Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mausblick“ von Frank Guelden

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
Aber aber lieber Frank,

es ist doch ganz einfach, Du nimmst bei der nächsten Begegnung einfach dieses Gedicht zur Hand und liest ihr mit sanfter Stimme vor. Wenn sie dies hört, wird sie Dir nicht mehr widerstehen können und Du bekommmst sie und vielleicht auch ihre Familie noch größer ins Bild - das wär doch was?

Schön Deine Naturbeobachtungen die ich immer wieder gerne lese.

Liebe Grüße in Deinen Abend heute etwas schwermütig..
Uschi

Frank Guelden (10.12.2020):
Liebe Uschi, schmunzel. Vorlesen hätte wenig gebracht; mehr Abstand und vorsichtig ansprechen klappt; außerdem ist die Maus ist neu und es gibt Rivalen. Doch mittlerweile kann sie sich schon ganz gut behaupten und bekommt auch ihre Erdnüsse. Mäuse unterschiedlichster Art gibt es bei mir viele; sie werden durch Katzen, Mauswiesel und Raubvögel dezimiert, sodaß sie nicht Überhand nehmen. Tja, das Schwermütige kenne ich auch sehr gut. Manchmal heißt es: "Weiterleben, einfach nur weiterleben..." - Wenn es denn nur so einfach wäre; doch das ist es sehr oft nicht... Liebe Grüße, Frank

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,
ja so eine liebe kleine Maus sieht niedlich aus. Leider hat alles seine zwei Seiten. Wir hatte vor ein paar Jahren 5Ratten !! in unserem kleine Speicher. Der ist von aussen begehbar. Wir haben sie Nachts gehört. Haben eine Falle aufgestellt. Sie nacheinander gefangen. Doch Tiere einfach so totschlagen, können wir nicht. Als sie in der Falle sassen haben sie so lieb geguckt. Ich habe dann zu ihnen gesagt, dass sie ja auch nicht dafür können, dass sie eine Ratte sind. Mein Mann hat sie alle weit in den Wald gebracht und freigelassen. Hier konnten die Menschen das nicht verstehen, sie sagten , dass man die Viecher totschlagen soll.
Wir hatten auch einen Siebenschläfer, den mussten wir 30 Kilometer weit wegbringen, sonst kommt er immer wieder. Du siehst wir haben viele "Mitbewohner"!
Herzlich Wally

Frank Guelden (10.12.2020):
Liebe Wally, solche Geschichten, wie Du sie berichtest, kenne ich aus früheren Wohnverhältnissen. In Marsberg lebe ich nun schon sechs Jahre und so lange gibt es auch meine Steingartenterrasse, die ich nach und nach auf- und oft umgebaut habe. Gleich zu Anfang kam eine Waschbärdame ( https://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?205865 ) die mich gut fünf Jahre begleitet hat. Die Waschbären, die mich jetzt besuchen, kennen deshalb einige Grundregeln; mit dem Unfug, den sie auch anstellen, kann ich leben. Die Mäusepopulation kam später in Form von Brandmäusen, Gelbhalsmäusen, Rötelmäusen, verschiedenen Spitzmausarten. - Ratten oder Hausmäuse gab es nie, vermutlich deshalb, weil die anderen Mäuse ihr Revier verteidigen. Gemeinsam haben alle Besucher oder Bewohner meines Steingartens, daß sie nicht angefasst werden mögen. Die Mäuse zeigen sich gerne und springen auch schon einmal über meinen Fuß, wenn ich draußen sitze; mehr gibt es aber auch nicht. Ich respektiere die Freiheit. Und deshalb verhalten sich alle sehr unbefangen. Ich erlebe Revierkämpfe, die Jungtiere und bekomme auch schon einmal mit, wie sie gejagt werden, wenn ein Falke, oder ein Mauswiesel kommt. Katzen versuche ich, so gut es geht, fernzuhalten. Es soll möglichst Burgfrieden herrschen. Liebe Grüße, Frank

Margitta (margitta.langegmx.net)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,

so schön zu lesen und zu betrachten das tolle Bild!

