Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Geistern sind wir unterlegen“ von Monika Jarju

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Monika Jarju anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

23.12.2020
Bild vom Kommentator
Ich kenne micht mit Geistern aus. Mit einem Geist steige ich abends in Bett.
Sie ist etwas anrüchig und hat auch einen Namen: Klosterfrau Melissengeist.
HG Olaf

Monika Jarju (23.12.2020):
Klostergeister haben es in sich, lieber Olaf, nimm Dich in Acht zur guten Nacht! - besonders in der Heiligen stillen...:-) Erquickende Weihnachtsgeister wünsche ich Dir, Monika

Bild vom Kommentator
Schmunzel. Hallo Monika;

da hat "die Fee Amaryllis" schon wieder etwas abbekommen (im Kinderbuch "Der Räuber Hotzenplotz" gibt es eine Fee gleichen Namens).

Doch allen Unkenrufen zum Trotz soll es ja auch gute Geister geben.

Viele gute Geister wünsche ich uns allen, die können wir brauchen.

Toll geschrieben!

Herzlichst,
Frank

Monika Jarju (23.12.2020):
Tollkühn stürzte sich Amaryllis kopfüber samt Vase vom Tisch, Frank, alles blieb unversehrt. Ja, rufen wir ein paar gute Geister her, können wir wahrlich brauchen. In diesem Sinne - danke*schön und schöne Weihnachten, Monika

freude (bertlnagelegmail.com)

23.12.2020
Bild vom Kommentator
Monika, man sieht, Amaryllis können auch eine schöne Bescherung sein.
LG Adalbert

Monika Jarju (23.12.2020):
Allerdings, Adalbert, sie lebt noch, nickt herüber... Schöne Weihnachten wünscht, Monika

Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de)

23.12.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Monika
Es kommt ja doch immer mal wieder vor, daß man Nachts
durch Geräusche aufgeschreckt wird. Sie kommen einem
Nachts ja auch viel lauter vor.
So eine Blumenvase macht da schon ordentlich Radau.
Hoffentlich konntest du nach dem Schreck wieder schnell
einschlafen.
Ein schönes Weihnachtsfest wünscht dir, Roland.

Monika Jarju (23.12.2020):
Ich habe erstmal "gefrühstückt", um den Schreck zu verdauen, lieber Roland, vor kurzem fiel ein blaues Bild von der Wand, beides unversehrt, das Haus ist alt, die Wände geben nach, es spukt! :-) Schöne Weihnachten wünsche ich Dir auch, Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).