Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Cholera oder Pest “ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

24.10.2020
Bild vom Kommentator
...Robert, so ist eben Politik.
LG Bertl.

Robert Nyffenegger (25.10.2020):
Danke Dir, kann ja sein, hier aber massiv übertrieben, anständig gesagt. Lieber Gruss Robert

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

24.10.2020
Bild vom Kommentator
In der Tat, lieber Robert, ist es ein Armutszeugnis, wenn ein Land keine jungen Kandidaten aufstellen kann. Dein Gedicht kommt auf den Punkt! Herzlichst RT

Robert Nyffenegger (25.10.2020):
Lieber Rainer, herzlichen Dank für Deine Worte. Amerika ist für uns ein Rätsel, so ein Irrsinn ist bei uns nicht denkbar.. Schönen Sonntag und lieber Gruss Robert

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

23.10.2020
Bild vom Kommentator
Amerika ist immer noch eine große Nation, aber nicht geeint.
Ganz im Gegenteil. Die Menschenseele ist zerrissen worden.
Woran liegt das ? Das WORT ist mächtiger (zerstörerischer)
als der Geist. Kommt noch ein Un-Geist hinzu, dann haben
wir ein Problem. Tolles Gedicht - eine Art Gericht.
HG Olaf

Robert Nyffenegger (24.10.2020):
Danke Dir und möchte Deine Worte nur unterschreiben. Das Land pendelt zwischen rechts und links und hat keine ausgleichende Mitte gefunden. Man wartet gespannt auf des Volkes Urteil, das durch das Wahlmänner Prinzip oft verfälscht wird. Herzlich Robert

Goslar (karlhf28hotmail.com)

23.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

ich muss dir Recht geben, dass es in einem Land von 330 Millionen keine guten Kandidaten für die höchste Stellung im Lande gibt. Ich finde es schändlich, dass
es nicht unbedingt um den Kandidaten geht sondern um das Geld, das oft ausschlaggebend für den Wahlsieger ist. In dieser Wahl hat Biden den Vorteil, weil man mit aller Macht versucht Trump abzulösen. Ich verfolge die US politische Seifenoper täglich und kam zu dem Schluß, dass Biden im Amt für das Land einen Abrutsch ins Soziale bedeutet. Ausserdem ist sein Gesundheitszustand nicht der Beste-----und immer mehr kommt heraus, dass er und sein Sohn Hunter keine reine Weste haben. Ein Laptop des Sohnes wurde der FBI übergeben und was da zum Vorschein kam besiegelt m.E. Bidens Wahlniederlage.
Herzlich Karl-Heinz



Robert Nyffenegger (24.10.2020):
Danke Dir und kann Deine Ansichten nur bestätigen. Trump wird seit Beginn seiner Amtszeit dank seines Gehabens von den Medien zerrissen. Er hat nie einen Krieg angezettelt, sondern das Militär zurück beordert und steht natürlich Rechts. Biden ist Links, was teilweise sicher auch nötig ist, er ist alt und der Sohn ein Schlitzohr. Ich verfolge die Geschichte in Zeitungen verschiedener Richtungen. Herzlich Robert

rucardo (leder.stahlhispeed.ch)

23.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert du hast recht:

Wer in Amerika die Wahl hat
hat im November die Qual
diesmal alle auf die gleiche Weise:
Mummelgreise, nichts als Greise

mit lieben Grüssen Ruedi

Robert Nyffenegger (23.10.2020):
Danke für Deinen zutreffenden Kommentar. Eigentlich ist es ein Trauerspiel. Die Demokraten hatten einige besser geeignete und junge Anwärter -innen. Aber ich glaube auch, dass man das Wahlsystem mit den Wahlmännern ändern sollte. Geht uns aber nichts an -gottlob! Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

23.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
sollte Biden tatsächlich gewinnen, was ich nicht glauben kann, dann ist ihm nur zu wünschen, dass er die ersten vier Jahre Legislatur noch hinbekommt. Kein Trump-Nachfolger wird dessen Zerstörungen in vier Jahren kitten können und sich noch um die Umweltzerstörung und die Corona-Krise kümmern können.. Aber vielleicht wird Biden dann eine Art Strohmann für ein leistungsfähiges Kabinett sein. Aber wenn es nochmal vier Jahr Trump werden, dann können wir nur noch die Arme weit auf machen und den Tsunami auf uns zu kommen lassen.
Liebe Grüße von Andreas

Robert Nyffenegger (23.10.2020):
Danke Dir und mache trotzdem ein Fragezeichen dahinter. Wenn Biden gewinnt, was ich als möglich erachte, kann man nur hoffen, dass Kamala Harris bald sein Amt übernimmt. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Ich würde es so sagen, „gute Kandidaten“ hatten sie wahrlich nicht Robert. Wie auch immer, die Beziehung ist sehr angespannt und auch Biden kann wenn er gewinnt, nicht schnell all den Kappes von Trump beseitigen. Letztlich wird auch unter Biden vieles für Europa nicht einfach, die USA wollen Geld in der Rüstung sehen und auch noch einiges andere. Doch besser als Trump, ist Biden immer! Grüße Dir Franz

Robert Nyffenegger (23.10.2020):
Danke Dir, wir werden sehen, Biden ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich zweifle an seinen Fähigkeiten. Herzlich Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).