Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Freitagsgedanken“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

09.11.2020
Bild vom Kommentator

"Freitagabend, da wird stets gefeiert,
von der Arbeit ist man dann befreiet.
Das Wochenend` wird bestens eingeleit`,
zu dauerndem Genuss, man ist bereit.
Durch Corona muss man jetzt zu Hause feiern,
denn alle Kneipen sind noch lang` geschlossen !"
(Hanns Seydel, 09.11.2020, für Franz Bischoff)


Ja, Franz,

der vergangene Freitag war - wegen Corona - seit langem wieder der erste Freitag, an dem das gemütliche Zusammensein mit seinem Bekanntenkreis nur daheim möglich war. Ich weiß nicht, wie es in Deinem Heimatort am vorhergehenden Freitag (also dem 30.10.2020) war, aber in meinem war in jeder Gaststätte (wir haben "nur" 8) der regelrechte "Untergang", denn seit genau 1 Woche sind ja wieder alle Kneipen zu.
Und "Deppen" gibt es ja zu allen Zeiten, das kann man (leider) nicht ändern. Am besten, man ist zu ihnen lediglich ganz freundlich, mehr nicht. Und mancher, der wegen seiner Verhaltens- und/oder Denkweisen als "Narr" gilt, ob er nicht vielleicht trotzdem ein gutes Herz hat ?

Dein Gedicht trifft bestens die Kategorie "Aktuelles", der tiefere Sinn ist allerdings zeitlos. Da Dein Gedicht aber sehr nachdenklich stimmt, würde es möglicherweise auch in die Kategorie "Nachdenkliches" passen, aber ich denke, "Aktuelles" ist wohl die bessere Wahl (zumal man sich ja für eine Kategorie entscheiden muss).

Einen schönen restlichen Nachmittag wünscht Hanns.

maza (MarijaGeisslert-online.de)

09.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
ja davon gibt es wirklich mehr als genug,da bin ich bei dir.lgmaria
Bild vom Kommentator
Lieber Franz ,ich gehe mit deinen Gedanken konform, genau so ist es.
Bleib gesund .L-G. Sieghild

Musilump23

06.11.2020
Bild vom Kommentator
Ja Franz, viele falsche Propheten, Theken-Theologen und Deppen des Lebens, legen täglich ein langweiliges geschwätziges Gerede auf. Diese Produzenten passen in jeden Gottvollen Medienzirkus. Selbst ein Psychologe kann diese Typen nicht gesundschreiben.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

freude (bertlnagelegmail.com)

06.11.2020
Bild vom Kommentator
Freitag lass ich Narren sein,
Wochenend g'hört uns allein.

Francesco, ein schönes WE und lG,
Bertolucci.
Bild vom Kommentator
So ist es, lieber Franz. Toll rübergebracht.

Liebe Grüße Wolfgang

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).