Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Sache mit dem Alter“ von Olaf Lüken

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

01.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf!

Das mit dem Alter ist 'ne Sache,
bevor ich mir Gedanken mache.
Man ist so alt wie man sich fühlt,
selbst wenn die Seel' ist aufgewühlt!

Im Kopf da bleiben wir doch jung,
wer könnt' dagegen schon was haben
dabei kommt man erst recht in Schwung,
wenn in Gedanken wir noch wagen.... ;-))

In diesem Sinne Prosit Neujahr!
Mit lieben Grüßen, Uschi

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

01.01.2021
Bild vom Kommentator
seit meinem letzten Geburtstag, der erst vorige Woche war, höre ich auf, meine Jahresringe zu zählen, Olaf. Bringt ja nix, nur noch mehr Schrumpeln.
Da ist es dann gut, wenn man sich schreibend austoben kann.
Dir ein gutes 2021
LG Ingrid

Olaf Lüken (01.01.2021):
Hallo Ingrid, gratuliere nachträglich zu deinem Geburtstag. Sicherlich, wir werden älter. Mit dem Alter steigt die Lebensweisheit. Jene Weisheit, die wir brauchen, um im Alltag unsere Markierungen zu hinterlassen ! Willkommen im neuen Jahr ! HG Olaf

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Olav,
alt sein ist nichts für Feiglinge! das kennst du sicher. Doch auch mit vielen Wehwehchen muss man nicht immer daran denken. Und Feiglinge sind wir nicht!!!!
Liebe fasst Neujahrsgrüsse von Wally

Olaf Lüken (01.01.2021):
Hallo Wally, feige Menschen sind m.E. unglückliche Menschen. Warum ? Sie wissen, dass sie feige sind ! Sie sind vielleicht Opfer von Lebensereignissen, die sich zur falschen Zeit ereignet haben. Herzliche Grüße Olaf

Goslar (karlhf28hotmail.com)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Olaf,

Jung ist man nicht für immer und alt wird man schnell und ganz besonders dann wenn man sich zur Ruhe gesetzt hat. Positive Beschäftigung hilft über vieles hinweg. Mit fast 93 macht man keine große Pläne mehr aber man lebt immerhin noch.. So halte ich mich am Leben mit malen und dichten und ich habe auch meine häuslichen Pflichten. Ins neue Jahr sehe ich mit Zuversicht.
Ich wünsche dir einen guten Übergang in das neue Jahr. Herzlich Karl-Heinz

Olaf Lüken (01.01.2021):
Hallo Karl-Heinz,, vielen Dank für deine lieben Worte. Als geschichtlich interessierter Mensch denke ich oft an Goslar, die Stadt mit den Silberminen, die einst Barbarossa gehörten und Heinrich der Löwe seinen Kaiser im Stich gelassen hatte, weil dieser ihm Goslar nicht überschreiben wollte. Heinrich war zu dieser Zeit bereits Herzog von Sachsen (Niedersachsen) und Herzog von Bayern. HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
...Olaf, ich bin alt und immer noch ein guter Wellenreiter!

LG Adalbert

Olaf Lüken (31.12.2020):
Hallo Adalbert, ich gratuliere dem sportlich engagierten Wellenreiter. Bei mir reicht es nicht einmal zur Dauerwelle ! Wer Wogen und Wellen beherrscht, kann so alt nicht sein ! Herzliche Grüße Olaf

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Vorneweg: Ein lustiger Kommentar von Robert - er kann nicht nur Satire!

Mir gefiel dein Gedicht in dieser Vergleichssprache ebenfalls sehr gut.

"Wogen kommen gern in Wellen" - da habe ich kurz gestutzt.
Eine Woge ist ja eine enorm große Welle.

Eingefallen ist mir auch nur:
Wogen kommen wellenartig. (gemeint ist: in kürzeren Abständen)
Wirst jetzt älter, Tag für Tag.

Vielleicht magst du den Vorschlag, wenn nicht, nehme es mir
bitte nicht übel.

Liebe Grüße - beste Wünsche von mir
- Renate

Olaf Lüken (31.12.2020):
Hallo Renate, deine technische Analyse über die Naturabläufe gefällt mir- ja sehr. Mir ging es um die Unbefangenheit, jenseits der Dinge - also, sich tragen zu lassen, frei von Angst.. Wer sich mit Gewalt gegen Wirklichkeiten stemmt, den bestraft das Leben - auch mit dem Alter. Das Bild:von Woge und Welle ist nur ein Beispiel. Danke für deinen Kommentar HG Olaf

rnyff (drnyffihotmail.com)

31.12.2020
Bild vom Kommentator
Schön gesagt, ich trage schon seit längerer Zeit einen staatlich geprüften Rettungsring. Kann ich nur empfehlen. Guter Rutsch ins ruhige warme Wasser. Robert

Olaf Lüken (31.12.2020):
Lieber Robert ! Danke für deine netten Worte. Ich trage Rettungsringe der besonderen Art. Altersbedingt !. Rutsch mir gut ins NEUE ! HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).