Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Glück“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

18.11.2020
Bild vom Kommentator
Erst hat mir dein Gedicht gefallen; mir ein Lächeln abgerungen...
danach hab ich nachgedacht. Mein Glück ist anders. Es hat sich erst viel später - nach meiner Kindheit eingeschlichen. Durch Mitmenschen. Und im größten Glück befinde ich mich jetzt. Geben und Nehmen - das ist's.
Grüße schickt dir Ingrid

Horst Fleitmann (18.11.2020):
Hallo Ingrid, Das Eine schließt das Andere ja nicht aus. Geben ist immer seliger denn nehmen aber wer Glück verschenkt bekommt es vielfach zurück. So hat jeder seine eigene Sichtweise auf das Glück und das ist gut so. Danke Die für Deinen Kommentar. Mit besten Grüßen in Deinen Abend. Horst

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

17.11.2020
Bild vom Kommentator
Sei achtsam daher lieber Freund,
gar kostbar ist solch Glücksgefühl.
Gilt zu bewahren all die Zeit
um zu erreichen dann als Ziel,

dass man sogar nach vielen Jahren
wenn wir erinnern dann zurück
vermag die Freude zu erfahren,
wie einst als Kind - oh welch ein Glück!

Mit einem Hoch der Lyrik zu Dir,
Uschi


Horst Fleitmann (18.11.2020):
Liebe Uschi, Ganz herzlichen Dank für Deinen so liebevoll verfassten Antwortkommentar. Ja, man muss sein Glück festhalten ... und es wächst mit den Jahren . Wenn man einmal tief empfundenes Glück hat, stillt es alle Sehnsüchte und Unwägbarkeiten... Festhalten! Das ist es! Mit einen ebenso gewaltigen Hoch der Lyrik zu Dir. Und beste Grüße in Deinen Abend. Horst

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).