Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Ort wo Gräber sind“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

15.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, da bin ich gedanklich ganz bei dir, an diesem Ort der Stille findet man zu sich selbst.
Auch dein Bild ist passend zum Text gewählt.
LG und einen guten Start in die neue Woche - Karin

Franz Bischoff (16.11.2020):
Herzlichen Dank wieder Dir meine liebe Karin! Ich muss wahrhaft sagen, zuweilen besuche ich Friedhöfe gerne, vor allem diese wo Menschen ruhen, die ich mochte! Sie sind ein Ort der Ruhe und Besinnung und wenn ich zuweilen dort eine Zigarre gemütlich paffe, so juckt dies die Menschen im Grab bestimmt nicht! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

15.11.2020
Bild vom Kommentator
Francesco, diese Orte meide ich,
komm früh genug dort hin, ganz sicherlich.

LG Bertolucci.

Franz Bischoff (16.11.2020):
Man kann dies verstehen Don Bertolucci. Ich muss wahrhaft sagen, zuweilen besuche ich Friedhöfe gerne, vor allem diese wo Menschen ruhen, die ich mochte! Sie sind ein Ort der Ruhe und Besinnung und wenn ich zuweilen dort eine Zigarre gemütlich paffe, so juckt dies die Menschen im Grab bestimmt nicht! Danke dem Kommentar und Grüße Don Francesco

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

14.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
scheinbar bin ich nicht die einzige, die Friedhöfe mag. Aber das war schon immer so. Und dass es Menschen gibt, die das gruselig finden, kann ich nicht verstehen .Es ist so wunderbar still auf einem Friedhof.
Aber seit 2 Jahren habe ich noch einen Platz gefunden wo Gräber sind und wo es für mich noch "heimeliger" ist. Unser Sohn ist in einem Waldfriedhof beerdigt. Dort ist die Stille unterlegt mit dem Rauschen der Bäume, es ist sehr beruhigend.
Aber ich möchte eigentlich noch das alles hören und nicht dort für immer sein.
Herzlich Wally

Franz Bischoff (15.11.2020):
Hallo liebe Wally, auch mein Vater und einige Freunde ruhen auf einem Waldfriedhof und wir lieben diesen Ort sehr! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Goslar (karlhf28hotmail.com)

14.11.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Franz,

es ist immer traurig vor Gräbern zu stehen. Wir leben in einer Zeit der Massengräber und wenn man an die Kriegsjahre zurückdenkt dann gab es oft gar keine Beerdigungen.

Herzlich Karl.Heinz

Franz Bischoff (15.11.2020):
Ich kann Dir nur wieder mit Freude zustimmen lieber Karl - Heinz! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Musilump23

13.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
In dieser besonders emotionellen - empfindsamen Novemberzeit der Ruhe und Stille, ohne jegliche Reizüberflutung, nehmen wir äußerst bewusst unsere innere Stimme wahr und hören ihr auch zu. Auch zu anderen Zeiten des Jahres interessieren mich unterwegs immer wieder auch Gedenktafeln und Kreuze am Wegesrand.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz




Franz Bischoff (15.11.2020):
Genau dies lieber Karl - Heinz denke auch ich immer wieder! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

13.11.2020
Bild vom Kommentator
Das alles spricht für Franz als Mann,
den ich so gut verstehen kann.
Wünsche dir ein schönes Wochenende. Herzlichst RT

Franz Bischoff (15.11.2020):
Ich liebe Friedhöfe sehr lieber Rainer! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Kann ich gut verstehen, lieber Franz.

Herzlich grüßt Wolfgang

Franz Bischoff (15.11.2020):
Hallo Wollfgang, auch hier Dir wieder Dank! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Margitta (margitta.langegmx.net)

13.11.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

für mich ist der Friedhof ein magischer Ort, verweile gerne dort. Die Gedanken
schweifen zurück, denke an Menschen die mir nahe waren. Erinnere mich gern
an gemeinsam verbrachte Zeit und bin dankbar dafür.

Ein lieber November-Gruß mit dem Wunsch - bleib gesund -
Margitta

Franz Bischoff (15.11.2020):
Wir haben die gleichen Gedanken zu einem Friedhof liebe Margitta! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

13.11.2020
Bild vom Kommentator
Da könnten wir uns treffen, Franz. Mich ziehen Friedhöfe auch an - irgendwie.
Also, dort wohnen will ich jetzt noch nicht, aber sehr gern verweilen. Die Ruhe um mich herum und in mir....kann deine Worte gut nachvollziehen.
Fränkische Grüße
von Ingrid

Franz Bischoff (15.11.2020):
Zustimmung und Dank auch Dir liebe Ingrid! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich friedlich unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz ,ein Ort der Stille und der Besinnung, ein Ort zum Trauern und Erinnern.
L.G. zu dir, Sieghild

Franz Bischoff (15.11.2020):
Genau Deine Worte liebe Sieghild! Kurt Haberstich ein Buchautor aus der Schweiz sagte einmal, „Auf jedem Friedhof liegen auch die, die einmal glaubten, unentbehrlich zu sein“. Genau dies, geht mir wenn ich ein Friedhof besuche, wahrlich auch immer wieder durch den Kopf! Ich mag Friedhöfe und dort denke ich oft über mein Leben nach und besuche gerne Mitglieder meiner Familie, Freunde und andere Menschen, die ich einst kannte. Für mich ist jeder Friedhof ein Ort der Besinnung und Ruhe und immer wieder treffe ich dort andere Besucher, mit denen man sich wundervoll unterhalten kann und man erfährt so manche Geschichten! Auch Gräber erzählen Geschichten! Danke dem Kommentar wieder und Grüße Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).