Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schatten“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Andreas,

wo Licht ist, da ist auch Schatten und wenn es nur eine kleine Kerze ist. Menschen, die sich nur im Schatten bewegen sind meistens l.ichtscheu. Dazu gehören auch die Ratten in Manhatten. Dein Gedicht ist interessant zu lesen.
Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr das in einer Stunde bei euch beginnt. Wir müssen noch 9 Stunden warten, um aus dem Corona Jahr heraus zu kommen.
Herzlich Karl-Heinz

Andreas Vierk (01.01.2021):
Lieber Karl-Heinz, danke für deinen guten Kommentar. Ich war bei jemandem zu Gast, und kann daher erst jetzt antworten. Ich wünsche dir ein frohes und gesundes neues Jahr! LG Andreas

freude (bertlnagelegmail.com)

30.12.2020
Bild vom Kommentator
...Andreas, Schatten sind außer Kurschatten alle suspekt, vor allem im Winter, im Sommer sind sie angenehmer.
LG Bertl.

Andreas Vierk (30.12.2020):
Lieber Bertl, die Schatten, die ich beschreibe, sind natürlich innere Schatten. Die kann man nur wegbekommen, wenn man sozusagen aus sich heraus geht. Da ich noch nie auf einer Kur war, kenne ich auch keinen Kurschatten - und zum Glück auch keinen Kurpfuscher. LG Andreas

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

30.12.2020
Bild vom Kommentator
Lyrik, der Geheimnisbrunnen.
Vieles lebt in ihm, verschlungen...
Lauschen muss man tief hinein,
soll sein Raunen mit mir sein.

Lieber Andreas, hier hast du wieder
eine lyrische Kostbarkeit erdacht
Ob sich da der Leser nähere Gedanken
macht?
Neid liefert so manche Schlacht...

Alle guten Wünsche mögen zu dir
zurückfinden - Renate

Andreas Vierk (30.12.2020):
Liebe Renate, mit den Schatten wollte ich auf 2020 zurückblicken, die Angst vor Corona, Verunsicherung und Verschwörungstheorien, aber auch auf den Ärger im Forum. Mehr als Schatten verscheuchen können wir eh nicht, also sollten wir uns hier und anderswo stehts Mut machen. Gesundheit und Lebensglück im neuen Jahr wünscht dir Andreas

Bild vom Kommentator
Dies Andreas wünsche auch ich Dir und richtig, "Neid, dieser will nicht verhungern"! Grüße Franz


Andreas Vierk (30.12.2020):
Huch! Da war aber einer schnell! Die Druckerschwärze ist doch noch gar nicht getrocknet. Dir, Franz, ein gesundes neues Jahr und vor allem Besserung für dein Auge! Liebe Grüße von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).