Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Suche nach Coronas weisem Stein“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

19.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Michael,

...Wenn allerorts viel still nun steht,
die Menschheit fassungslos sieht zu,
die Zeit wird weitergeh'n im Nu,
die Angst nun an den Zeigern dreht.

Die Menschheit nichts dazu gelernt,
vielleicht beginnt man endlich nun
doch nachzudenken - man sollt's tun,
Vernunft wurd' weitgehend entfernt.

Das stetig Korn der Sanduhr läuft,
für jeden der nunmehr begreift
und nur ein kleiner Rest mehr blieb,

der Mensch sich rechtzeitig besann
bevor es ganz zum Stillstand kam,
selbst wenn der Sand wohl bald versiegt.....

Es steht zu hoffen, dass endlich dazugelernt wird und nicht die selben Fehler wieder und wieder begangen werden und trotzdem wird nichts mehr so sein zukünftig, wie es einst war!

Dein Text ist brilliant - chapeau!
Liebe Grüße und schönen Wochenstart,
Uschi

Michael Reißig (19.10.2020):
Liebe Uschi, ich danke dir von ganzem Herzen für den tollen Kommentar! Ich glaube, die gessmte erlebt zurzeit die schwierigste Periode der Nachkriegszeit! Den Virus selbst, leugne ich auf keinen Fall. Aber die Tatsache, dass weltweit nur eine unzureichende übergreifende Zusammenarbeit stattfindet, und in Deutschland ausschließlich das Robert Koch - Institut ausschlaggebend für die politischen Entscheidungen ist, gibt mir sehr zu denken. Mir bereitet zudem noch größte Sorgen, dass die Streitigkeiten innerhalb der Interessengruppen vollends eskalieren. Und eine weltweite Wirtschaftskrise, wo nicht mehr der Wohlstand, sondern das reine Überleben auf der Tagesordnung steht, halte ich durchaus für denkbar! Deinen Kommentar finde ich so toll, dass ich dir anraten möchte, diesen zu den Texten zu stellen! LG. Michael

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

18.10.2020
Bild vom Kommentator
Michael! Komm mit mir in den Kuchenbackwiderstand gegen Corona! Wir backen Torten. Kranz und Sandkuchen. Und haben trotz Corona eine gute Zeit! Klaus

Michael Reißig (19.10.2020):
Lieber Lutz, wenn es um die Bewältigung von Problemen gilt, sind Süßigkeiten wie Kuchen, bzw. das Backen sehr zu empfehlen! Dies schafft Ablenkung und tut der Seele besonders gut! Vielen Dank für den tollen ermunternden Kommentar! LG. Michael

freude (bertlnagelegmail.com)

18.10.2020
Bild vom Kommentator
Verflucht, gerammelt voll mit Sünden,
lässt sich viel Weisheit kaum verkünden;
das Virus hält uns lang in Schach,
bis ausbricht mal ein Riesenkrach;
wenn's auch Versagen gibt an allen Ecken,
da können sich Politiker verstecken.

Michael, gut geschrieben!
Bleib munter und lG,
Bertl.

Michael Reißig (18.10.2020):
Lieber Adalbert, deinem supertollen Kommentar gibt es nichts hinzuzufügen. Ich danke dir vielmals! Auf keinen Fall dürfen die Pharma-Lobbyisten diese Krise dazu nutzen, das Geschäft ihres Lebens mithilfe der Politik abzuwickeln, während andere Unternehmen, die leer ausgehen, mit dem Rücken zur Wand stehen!

Bild vom Kommentator
Bei diesem Thema Michael da stimmt vieles leider nicht im Alltag! Ich mache mir schon Sorgen! Grüße euch und passt gut auf euch auf Franz

Michael Reißig (18.10.2020):
Lieber Franz, die Sorgen halte ich für vollauf berechtigt und das nicht nur in Bezug auf den Virus, sondern auch, dass die Befürworter und Gegner der Maßnahmen in voller Härte aneinandergeraten könnten. Die Nerven liegen auch in anderen Nationen blank. Dem Videotext habe ich soeben entnommen, dass die Polizei eine Demo gegen fie Maßnahmen aufgelöst hat, wo sogar Schusswaffen sichergestellt worden sind. Ich vertrete den Standpunkt, dass neben dem RKI auch andere Institute einbezogen werden müssten. Nur im breiten Spektrum einer Forschungslandschaft findet sich der weise Stein! Die Gier nach Macht und Geld müsste unbedingt ausgeblendet werden. Diese Krise darf nicht zu einem Mega-Geschäft gewisser Pharmakonzerne mutieren, sondern die sich öffnenden Möglichkeiten müssten der Allgemeinheit zugänglich sein! Vielen Dank für den Kommentar! LG. Michael

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).