Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Rückruf“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

11.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
die USA Wahl ist ein Desaster. Trump ist nicht sehr beliebt, aber diese Wahlvergehen bei den Demokraten kann ich als ständiger Verfolger der US Politik nicht gutheißen. Tausende Ballots wurden fabriziert in dessen Papier nicht versteckte Wasserzeichen vorhanden sind. Ich will Trump nicht verteidigen aber was die Gerechtigkeit anbetrifft, es ist nicht gut für das Land, wenn das Böse siegt und die vielgepriesene Einigkeit unter den beiden Parteien kann nicht stattfinden, solange Hass sie auseinander treibt. Noch ist nichts entschieden, obwohl Biden schon am 4. 11. seine Präsidentenschaft ausposaunt hat. Meiner Meinung nach wird das Chaos im Lande ein Dauerzustand werden.

Herzlich Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (12.11.2020):
Danke Dir herzlich, ist immer gut, wenn man verschiedene Ansichten und Ereignisse aus der Nähe hört. Da wird vermutlich doch viel geschummelt. Wie es in Europa rapportiert wird, wurde überhaupt nicht beschissen und der Biden ist auf sicher gewählt, der Trump ein Lump etc. Auf jeden Fall ein Trauerspiel für Amerika und sehr schlecht für den Westen. Lieber Gruss auch an Deine Frau, bleibt gesund bzw. werdet nicht krank, herzlich Robert

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

10.11.2020
Bild vom Kommentator
Werter ROBERT,
dazu und den acht Kommentare dazu sagte
die Kabarettstin Lisa Fiz (ich war life dabei im Zeitalter Antemasculum:
"Heute hat niemand von nix eine Ahnung -
doch Alle haben zu Allem eine Meinung -
und sie wissen nicht woher sie diese haben."
(Dazu wähnt der Sonnenfisch:
ihre Gehirnzellen haben Meinungen
gehört und diese ungeprüft eingelagert -
und dann haben die Gedanken der Betreffendenn sich damit vernetzt.
So einfach ist das. ... Die Alternative wäre,
den körperlosen Geist einzusetzen und zu hinterfragen,
was man denn da eingelagert.
Das scheint jedoch verboten zu sein).
... Über diesen Präsidenten Trump gibt es ein Video
von Tamara Wernli auf Youtube mit m. E. gutem Jounalismus
(dass das noch möglich ist!)
mit dem Titel "Was die Medien nicht zeigen ...
Untertitel: Die große Heuchelei" (22:05 Minuten),
mit Transskript und mit m. E. informativen Kommentaren.
Der Satirefreund AUGUST im November
... und wage nicht, an Covid 19 zu versterben -
das ist absolut unerwünscht:
man tut ja alles dafür, dass das nicht passiert ...
alle anderen Tode sind anstandslos erlaubt,
z. B. ein Tod an Krankenhauskeimen:
es sind in der BRD 20.000 Menschen pro Jahr, die daren versterben -
eine Anzahl die man leicht minimieren könnte
durch eine Verdoppelung des Putzpersonals. Chachacha.
Da die meisten Tode jedoch durchaus noch erlaubt sind,
genieße ich umsomehr
deine satirischen Zeilen:
"Es atmet auf das Erdenrund. Es fällt ein Stein vom Herzen.
Wir sind ihn los den dummen Hund. Wir zünden an die Kerzen.
Gewählt ist jetzt der gute Greis. So, wie wir alle es doch wünschten."

Robert Nyffenegger (10.11.2020):
Du sagst es wie immer erheiternd und dennoch fundiert.Herzlichen Dank.Die Tamara Wernli kenne bzw. lese ich wöchentlich- letzte Seite Weltwoche. Das mit den Krankenhauskeimen ist für mich mehr oder weniger ein grosses Rätsel. In neun Jahren chirurgischer Medizin im Grossspital und dann 25 Jahren chirurgisch-medizinischer Tätigket bis 1999 kann ich mich an keinen Todesfall wegen Spitalinfektion erinnern. Vielleicht sollten wir uns einfach mind. zwanzig Jahre zurück katapultieren. Bin aber mit vielem anderen in der Medizin auch nicht einverstanden. Schwamm drüber und lieber Gruss Robert

rucardo (leder.stahlhispeed.ch)

10.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert
die zahlreichen Kommentare zu deinem "Rückruf" belegen, dass du in eine amerikanische Eiterbeule gestochen hast. Ich hoffe, du trumpierst dich nicht und dass dasjenige das kommt, nicht for-bid-den
ist.
Mit Gruss
Ruedi leder

Robert Nyffenegger (10.11.2020):
Hallo lieber Ruedi, danke Dir, wie fast immer unter Satire. Es erstaunt mich immer wieder, was die Amis für alte Kläuse wählen. Ich schlage Dir vor, dass wir uns für 2024 in Stellung bringen. Zu einer näheren Besprechung bin ich gerne bereit. Herzlich Robert

chriAs (christa.astla1.net)

09.11.2020
Bild vom Kommentator
Bitte nicht! Mal nicht den ... Teufel an die Wand!
LG von Christa

Robert Nyffenegger (10.11.2020):
Danke Dir, aber Du hast Recht, vielleicht taucht er 2024 wieder aus der Versenkung auf. Er ist zäh, eingebildet, der grösste Narzisst zur Zeiten. Herzlich Robert

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

09.11.2020
Bild vom Kommentator
Wie gut, lieber Lyrik-Freund, dass du das als Satire eingestellt hast. Menschen, die Trump näher kennen, wie der Manager Martin Richenhagen, sagen ganzn klar, dass kein Volk der Welt einen Menschen verdient, der einen "an der Waffel" hat. Gern gelesen von RT, der dich freundlich grüßt.

