Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wer den Stachel...“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

maza (MarijaGeisslert-online.de)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
Rache kann manchmal schon süss sein, aber sie nähren und wachsen lassen, kann soviel schaden anrichten, vor allem bei sich selber, von Rachegedanken genährt, findet man keinen Ausweg finde ich.
Prima gemacht meine Liebe, so nun wünsche ich dir nen guten Rutsch.maria

Margit Farwig (31.12.2020):
Liebe Maria, es gibt Menschen, die sich nicht schuldig fühlen, obwohl sie es sind, tun ahnungslos und halten sich für die Größten und das lebenslänglichl. Sie werden es nicht los. Das ist nichts für uns Gutmenschen...:-) Ein herzliches Dankeschön und einen guten Rutsch mit ganz lieben Grüßen von Margit

Gundel (edelgundeeidtner.de)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
eine starke Aussage dein Zweizeiler,
und wer Gutes in Worten schenkt, löst Freude
und Liebe aus.
Dir eine besinnliche Silvesternacht und liebe
Grüße schickt dir herzlich deine Gundel

Margit Farwig (31.12.2020):
Liebste Gundel, es gibt diese Menschen, sie fühlen sich nicht schuldig, tun ahnungslos und halten sich für die Größten. Ein gutes Wort ist immer vom Herzen getragen und man fühlt sich wohl. Der Abend hat schon begonnen, da kann nichts mehr schiefgehen...:-) Dir auch eine besinnliche Silvesternach mit Dank und lieben Grüßen von deiner Margit

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

30.12.2020
Bild vom Kommentator
Gut. Da ist was dran, Margit.

( Rache rächt sich meistens ).
Einen friedlichen Jahresausklang wünscht dir Ingrid



Margit Farwig (30.12.2020):
Rache ist lebenslänglich, Ingrid., nichts für Gutmenschen. Herzlichen Dank und auch dir einen friedvollen Rutsch ins neue Jahr, Margit

Bild vom Kommentator
Liebe spruchgewandte Margit...
drum tue Dich in aller Frühe
(z. Herrgott) SPUTEN,
gehörst sicher hier zu den
(ohne Spott) GUTEN!!!
Ein freier Schillerausspruch (Lied v. d. Glocke)
würde postfaktisch gut dazu passen:
Da werden (2.v 3) Weiber zu Hyänen
und reimen gern mit Entsetzen Scherz
(mein satierisch alternativer Knowdowner:
weil Worte viel mehr verletzen als Dolch
stoppe nun meisterlich jeden Lustmolch!)
Friedlich FETTgedruckte Morgengrüße
(38 1/2 Std. vor 2021 ;-)) am internationen
Frühstücksspecktag vom Schwaben-
Freundchen Jürgen / Lyrikus

Margit Farwig (30.12.2020):
Lieber Frühdrosselwurm Jürgen, so sollen sich die Weiber mit den Lustmolchen zusammenraufen und dabei kräftig schnaufen, alle über den Haufen Fettspeck in der Frühe, sollen die Würmer sie vernaschen und frühestens am 1.1. wieder erwachen. Habe mich fast totgelacht, weil das Schwaben-Freundchen Witze macht...-))) Dir einen gesunden Rutsch ins neue Jahr von Margit

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

29.12.2020
Bild vom Kommentator

Liebe Margit,

von Rache sollte man sich nicht leiten lassen, sie macht nichts besser !!!
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles erdenklich Gute für 2021 !

LG von Hanns

Margit Farwig (29.12.2020):
Lieber Hanns, missverstehe mich nicht, ich kenne keine Rache, sie ist nur für Charakterlose. Auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2021! Herzlichst, Margit

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

29.12.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
das Bedürfnis, sich vom Stachel Rache leiten zu lassen, ist mitunter groß, wenn der Hang nach Macht tief im Inneren sitzt! Wer das tut, hat irgendwann einmal seinen Meister gefunden! Und solch ein Abgang ist meistens mit einem bitteren Beigeschmack verbunden! Ein sehr guter Aphorismus!
LG. Michael

Margit Farwig (29.12.2020):
Lieber Michael, ich bewundere deinen Scharfsinn, der Hang nach Macht sitzt tief und lässt sich nicht tilgen und es gibt keinen Abgang... Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).