Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE VERBRECHERIN - 19. Jahrhundert“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Balladen“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

11.11.2020
Bild vom Kommentator
...Hanns, nachdem der Mörder nie gefasst wurde, kann Jack the Ripper durchaus auch eine Frau gewesen sein. Heutzutage könnte man solche Morde leichter aufklären.
Grausige Sachen gibt es auf der Welt, das hast du gut rübergebracht.
LG Adalbert


Hanns Seydel (12.11.2020):
Adalbert, ich kann einfach nur auf meine Kommentarbeantwortung gegenüber Franz hinweisen. Ich denke, meine dortigen Ausführungen sagen alles aus. Fazit: Es gibt eindeutige Anzeichen dafür, dass der Täter eine Frau war (die 3 Gründe, die ich gegenüber Franz angegeben habe). Für den Fall, dass er ein Mann war, hat er für die Ermittler eine falsche Fährte gelegt. Ja, heute ? DNA-Spuren, Fingerabdrücke usw. - meines Wissens ist der einzige oder einer der ganz, ganz wenigen NICHT aufgeklärten Morde des 20. Jahrhunderts der Fall des Uwe Barschel 1987. LG zurück von Hanns

Bild vom Kommentator
Lieber Hanns. Schreckliche Verbrechen gab es viele, so z.b Timo Rinnelt in Wiesbaden, oder der Kirmesmörder Jürgen Bartsch, der Fall Jakob von Metzler, Fritz Honka und auch vor sehr langer Zeit Fritz Haarmann. Ja Hanns, die Mörder – Verbrecher sind überall auf dieser Welt! Grüße Franz
*Jack the Ripper bezogen sprach man auch von einem Mitglied im Königshaus mglw.?


Hanns Seydel (09.11.2020):
Ja, Franz, Deine Aufzählung zeigt die "schrecklichste" Art von Verbrechen (nämlich Mord). Jack the Ripper war folgenden Angaben zufolge eine Frau: 1) Keines der Opfer wurde sexuell missbraucht. 2) In der Blutlache eines der Opfer wurden 3 Knöpfe eines Damenstiefels gefunden. 3) Bei einem der Opfer wurden deren Habseligkeiten auf typisch weibliche Weise zu Füßen der Leiche hingelegt. Natürlich könnte dies alles für den Fall, dass es ein männlicher Täter gewesen war, deswegen geschehen sein, um eine falsche Fährte zu legen. Grüße zurück von Hanns

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).