Es grüßt herzlichst
Margitta

Frank Guelden (10.12.2020):
Liebe Margitta, ich habe mich auch sehr gefreut, das Foto hinbekommen zu haben; diese Maus kennt mich nämlich noch wenig und war scheu. Herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Frank. Im Sommer hatten wir in gewissen Abständen immer eine kleine Maus auf der Terrasse, die uns im Wohnzimmer beobachte! Doch irgendwann gab es einen Knall und sie lag in der Falle! Man sieht, Neugier ist nicht immer gut im Leben. Sehr gerne habe ich von Dir gelesen und Grüße der Franz
*Gutes Bild! Spitzmaus?

Frank Guelden (10.12.2020):
Lieber Franz, das ist eine Gelbhalsmaus und die kommen nicht in die Wohnung. - Ratten und Hausmäuse habe ich in den sechs Jahren, die ich hier wohne nicht zu Gesicht bekommen; offensichtlich werden sie durch die anderen Mäuse ferngehalten. Liebe Grüße, Frank

chriAs (christa.astla1.net)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
Ja lieber Frank, sie weiß es und sie weiß es zu schätzen...
Grüße in deinen Tag,
Christa

Frank Guelden (10.12.2020):
Liebe Christa, es ist die neue Mäusegeneration, die mich noch nicht so kennt; schmunzel. - Und bei neuen Futtergebern kann man als Maus nicht vorsichtig genug sein. Herzlichst, Frank

Margit Farwig (farwigmweb.de)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,

ein Lächeln am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen. Du bist der Liebling aller mit den süßen großen Augen und nicht nur der Liebling der Saison. Chapeau!

Herzliche Grüße in deine Welt von Margit

Frank Guelden (10.12.2020):
Liebe Margit, die neue Mäusegeneration muß sich erst noch an mich gewöhnen; schmunzel. Herzlichst, Frank

Bild vom Kommentator
Lieber Frank! Das ist ein ganz süsses Foto und dann noch das schöne Gedicht dazu. Also ich bin begeistert. Schicke dir liebe Grüsse Karin

Frank Guelden (10.12.2020):
Liebe Karin, herzlichen Dank für Deine Zeilen! Meine Tiere im Steingarten tun mir gerade jetzt immer wieder gut! Liebe Grüße, Frank

Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
Das ist ein sehr schönes und niedliches Gedicht. Die süße Maus will ich liebkosen.

LG und immer maust die Maus den Schmaus. Karl-Konrad

Frank Guelden (10.12.2020):
Hallo, Karl-Konrad. Die Tiere in meinem Steingarten haben eines gemeinsam: Sie lassen sich nicht anfassen. Sie sind nun einmal freilebend. Herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Einen schönen Tag wünscht Dir Frank.

freude (bertlnagelegmail.com)

10.12.2020
Bild vom Kommentator
...Frank, Menschen und Mäuse haben viele Gemeinsamkeiten. Du bist ihr Liebling, könntest einen Mäuse-Zirkus mit ihnen aufmachen.
Schmunzelgruß von Bertl.

Frank Guelden (10.12.2020):
Lieber Bertl, beim Zirkus wären aber auch noch andere Tiere dabei; doch alle hätten Probleme mit der Programmabstimmung. Liebe Grüße, Frank

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

09.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,
ein Gedicht zum Schmunzeln und passend zum Bild. Eine gute Aufnahme ist dir da gelungen.
Herzliche Abendgrüsse
Karin

Frank Guelden (09.12.2020):
Liebe Karin, herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Heute früh habe ich die Maus fotografiert und die Lichtverhältnisse waren erbärmlich. Von einigen Fotos war diese Aufnahme einigermaßen brauchbar. Liebe Grüße, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).