Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Nachtfrostmorgen“ von Frank Guelden

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

maza (MarijaGeisslert-online.de)

09.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,
sehr schön beschrieben diesen Nachtfrostmorgen.
Auch wenn bitterkalt haben wir unsere Rituale die uns wichtig und angenehm sind.lgmaria

Frank Guelden (09.11.2020):
Liebe Maria, oh, ja! Rituale sind wichtig! ... Und wenn dann die Milch sauer wird... Schmunzel. Liebe Grüße zurück, herzlichst, Frank

Night Sun (m.offermannt-online.de)

08.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank, in diesen Frostmorgen der Naturbeobachtung kann ich mich sehr gut beim Lesen hineinfühlen. Bei uns zeigt sich noch kein Frost und wenige Hortensien verblühen unter gelbgrünen Buchen. Einen schönen Sonntag wünscht dir herzlichst Inge

Frank Guelden (08.11.2020):
Liebe Inge, vielen Dank für Deinen Kommentar! Einen schönen Abend für Dich! Herzlichst, Frank

chriAs (christa.astla1.net)

07.11.2020
Bild vom Kommentator
Da scheint ein Morgenmuffel zu sprechen? Aber das Bild ist dir super gelungen, lieber Frank! Und das Gedicht beschreibt so richtig, wie der Tag beginnt und Sonne und Kaffee (und Zigarette natürlich für dich ;-)) ihn erst so recht erträglich machen.
Liebe sonnige Grüße nun auch in den Nachmittag,
Christa


Frank Guelden (07.11.2020):
Liebe Christa, da sprechen eher meine Schlafstörungen; ich werde öfter wach und bleibe dann meist auch eine Weile auf. Wenn es hell genug ist, gibt es draußen Meisenknödel und Haferflocken. Und da kommen dann Mäuse, Rotkehlchen und Meisen. Um die Zeit sitzen einige Spatzen nebenan in den Sträuchern; ans Futter gehen sie erst, wenn die Sonne da ist. Tja, und als ich mich auf den Cappucino, nicht den Kaffee gefreut habe, war die aufgeschäumte Milch sauer... Liebe Grüße, Frank

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

07.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,

nun das mit der Milch ist ein kleines Hoppala.... Deine Vogelbeobachtungen ganz wunderbar wenn diese kleinen Federbällchen um die Körner streiten - Spatzen sowieso, die sind ja die Lausbuben schlechthin unter unseren gefiederten Freunden.

Bei uns im Garten, an zwei Futterplätzen geben sich Blau- und Kohlmeisen die Ehre, aber auch Stieglitze und ganze Schwärme von Zeisigen sicherlich 15 und sogar mehr, die treten dann als Putztrupp auf und säubern auch den Boden, weil Meisen ja wählerisch sind und nicht jedes Körnchen nehmen. Du musst wissen, bei mir bekommen sie geschälte Sonnenblumenkerne ;-))) auch wegen des etwas weniger Abfalls natürlich, also Fist Class Verpflegung wenn Du so möchtest.

Auch bei mir hatte es die letzten beiden Tage schon leichten Minus, meine Camelien habe ich vorsichshalber ins sichere Winterquartier gebracht...

Herzlich liebe Grüße in Dein Wochenende,
Uschi

Frank Guelden (07.11.2020):
Liebe Uschi, Stieglitze und Zeisige gibt es hier in der Region seltener, dafür kommen aber, wenn auch einzeln, schon einmal Haubenmeisen, Tannenmeisen, Mönchsmeisen und sogar Schwanzmeisen zu Besuch. Braunellen fühlen sich bei mir auch wohl, werden nur leider oft von Katzen geräubert. Geschälte Sonnenblumenkerne biete ich nicht an; bei mir gibt es "Hausmannskost"; grins. Und saure Milch ist für mich schon... Ich schäume die Milch in einem Extra Aufschäumer auf, wo oben ein Becher mit Magnetquirl am Boden aufsitzt. - Ist die Milch sauer, heißt das viel Putzen und Spülen, bis alles wieder ok ist. Liebe Abendgrüße, herzlichst Frank

Margit Farwig (farwigmweb.de)

07.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,

eine Wohltat an diesem Morgen, auch hier hängen die Meisen an den Knödeln, gestreut ist alles was ein Vogel will, wenn's alle, dann schauen sie genervt oder bittend und ich laufe, um alles wohl zu sein, denn schließlich schauen wir beim Frühstück schon, wie herrlich schmeckt es wie unseren Schätzchen. Ein tolles Foto wieder. Chapeau!

Herzliche Grüße von Margit



Frank Guelden (07.11.2020):
Liebe Margit, den Löwenanteil meiner Meisenknödel verzehrt eine riesige Spatzenbande, die hier fast alles dominiert. Missen möchte ich sie aber trotzdem nicht, denn langweilig sind sie nie. Liebe Grüße, Frank

freude (bertlnagelegmail.com)

07.11.2020
Bild vom Kommentator
Wow Frank, welch schöne Morgenbeschreibung;-))) ganz toll geschrieben.
LG Bertl.

Frank Guelden (07.11.2020):
Lieber Bertl, so war das halt; grins. - Die saure Milch gehörte aber nicht zum Standard. Liebe Grüße, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).