Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das grosse Vergessen“ von Gertrud Hug-Suhner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gertrud Hug-Suhner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kreislauf des Lebens“ lesen

chriAs (christa.astla1.net)

29.12.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Gertrud, irgendwann aber kommen die Erinnerungen an die Mutter zurück, ganz vergessen bleibt keine.
Kann ich noch ein Exemplar deines Buches "Friedas Hunger" bekommen?
Liebe Grüße und alles Gute fürs neue Jahr von
Christa


Gertrud Hug-Suhner (29.12.2020):
Liebe Christa, es ist die Mutter, die ihre Erinnerungen mehr und mehr verliert. Meine Erinnerungen an sie verblassen (hoffentlich) nicht so bald. Gerne sende ich dir mein Buch. Gibst du mir noch deine Anschrift bekannt? Herzliche Grüsse aus der Schweiz mit den besten wünschen für eine gesundes und kreatives 2021 Gertrud Hug

freude (bertlnagelegmail.com)

28.12.2020
Bild vom Kommentator
...Gertrud, das Alter bringt so allerhand,
ich hoff, es bringt uns nicht um den Verstand.

Ein gutes Neues Jahr und lG,
Adalbert.


Gertrud Hug-Suhner (29.12.2020):
Lieber Adelbert Manchmal frage ich mich, ob der Verstand so wichtig ist. Steht man, wie meine Mutter, im 93. Altersjahr und hat viel Kummer und Leid erfahren, ist Vergessen auch heilsam. Mich berührt, wie vieles, das ihr einst sehr wichtig war, ins Unterbewusstsein versunken ist. Sie wird immer mehr zum Kind. Noch freut sie sich über Schokolade und lässt sich gerne knudeln (früher war sie streng mit sich und mit uns). Dir ein lichtes gesundes neues Jahr Gertrud

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).