Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Von mir ein Stück...💖“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,
es geht auch um´s Teilen und Mitteilen wenn wir hier schreiben. Das hast Du gut in Worte gefasst.

Sehr oft schon habe ich mich gefragt: "Wer bin ich denn? Wen interessiert es schon wirklich, was ich zeige und von mir gebe? So toll ist das wirklich nicht." Und in solchen Phasen habe ich Gedichte von mir verbrannt, Blogs gelöscht und mich zurückgezogen.

Seit ich schreibe, ist mir das immer wieder passiert. Da war dieser Glaube nicht verstanden zu werden, irgendwie Fremdkörper zu sein in einer Welt, die ich selbst so wenig verstehe und annehmen kann.

Doch was haben die sogenannten "Großen" denn erreicht mit den "Werten", die für sie zählen, den systemrelevanten Werten...

Die materielle Welt, die sehr gut ohne Menschen auskommen könnte, ist zu großen Teilen zerstört und geschändet; vielleicht gibt es sogar bald das komplette Aus.

Und die immaterielle Welt, das Kulturelle, das Künstlerische, das Spielerische, Humor, Liebe, Freude, Gemeinschaft?

Auch diese Welt steht zum Teil auf dem Spiel. Wegschließen kann man sie nicht, auch nicht in Coronazeiten...

Und vielleicht bin ich doch nicht so fremd... möglicherweise wenig "systemrelevant"; aber trotzdem da.

Liebe Grüße,
Frank

Ursula Rischanek (06.11.2020):
Lieber Frank! Ich danke Dir für Deinen ausführlichen Kommentar. Ich gebe Dir recht, es ist schon so, wie Du es ebenso empfindest, man gibt wirklich ein Stückchen von sich her, denn meine Texte sind immer so etwas wie meine Kinder... ;-) Manchesmal lässt es einen zweifeln, auch ich habe schon öfter etwas wieder verworfen um es vielleicht dann später erneut aufzugreifen. Draufzukommen ob es ankommt, ob man verstanden wird was man auszudrücken versucht, nun ja dies kann man nur, wenn man es auch zu veröffentlichen wagt. Aber gerade in diesen Zeiten ist die immaterielle Welt, mit ganz anderen Werten so wie Du schreibst, um so vieles wichtiger, gewichtiger und wertvoller. Der Austausch, das Mensch- und Menschlichsein, das Mit- und Zueinander, das ist es doch worauf es ankommt und zwar schon zu allen Zeiten! Wir sind alle keine Maschinen sondern zum Glück individuelle Personen und Persönlichkeiten die Gefühle, Empfindungen und Emotionen in sich tragen. Wie schön, wenn wir dies auch vermögen entsprechend zum Ausdruck zu bringen. Sei es jetzt wie bei Dir mit Beobachtungen aus der Natur oder wie bei mir mit Empfindungen und Gefühlen... Alles hat seine Daseinsberechtigung finde ich. Abschließend möchte ich Dir noch sagen, Du bist keineswegs fremd und durchaus "systemrelevant", wie jeder von uns auf seine ganz individuelle, ganz liebenswerte Art und Weise! Besonders herzliche Grüße in Dein Wochenende, Uschi

Margit Farwig (farwigmweb.de)

05.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

und ich nehme gern ein Stück von Dir durch Deine immer liebevoll, wissend und ernst geschriebenen Worte. Sie senden Deine Gesinnung zu uns, an die sich jeder gern hier erinnert und ich freue mich, mehr davon zu lesen, auch wenn es mal Nacht wird...:-))) Das Foto ist klasse!

Ganz liebe Grüße zu Dir von Margit

Ursula Rischanek (06.11.2020):
Liebe Margit, auch Du verstehst es meisterlich Stimmungen mit Worten zu malen und wiederzugeben. Oft denke ich dann an ein ganz bestimmtes Bild von mir, das dann besonders gut dazupassen würde.... Ja es stimmt schon zumeist des nachts kommen mir oft die verrücktesten Ideen die es dann gilt zumindest stichworteartig aufzuschreiben da ich mich in der Früh oft nicht mehr erinnern kann daran ;-))) Herzlichen Dank mit lieben Grüßen zu Dir, Uschi

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

05.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

Ich bin dafür bekannt nur dann Kommentare abzugeben wenn mir wirklich etwas gefällt. Dein Sonett hat es nun wirklich verdient besondere Erwähnung zu finden. Du schreibst Deine Gedanken in einer Art und Weise nieder, dazu in gereimtes Form und öffnest damit ein kleines Türchen zu Deinem Herzen.

Das ist mein Empfinden beim Lesen der Zeilen.

Ich Grüße Dich wie immer mit einem Hoch der Lyrik.
Dein Poetenfreund Horst

Ursula Rischanek (06.11.2020):
Nun lieber Poetenreund, Dein Empfinden hat Dich nicht getäuscht, es stimmt schon ich schreibe immer aus der Seele und dem Herzen, das Türchen ist einem nur geöffnet, wenngleich er es auch vielleicht gar nicht wirklich zu schätzen vermag.... Hab einen schönen Tag mit einem Hoch der Lyrik zu Dir Uschi

freude (bertlnagelegmail.com)

05.11.2020
Bild vom Kommentator
Wir haben viele schöne Stücke schon von dir,
mach so gut weiter, immer heiter, bleibe hier.

Uschi, lG
Bertl.

Ursula Rischanek (06.11.2020):
Man kann es nicht zwingen Bertl, ich bemühe mich jedoch! Schönen Tag und herzlichen Dank auch dir, Uschi

Bild vom Kommentator
Auch hier liebe Uschi kann ich ehrlich sagen, sehr gerne gelesen da dies Poesie ist, die mir gefällt! Auch wieder ein Bild von Klasse! Grüße Franz

Ursula Rischanek (06.11.2020):
Das freut mich lieber Franz, ich danke Dir, schön wenn dir das Bild gefällt, es war ganz eine besondere Stimmung! Liebe Grüße, Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).