Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Frische Äpfel im Advent“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

18.12.2020
Bild vom Kommentator
Sehr gerne habe ich deine Verse gelesen und dein Foto geschaut,
werter Mann aus der Steiermark!
Deine Freude lacht aus deinen Versen und aus deinem Foto!
Zumal bei mir, weil wir in unserer Jugendgruppe einst
alljährlich eine Waldwanderweihnacht gefeiert:
mit Kerzen, die wir mitgebracht und auf ein Bäumchen gesteckt,
das uns dazu eingeladen ... und dann unsere Lieder gesungen:
vom "O Tannenbaum" bis "Maria durch einen Dornwald ging"!
... Ich danke dir Bertl und grüße erfreut: August

Adalbert Nagele (18.12.2020):
...merci August, das freut mich. Mit deiner Jugendgruppe - Waldwanderweihnacht wird heuer, so nehm ich an, nicht viel werden. Ich hoffe aber, wir sehn bald besseren Zeiten entgegen. GlG Bertl.

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de)

16.12.2020
Bild vom Kommentator
Dann lass es dir munden, lieber Bertl, und dich gesunden...denn wie ein englisches Sprichwort besagt : "An apple each day keep the doctor away!"

Herzliche Grüße Mark

Adalbert Nagele (16.12.2020):
...Mark, das werde ich so beibehalten. Außer Zankäpfel, die mag ich nicht. Wieslaw Brudzinski meinte dazu: Wann wird der Zankapfel endlich zur verbotenen Frucht erklärt? GlG von Bertl.

Bild vom Kommentator
ja, es ist schön im eigenen Garten zu ernten, lieber Bertl. Ich habe es auch immer mit Freuden getan.
LG von Monika

Adalbert Nagele (15.12.2020):
...Monika, es ist auch in fremden Gärten nicht zu verachten. Die Kirschen in Nachbars Garten...https://www.youtube.com/watch?v=HUhUUKl4wMo LG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Toll beschrieben, Bertl. Ein köstlicher Apfelschmaus ist mein Ding. Ich esse täglich zwei oder drei Äpfel.

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (15.12.2020):
...Wolfgang, deshalb konnte auch Eva dem Apfel vom Baum der Erkenntnis nicht widerstehen. Merci und lG, Bertl.

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

15.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
das ist ja erstaunlich! Das Pflücken im Schnee pumpt wenigstens klare gesunde Winterluft in die Lunge! Und die Äpfel schmecken auch gut und halten davon ab, Lebkuchen und andere süße Leckereien zu naschen!
Ein tolles Gedicht und ein herrliches Foto, was sowohl Appetit auf den Schnee macht, aber natürlich auch auf die Äpfel!
LG. Michael

Adalbert Nagele (15.12.2020):
...Michael, deshalb konnte auch Eva dem Apfel vom Baum der Erkenntnis nicht widerstehen. Merci und lG, Bertl.

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

15.12.2020
Bild vom Kommentator
Du weißt aber schon, Bertl, dass ein Apfel auch höchst gefährlich sein kann)))
Schönes Foto.
Ich hab ´ne kleine Geschichte zur Aufmunterung gepostet, weil alles so bedrückend ist zurzeit.

Grüße in deinen Abend
kommen aus Franken


Adalbert Nagele (15.12.2020):
...Ingrid, höchstens dann, wenn man(n) in einen weiblichen Apfelhintern beißt. Merci und lG, Bertl.

rnyff (drnyffihotmail.com)

15.12.2020
Bild vom Kommentator
Bild und Vers gefallen. Ich denke, das kann nur ein Bohnapfel sein. Alle anderen Sorten wären längst verfault oder nicht mehr geniessbar. Lieber Gruss Robert

Adalbert Nagele (15.12.2020):
...da bin ich überfragt Robert, aber er sieht so aus. Merci und glG, Bertl.

Gundel (edelgundeeidtner.de)

15.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
dein Gedicht mit Foto haben mich sehr erfreut.
Solche Bilder sieht man hier auch vereinzelt,
Mensch und Tier können sich auch erfreuen,
wenn das WINTEROBST vom Baum fällt..
Liebe Grüße schickt dir herzlich Gundel



Adalbert Nagele (15.12.2020):
...ja Gundel, solche Bilder bau'n uns auf, die Äpfel schmecken obendrauf, es ist ein Winter andrer Art, wir finden ihn apart. Merci und lG, Bertl.

chriAs (christa.astla1.net)

15.12.2020
Bild vom Kommentator
Mmmm, die schauen aber auch gut aus! Ein Wunder, dass sich die nicht schon jemand geholt hat, und seien es nur die Amseln. Meine Äpfel ernte ich schon zu Beginn des Frostes. (Ontario)
Vorwintergruß von Christa

Adalbert Nagele (15.12.2020):
...Christa, da wundert es mich nicht, dass Eva einen Apfel vom Baum der Erkenntnis gegessen hat. GlG von Bertl.

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

15.12.2020
Bild vom Kommentator

Adalbert,

als begeisterter Apfelesser (fast täglich einen) bedeutet mir Dein Gedicht sehr viel !!!
Äpfel sind auch sehr gesund (Vitamine !).

LG in den Nachmittag von Hanns

Adalbert Nagele (15.12.2020):
...Hanns, deshalb hat ja Eva einen Apfel vom Baum der Erkenntnis gegessen. *Lächel* Merci und lG, Adalbert.

Bild vom Kommentator
Die sind einfach immer wieder von Klasse und ich liebe diese sehr Don Berrtolucci! Aktuell habe ich ja etwas Kummer in der Natur und halte mich mehr in der Nähe vom Haus auf! Klasse wieder und Grüße Francesco


Adalbert Nagele (15.12.2020):
,,,das ist verständlich, mein Spezl. LG von Bertolucci.

Margitta (margitta.langegmx.net)

15.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,

gerne wäre ich beim Apfel pflücken dabei, voll Freude biss ich dann
in ihn hinein.
So schön sind Bild und Gedicht!

Liebe Adventsgrüße
Margitta




Adalbert Nagele (15.12.2020):
...ja Margitta, das wär schön und wir könnten uns persönlich kennen lernen. Merci und lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).