Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Friedliche Zeiten?“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

11.12.2020
Bild vom Kommentator

"Es soll herrschen Frieden,
der überwindet alle Leiden.
Der Hass kann niemals siegen,
wenn gewollt ist stiller Segen !"
(Hanns Seydel, 11.12.2020, für Franz Bischoff)


Franz,

Deine Willenskraft ist einfach - bewundernswert !!!
Arbeitest mit einem einzigen Auge rastlos weiter - Klasse ! So sei versichert, was ich Dir ja schon einmal schrieb : Gott fügt, dass Dein eines Auge - bis zur Genesung des anderen - für zwei Augen sieht !!
Ja und bezüglich Deines Gedichtes (wahrlich Note 1) hat unser Meister Adalbert wieder das Wichtigste bestens auf den Punkt gebracht !!

LG in den frühen Nachmittag von Hanns

Goslar (karlhf28hotmail.com)

09.12.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Franz,

Frieden, meiner Meinung nach, ist nur Utopie. Es geht nicht einmal hier im Forum immer friedlich zu. Mach man weiter so und vergiss die Metrik nicht.

Herzlich Karl-Heinz

Franz Bischoff (10.12.2020):
Mache ich sehr gerne Karl - Heinz und mein Dank Dir! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Musilump23

08.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, im Oberbegriff “Frieden“ ist das Gute stets dein Antrieb und strotzt jedem Affentheater, auch eines auf Konfrontation ausgerichteten Tagesgenossen.
Mit frdl GR. Karl-Heinz

Franz Bischoff (10.12.2020):
Affentheater - Tagesgenossen ist ein Volltreffer Karl - Heinz! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Ja, lieber Franz,
"Frieden" und "Hass" sind doch stets
sehr dankbare Themen für Gedichte.

Derzeit man spricht oft hier von Frieden;
denn Advent ist wieder ihr Lieben.

Doch warum bleibt dies nur ein Traum?
warum glaubst Du an „Frieden“ kaum?
Wie komme ich zu diesen Fragen?
Las ich doch erst vor ein paar Tagen:

„Dabei so ist es stets ihr Lieben
da herrscht beglückend immer Frieden;
auch sieht man vieles somit heiter
und gibt den Frieden gerne weiter.“

LG vom Siegfrieder


Franz Bischoff (07.12.2020):
Bei Deinem "Nörgelkommentar" ist ersichtlich, warum Frieden nicht möglich ist! *Mutter würde sagen, "Siegfried wurde beim Nörgeln gezeugt"! *A guat`s Nächtle jedoch! Ich habe derzeit andere Gedanken, als mich mit Deinem Kappes - Nonsens wie so oft zu beschäftigen! Narrhallamarsch! *Jetzt kannst Du darüber wieder wie immer etwas schreiben, offenbar hast Du zu oft Zuhause großen Kummer! Eine Kausalität muss doch vorhanden sein!


Antwort von Siegfried Fischer (08.12.2020)
In Sachlichkeit, lieber Franz, hat nicht am 9. November ein nörgelnder Autor zum wiederholten Mal über AUFGEWÄRMTE SACHEN DER POESIE BEZOGEN genörgelt - und dafür viel Beifall bekommen. Ein Kommentator, (der noch niemals einen Beitrag hier veröffentlicht hat,) schrieb tatsächlich:
„… hier im Forum wissen schon Autoren, zum x-ten Mal langweilige Wiederholungen mit billigen Wortänderungen zu präsentieren und sie mit verdeckten Überschriften zu versehen. Auch in regelmäßigen Abarbeiten gleicher Themen lässt mancher 'Wiederkäuer' die Sau raus. …“

Wer nur die Beiträge der letzten Wochen zu den Themen „Frieden“ oder „Hass“ gelesen hat,
dem müsste eigentlich sofort klar werden, welcher Autor damit gemeint ist.

P.S.: Wie kommst Du nur darauf, dass gerade ICH zuhause KUMMER haben könnte?
Schreibst Du nicht selbst in regelmäßigen Abständen von Kummer und Sorgen am Morgen?
Ich habe zum Glück sehr viel Humor und vor allem eine besonders große Familie
mit vielen Enkelkindern. Und wir freuen uns alle sehr auf das Weihnachtsfest ...



