Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kontakte drosseln“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

30.10.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Rainer.

Das Traurige ist, dass man darauf hinweisen Muße. Ex sollte doch eigentlichbselbstverständlich sein oder?

LG Horst

Rainer Tiemann (30.10.2020):
So ist es, lieber Horst. Danke und herzliche Grüße. RT

Goslar (karlhf28hotmail.com)

30.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

unsere Kontakte sind sehr klein. Die meisten unserer Freunde leben nicht mehr. Da es in unserem Ort von 300 Seelen noch keinen Fall von Covid-19 gegeben hat können wir froh sein. Trotzdem, obwohl es gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, läuft die Mehrheit besonders in Geschäften etc. mit Masken herum, obwohl die Masken auch nicht eine hundert prozentige Sicherheit garantieren. Die 2. Welle soll im Anmarsch sein, weil von fast überall neue Ansteckungen gemeldet werden. Nur ein wirksames Serum wird hoffentlich in kurzer Zeit das Übel ausrotten. Hoffen wirs.
Herzlich Karl-Heinz


Rainer Tiemann (30.10.2020):
Danke, lieber Lyrik-Freund Karl-Heinz, fürs Lesen und deinen Kommentar. Hier ist die 2. Welle voll da. Wir halten uns daher bewusst bei allem zurück. Wünschen euch, dass ihr gesund bleibt! Herzlich grüßt dich und deine liebe Frau RT.

Bild vom Kommentator
Wie wahr! Die Appelle an Hausverstand, Empathie und Zusammenhalt gehen bei einigen ins Leere. Sie pochen auf ihr Grundrecht auf Freiheit, protestieren und feiern weiter, oft instrumentalisiert von diversen Interessensgruppen... Die Rechnung begleichen müssen die kommenden Generationen.

Ein klein wenig Abstand halten, den Babyelefanten vom Schimpfwort zum Kumpel machen, sich mit etwas Abstand zuprosten beim sinnlos betrinken, so ein Ding der Unmöglichkeit?

Diese Menschen nehmen ihr Grundrecht auf Ansteckung in Anspruch, ihr Grundrecht auf Ausbreitung der Pandemie. Ihr Argument: Alles halb so schlimm, kaum Symptome, kaum Tote. Unser Gesundheitssystem eines der Besten der Welt.

Und sie protestieren und feiern weiter…




Rainer Tiemann (30.10.2020):
Dein gesamter Kommentar, liebe Christina Katharina, spricht mir aus der Seele - auch wenn es schwer fällt. Ein herzliches Dankeschön und freundliche Grüße von RT.

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

29.10.2020
Bild vom Kommentator
Es wird immer Leute geben die negieren und verweigern und das aus Prinzip gegen alles und jeden. Und es ist ja auch nicht zu sehen, ergo dessen ja nicht vorhanden... Es wird nichts mehr so sein wie es einmal war lieber Rainer, dessen müssen wir uns wohl bewusst werden, leider!

Liebe Grüße zu dir und gsund bleiben!
Uschi

Rainer Tiemann (30.10.2020):
Auch dir, liebe Uschi, alle guten Wünsche zu bester Gesundheit. Deinen Kommentar kann ich nur unterstreichen. Danke mit freundlichem Gruß. RT

Margit Farwig (farwigmweb.de)

29.10.2020
Bild vom Kommentator
Es ist erstaunllich, wie einige alles aufs Spiel setzen, nur kein Einsehen, lieber Rainer.
Sie lesen nichts, sie hören nichts und kommen sich daher schlau vor.

Herzlichst Margit

Rainer Tiemann (30.10.2020):
Das war und ist ein Auslöser, liebe Margit, das Gedicht so zu schreiben. Danke und liebe Grüße von RT.

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

29.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
jetzt sind wir wieder soweit! Ab morgen sich wie die Schnecke ins Häuschen verkriechen. Aber bei unseren sechsunddreissigtausend Toten bleibt uns nichts anderes übrig. Man hat ja schon Angst die Informationen zu lesen oder zu hören.
Man kann die Idioten nicht verstehen, die gegen alles sind. Natürlich ist es für viele schwer, doch sie wollen doch auch weiter leben.
Alles deprimiert einen sehr.
Bleibt gesund und haltet zusammen ihr beiden!!!
Herzlich Wally

Rainer Tiemann (30.10.2020):
Auch über unsere französischen Freunde, liebe Wally, sind wir auf dem aktuellen Stand der Dinge bei euch. Drücke euch die Daumen dass ihr unbeschadet diese schlimme Zeit übersteht. Wir tun auch unser Bestes. Danke und herzliche Grüße von uns beiden. Herzlich grüßt euch RT.

freude (bertlnagelegmail.com)

29.10.2020
Bild vom Kommentator
...du sagst es Rainer; Solidarität, Mitgefühl und Zusammenhalt, das ist das Um und Auf heutzutage.
Wobei eine freie Meinungsäußerung eine wichtige Rolle spielt in der heutigen Zeit.
Überzeugungsarbeit ist richtig, Angstmacherei aber falsch.
LG Bertl.

Rainer Tiemann (29.10.2020):
Danke, Bertl. Stimme deinem Kommentar in toto zu. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Wahre Worte Rainer! Hier muss man nichts anfügen! Grüße Franz

Rainer Tiemann (29.10.2020):
Also halten wir uns daran, Franz. Danke fürs Lesen und liebe Grüße. RT

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

29.10.2020
Bild vom Kommentator
Hoffentlich werden deine Mahnworte auch von den Betroffenen verstanden, Rainer.

Rainer Tiemann (29.10.2020):
Hoffentlich, liebe Ingrid, fühlen sie sich angesprochen. Und da habe ich meine Zweifel. Danke mit herzlichem Gruß von RT.

Bild vom Kommentator
Wie wahr, wie wahr! Da kann ich dir nur zustimmen.
Es grüßt dich Sieghild

Rainer Tiemann (29.10.2020):
Hoffen wir das Beste, liebe Sieghild. Danke mit freundlichem Gruss. RT

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).