Robert Nyffenegger (09.11.2020):
Danke Dir, wird bei mir oft übersehen, dass ich unter Satire schreibe. Im Alter, wenn man zurück blickt und mit der heutigen Zeit vergleicht, gelingt das nur noch bedingt unter Satire, wenn überhaupt. Es heisst doch, jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Kann man den Trump nicht auf den Mond schießen? Nun ja, es war schon zu viel dass man noch lachen konnte! Gerne gelesen Robert und ich denke, wir werden noch oft von dem "Tramp...el" hören! Schön dass Du wieder hier bist! Franz

Robert Nyffenegger (09.11.2020):
Danke Dir, der Mond geht nicht, aber für den Mars ist er bereits vorgesehen. Von dort kommt keiner lebendig zurück. Habe leider nicht mehr so viel Zeit, muss Pullover für die Enkel stricken. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Lieber Bös-Greis-Rückrufer Robert...
noch längst nicht eingeparkt auf
dem ruhigen Abstellgleis....es trumpelt
laut empört der betrogen blöde Greis!
Ob da Kerzen ihm auch Erleuchtung bringen?
Laß uns ihm lieber ein "You´re Fired!" singen
Die Klimaziele mit Joe Biden sind leider weiter hohl
Jedoch seine Sympathie / Reden klingen gescheiter wohl!!
Schmunzelgrüße zur Sonntagnacht
vom Schwabenfreund Jürgen

Robert Nyffenegger (09.11.2020):
Danke Dir lieber Jürgen, könnte sein, dass wir den verrückten Trump wieder herbei sehnen. Er bot wenigstens gute und verrückte Unterhaltung und das ist in dieser bornierten Zeit viel wert. Gute Woche wünsche ich Dir, herzlich Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

08.11.2020
Bild vom Kommentator

Hätt' Trump länger regiert,
hätt es zu einem Krieg geführt;
er hat mich angeödet,
das Volk war ganz verblödet.

Ich denke, der Kasperl ist bald vergessen.

LG Bertl.

Robert Nyffenegger (09.11.2020):
Danke Dir, das trifft nicht zu. Er hat nirgends einen neuen Krieg geführt, im Gegenteil er hat seine Soldaten zurück geholt und Friedensgespräche eingeleitet. Obama mit dem Friedensnobelpreis war ein echter Kriegstreiber. Natürlich war Trump ein unmöglicher eingebildeter Scheisskerl, aber eine echte Wohltat zu unseren verlogenen Politiker, die keine Versprechen einhalten. Wie es auch sei, ich werde ihm nicht nachtrauern, aber jedes Volk hat seine Regierung, die es verdient. Herzlich Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

08.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Robert,
für viele mag der trumpsche Affenzirkus ja lustig gewesen sein. Die Amerikaner fanden es eine Zeitlang ja auch tatsächlich great, Lügner und Pöbler sein zu dürfen. Vielen, die gefoltert, erschossen oder abgeschoben wurden, war wohl nicht so lustig zumute. Hoffentlich haben die Amerikaner noch genug Arsch in der Hose, verantwortungsvolle Politik zu machen.
Unsatirische Grüße von Andreas

Robert Nyffenegger (09.11.2020):
Danke Dir, also für mich war er sehr unterhaltend, eine echte Wohltat zu unseren schleimigen Politiker, die nichts einhalten. Sein Wahlspruch America first, sollte eigentlich sinngemäss für jedes Land gelten. Man wurde gewählt um seinem Land zu dienen und nicht um in internationalen Spinnerorganisationen Zeit und Geld zu vergeuden. Den Deutschen sollte es eigentlich zu denken geben, wenn in einer Umfrage nur 10% der Deutschen Trump wieder gewählt hätten und in Amerika doch fast die Hälfte. Was sagt Dir das? Lieber Gruss und gute Woche Robert

Bild vom Kommentator
´naja, da wir ziemlich abhängig sind von Amerika, wünsche ich mir den verrückten Orang nicht zurück. LG von Monika

Robert Nyffenegger (09.11.2020):
Danke Dir Monika, wenn man ,wie Du sagst, abhängig ist, sollte man seine Versprechen auch einhalten. 2% des BSP für Verteidigung. Ich werde seine ungehobelte Art vermissen, ein Narziss und Selbstdarsteller erster Klasse. Kein Vergleich zu unseren schleimigen, verlogenen, bigotten Politiker. Herzlich Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).