Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Abgeben“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trost & Hoffnung“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
diese Worte habe mich sehr berührt. Mit einem Gebet etwas von uns abgeben. Für mich würde ich das anders formulieren.
Wenn ein Gebet nicht zur reinen "Formsache" verkommt, dann formulieren wir in ihm unsere Situation, wir finden uns darin selbst und auch die Wege, die wir gehen können.
Das Foto ist zart und unterstreicht deine Worte.
Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent, Bernhard

Anita Namer (12.12.2020):
Lieber Bernhard, ja, mir tun sie selber gut. Wie auch immer wir etwas formulieren, ist glaube ich nicht wichtig. Jeder macht alles auf seine ganz spezielle eigene Art.... Es tut gut, mal die Verantwortung abzugeben.....jedenfalls empfinde ich es so... Liebe Grüße und auch dir einen schönen 3. Advent, Anita

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

08.12.2020
Bild vom Kommentator
Jesus tritt im Neuen Testament als große gebende Kraft auf.
Gott ist aber nicht groß, damit wir klein seien.
Er kam unter uns, um uns zu lieben und um ein Freund seiner
Freunde zu sein. Der Schöpfer bat um Anerkennung und
Liebe. Kein GOTT hätte das wirklich nötig gehabt. Aus
diesem Grund ist GOTT uns nah und doch sehr fern.
An uns liegt es darauf, richtig darauf zu reagieren.
HG Olaf

Anita Namer (10.12.2020):
Hallo Olaf, lang schon nichts mehr von dir gehört... Ich wünsch dir eine schöne Vorweihnachtszeit - bleib gesund, Anita

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).