. Hier werden die Menschen verunsichert, weil keine klare Linie vorhanden ist, zudem leiden auch viele Menschen, wenn sie zu lange Masken aufhaben müssen, denn diese erschweren das Atmen generell, die Maske ist ein Mittel der Unterdrückung und quält Menschen eher. Dir liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Inge

Franz Bischoff (18.10.2020):
Ich verstehe auch Dich sehr gut liebe Inge! Leugnen kann man den Virus nicht, jedoch sind so manche Anordnungen nicht nur unverständlich, sondern auch nicht mit Vernunft und Sachlichkeit abgestimmt und dies in allen Bundesländern! Dass hier euch die Judikative sich mit Unvernunft einmischt, dies ist ersichtlich und dabei spielt Geld eine große Rolle. Wir können hier ungehindert von einem Bundesland in ein anderes verreisen, ohne dass Belastungen berücksichtigt werden und da stimmt vieles nicht! Der Mund – Nasenschutz begeistert auch mich nicht, doch ich benutze diesen, ohne zu nörgeln. Hier denke ich, dies meinen Mitmenschen bezogen! Wenn hier keine einheitlichen Regulierungen gefunden werden, so wird man dies Problem niemals beheben! Es ist halt meine eigene Meinung und ob ich richtig liege, dies möchte ich hier nicht behaupten. Doch dies, meinem Gewissen bezogen! Wir werden sehen was kommt! Danke jedoch dem Kommentar und ich respektiere jede individuelle Meinung zu diesem Thema! Grüße noch immer mit Erkältung Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz, wenn sich alle daran halten würden, wäre es vielleicht möglich, dass man dieses Virus bekämpfen kann oder zumindest reduzieren. Aber leider gibt es noch viele, die den
Ernst der Lage nicht akzeptieren. Bleib gesund, es grüßt dich Sieghild

Franz Bischoff (18.10.2020):
Wir beide liebe Sieghild sind einer Meinung! Leugnen kann man den Virus nicht, jedoch sind so manche Anordnungen nicht nur unverständlich, sondern auch nicht mit Vernunft und Sachlichkeit abgestimmt und dies in allen Bundesländern! Dass hier euch die Judikative sich mit Unvernunft einmischt, dies ist ersichtlich und dabei spielt Geld eine große Rolle. Wir können hier ungehindert von einem Bundesland in ein anderes verreisen, ohne dass Belastungen berücksichtigt werden und da stimmt vieles nicht! Der Mund – Nasenschutz begeistert auch mich nicht, doch ich benutze diesen, ohne zu nörgeln. Hier denke ich, dies meinen Mitmenschen bezogen! Wenn hier keine einheitlichen Regulierungen gefunden werden, so wird man dies Problem niemals beheben! Es ist halt meine eigene Meinung und ob ich richtig liege, dies möchte ich hier nicht behaupten. Doch dies, meinem Gewissen bezogen! Wir werden sehen was kommt! Danke jedoch dem Kommentar und ich respektiere jede individuelle Meinung zu diesem Thema! Grüße noch immer mit Erkältung Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

18.10.2020
Bild vom Kommentator
Was hilft's, sich zu ärgern jeden Tag
über diese Virenplag?
Manipuliert wird man immer mehr,
was belastet uns schon sehr;
doch wir werden es gut überstehn,
verstehn wir's, mit Vorsicht umzugehn.

Francesco, lG von Bertolucci.

Franz Bischoff (18.10.2020):
So ist es leider doch ich denke mit Hoffnung! Leugnen kann man den Virus nicht Don Bertolucci, jedoch sind so manche Anordnungen nicht nur unverständlich, sondern auch nicht mit Vernunft und Sachlichkeit abgestimmt und dies in allen Bundesländern! Dass hier euch die Judikative sich mit Unvernunft einmischt, dies ist ersichtlich und dabei spielt Geld eine große Rolle. Wir können hier ungehindert von einem Bundesland in ein anderes verreisen, ohne dass Belastungen berücksichtigt werden und da stimmt vieles nicht! Der Mund – Nasenschutz begeistert auch mich nicht, doch ich benutze diesen, ohne zu nörgeln. Hier denke ich, dies meinen Mitmenschen bezogen! Wenn hier keine einheitlichen Regulierungen gefunden werden, so wird man dies Problem niemals beheben! Es ist halt meine eigene Meinung und ob ich richtig liege, dies möchte ich hier nicht behaupten. Doch dies, meinem Gewissen bezogen! Wir werden sehen was kommt! Danke jedoch dem Kommentar und ich respektiere jede individuelle Meinung zu diesem Thema! Grüße noch immer mit Erkältung der Don Francesco

Bild vom Kommentator
Ich denk mal, kein Mensch ist beglückt,
wenn er mit Viren ist bestückt.
Auch ein Virus im Computer
Frust und Kummer machen tut er.
Grinsgruß vom Siegfried

Franz Bischoff (18.10.2020):
Viren uns im Alltag verwirren! Sonntagsgrüße Dir Siegfried Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).