Franz Bischoff (08.12.2020):
Hallo Siegfried. 1. Offenbar ist Dir entgangen, dass nicht alles was hier publiziert wird „persönlich bezogen sein muss“! Dies Deiner Anmerkung, dass ich zuweilen über Kummer - Sogen usw. schreiben würde bezogen! „Mach der moool kooo Köpfle Siegfried, ba mir isss alles bestens un dies, aaa uffff mei Familie bezoooge, iiii würd schooo ansonste darauf hinweise“! Gelle! 2. Aufgewärmte Sachen gibt es hier immer wieder und wenn ich eines absolut in Hochform habe, so ist es mein Gedächtnis, ja un darauf kann ich mich zu „100 Prozent“ verlasse Siegfried. Wie bei einem Elefanten! 3. Wer hier im Forum angemeldet ist, der darf auch „Kommentare“ schreiben und muss selbst keine Poesie schreiben! Ist doch legitimer Form! 4. Damit ist jetzt das Thema für mich beendet und oft genug hast Du mit Deinen „Sticheleien“ bei mir und vielen anderen Poeten hier Dein Senf abgeladen! Oft genug hatte man den Eindruck dabei, dass man Dich in Deinem pädagogischen Fachbereich nicht für voll nimmt, oder dies unter Umständen in der Familie und Du somit hier die „Heldenrolle“ spielen musst! „Marcel Reich-Ranicki“ war auch ein alter Nörgler, doch dieser hatte auch beglückende Klasse! Wie gesagt, unterlasse in Zukunft bitte spöttische Anspielungen auf meine Person oder über dies, was ich geschrieben habe! Zum Abschluss, als ich vor sehr langer Zeit schrieb, dass es Menschen gibt, die zum Lachen in den Keller gehen, da hattes Du geschrieben dass Du diesen Spruch behalten würdest! Später jedoch, war dies Dir schon längst bekannt! Wie gesagt Siegfried, ich habe ein gutes Gedächtnis! Äwer egaaaaal, derzeit beschäftigt mich etwas Wichtigeres, als Dein Kappes – Nonsens zuweilen! Friedliche Grüße dennoch von mir!

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
alle Wichtigtuer leiden im Grunde nur an Blähungen und wenn sie sich unten alles verkneifen; wo soll es denn raus?... Und friedlich ist die Welt nie gewesen.
Einen schönen Abend für Dich!
Herzlichst,
Frank

Franz Bischoff (10.12.2020):
Ein Volltreffer von Dir wieder Frank. Danke Dir! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Ja lieber Franz, wir müssen wenigstens den Frieden in der Familie und mit den Freunden erhalten. Wir müssen stark bleiben. LG zu dir von Sieghild, bleib gesund.

Franz Bischoff (10.12.2020):
Genau Deine Worte liebe Sieghild! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

07.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
vielleicht stiften die Schwurbler (auch Covidioten genannt) nur deshalb Unfrieden, weil ihnen die 70 Jahre Ruhe im Karton zu langweilig werden.
LG Andreas

Franz Bischoff (10.12.2020):
Schwurbler und derartige Geister gibt es zu viele Andreas! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Da hast du leider Recht, lieber Franz.

Herzliche Grüße von Wolfgang

Franz Bischoff (10.12.2020):
Danke Dir Wolfgang! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

07.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz.
Schade das es nirgendwo Frieden gibt.
Sei ganz lieb gegrüßt von deiner Brigitte

Franz Bischoff (10.12.2020):
Auch Dir meine liebe Brigitte wieder mein Dank! Friedliche Zeiten sind für viele Menschen ein Wunsch, der immer weniger in Erfüllung geht und die Gründe sind sicherlich nicht im Bereich Corona zu suchen! Immer wieder sind diese auch hier ersichtlich! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

07.12.2020
Bild vom Kommentator
Der Frieden ist uns hienieden
zum Glück nur noch zu Haus beschieden.

Francesco, lG von Bertolucci.

Franz Bischoff (07.12.2020):
So ist es mein Freund! Ja Don Bertolucci, in vielen Ländern dieser Welt ist Schrecken bei den Menschen vorhanden und da wir hier in Deutschland Frieden haben, da schaffen die „Schwurbler“ Zwietracht und Unruhe und können nicht in vernünftiger Form Diskussionen führen! Dies ist auch hier immer wieder ersichtlich, wenn ein „Wandermissionar“ hier im Forum mit seinem Covid Nonsens (Leugnungen) tätig wird und man kann nur noch den Kopf schütteln, was da so alles erschtlich ist! Ist dies eine Nebenerscheinung von Covid 19? Wie auch immer, Frieden bleibt nur ein Traum offensichtlich! Dir viele Grüße und Dank Deinem Kommentar der Don Francesco!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).