Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„An Dich oh Rose...🌹“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sinne“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

20.11.2020
Bild vom Kommentator
An Rosen kann man sich auch stechen und verletzen,
versuche dich in sie hinein mal zu versetzen.;
mit Gewalt geht nichts auf der Welt,
uns schon gar nicht mit sehr viel Geld.

GN8 und lG,
Bertl.

Ursula Rischanek (20.11.2020):
Bertl, wenn man unbedacht ist, so können sie natürlich auch verletzen. Ich denke da an eine ganz besonders schöne Rose in meinem vorherigen Garten, eine wunderbare Kletterrose, mit betörendem Duft doch sobald man nur in die Nähe kam, selbst mit dicken Handschuhen hat man sich in ihrem Geäst verfangen, sie hatte Stacheln die noch zusätzlich gekrümmt wie kleine Haifischzähnchen waren und in denen man sofort hängen blieb. Schönen Nachmittag, Uschi

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi, traumhaft schöne Poesie einer Schönheit der Natur geschrieben. Liebe Uschi, welch beglückter Mensch bin ich doch dass ich dies richtig verstanden habe, wenn man hier ein Kommentar mit einbezieht! Letztlich haben wir unsagbar viele Rosen in unserem Garten und so manches Gedicht habe ich auch ihr schon geschrieben. Viele Bilder kennst Du sicherlich aus einem anderen Bereich! Jedoch Dir viele liebe Grüße Franz

Ursula Rischanek (19.11.2020):
Lieber Franz, das freut mich aber außerordentlich, wenn Du meinen Gedanken gefolgt bist. Welch Dichter hat sich nicht schon mit ihr befasst und ihr seine Ehrerbietung dargebracht. Wer das Glück hat, solche Schönheiten im Garten sein eigen nennen zu dürfen wird es nachvollziehen. Liebe Grüße, Uschi

Margit Farwig (farwigmweb.de)

19.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

und der Zauberröte Hauch fällt ins Sehnen, in Herzen, die sich Dir offenbaren und es darin aufbewahren. Du Rose der Vergänglichkeit! Wunderschön in Wort und Bild!

Herzliche Grüße in Deinen Morgen von Margit

Ursula Rischanek (19.11.2020):
Liebe Margit, ich danke Dir fürs Mitschwingen in Deinem Kommentar - wie schön, ich erinnere mich an meinen Lateinunterricht und die Deklinationen - oh Du Rose oder aber auch Mit oder durch die Rose.... lang lang ists her ;-)) Herzlich liebe Grüße in Deinen Abend, Uschi

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

19.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

nicht jedem erschließen sich Deine Gedanken beim Lesen Deiner wieder so tiefsinnigen Zeilen. Das erkenne ich aus den bisherigen Kommentaren. Die Rose sehe ich in Wort und Bild hier als Metapher für eine (Deine) verletzliche Seele. Dein "Ich" spricht aus dem Bild und Deinen Zeilen. Korrigiere mich bitte, wenn ich hier nicht richtig interpretiere.

Ich wünsche Dir einen rosigen Tag mit herzlichen Grüßen und einem Hoch der Lyrik.

Ursula Rischanek (20.11.2020):
Lieber Horst, da magst Du wohl recht haben, jedoch sei nachsichtig, denn es ist doch zumeist so, dass ein jeder einen Text verschiedendlich auffasst und interpretiert. Ohne wirklichen Seelenstriptease zu betreiben ;-) gebe ich Dir jedoch recht - ich identifiziere mich mit meinen Bildern, die ich immer besonders behutsam zu meinen Texten dazu auswähle, die immer aus dem Herzen kommen, ja da brauche ich Dich nicht korrigieren, denn Du liegst vollkommen richtig mit Deiner Interpretation die sich Dir sogleich erschlossen hat... Danke für Deinen feinsinnigen Kommentar, liebe Grüße auch in Deinen Abend mit einem Hoch der Lyrik

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

18.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,
Bild und Text eine Homage an die Rose und wer liebt sie nicht, ,Ich habe dein Gedicht gern gelesen und sende dir LG Karin

Ursula Rischanek (19.11.2020):
Liebe Karin, das freut mich sehr und ich danke dir, mit dieser ganz besonderen Schönheit habe ich mich sowohl bildlich als auch textlich schon einigemale auseinandergesetzt. Auch habe ich einen eigenen Bildordner mit hunderten Rosenaufnahmen sogar mit Sortenbezeichnungen da ich diese so sehr liebe! LG Uschi

Goslar (karlhf28hotmail.com)

18.11.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

Die Rose ist's die uns betört
und die in unser Herz gehört.
Die wir lieben wenn sie blüht,
wenn sie berauscht das Gemüt.
Vorsicht, wenn wir sie brechen,
denn sie versteht zu stechen.
Vermischt mit ihrer roten Glut
ist dann unser Herzensblut.

Sehr schön deine Rose und Text.
Herzlich Karl-Heinz

Ursula Rischanek (19.11.2020):
Lieber Karl-Heinz, welch schöner Kommentar in Reimform für den ich Dir herzlich danke. Ja sie ist schon etwas ganz besonderes und ich hoffe, dass sie sich auch in meinem neuen Garten wohlfühlen wird, was dazu in meiner Macht steht, werde ich beitragen. Herzlich liebe Grüße zu Dir, bleib gesund! Uschi

Bild vom Kommentator
Ganz toll, liebe Uschi! Eine Ode an die Rose, sowohl an die konkrete, wie auch die metaphorische. Und wieder ein sehr passendes Rosenbild dazu.

Herzlichst,
Frank

Ursula Rischanek (19.11.2020):
Nun lieber Frank, als Ode würde ich es nicht unbedingt bezeichnen denn da gibt es etwas straffere Maßstäbe in der Dichtung. Als Liebeserklärung jedenfalls da ich als bekennende Blumenfreundin dieser Königin der Blumen einfach verfallen bin, die wohl kaum in ihrer Schönheit zu übertreffen ist. Ich habe ihr schon einige Gedichte und Texte gewidmet so auch diesen spontan aufgeschriebenen. Schön wenn es Dir gefallen hat. Liebe Grüße in Deinen Abend, Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).