Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sturzbetrunken“ von Ingrid Baumgart-Fütterer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tabuthemen“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

02.01.2021
Bild vom Kommentator
Alkoholkonsum ist kein "Verband",
bei dem jemals wer Heilung fand...
Erst ist es nur ein betäubender Rausch;
doch immer öfter kommt es zum Tausch.
Und diese "Verführung", die anfangs ein Plausch,
löst das Gehirn dann mehr und mehr auf...

Gerade aus dem Bekanntenkreis
etwas sehr Trauriges erfahren.
Viele entkommen nicht seelischen Qualen.
Alkohol soll sie davor bewahren,
aber der Tod vergrößert seine Scharen.

Leider ist das auch wie ein Virus...

Liebe Grüße kommen zu dir - Renate

Ingrid Baumgart-Fütterer (04.01.2021):
Ja, das allein ist schon schlimm genug. Jedoch greift die Sucht leider auch schon unter Kindern und Jugendlichen um sich. Besonders schlimm ist es meiner Meinung nach, wenn es völlig "Unschuldige" trifft - ich meine damit die Ungeborenen im Mutterleib. Einige Schwangere erleiden infolge des Alkoholmissbrauchs Fehlgeburten, andere bringen Kinder zur Welt, die unter der Alkoholembryopathie leiden und demzufolge oft "stigmatisiert" und ausgegrenzt werden. Ihre schweren und irreversiblen Beeinträchtigungen behindern sie ein Leben lang. Liebe Neujahrsgrüße sendet dir Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid. Immer wieder gibt es Mitmenschen, die nach dem folgenden Leitspruch Alkohol lieben. „Ein halber Rausch, dies ist rausgeschmissenes Geld“! Für mich ein sehr trauriges Thema und eines mit Sicherheit, „ich belustige mich niemals in meinem Leben, auf Kosten dieser Menschen“! Leider wird hier im Forum zuweilen diese traurige Verhaltensweise von einigen Mitpoeten auf lächerliche Art publiziert! Warum sie dies machen, sie haben keinerlei Ahnung, was bei diesen Mitmenschen im Alltag zu oft abgeht!
Dies ist jedoch in Eindeutigkeit nicht auf Deine Gedanken hier bezogen liebe Ingrid!
Es ist ein Teufelskreis und alle haben oft einen traurigen Hintergrund.
Ein guter Freund von mir ist in der Hilfe jeden Tag tätig und da erfahre ich immer was abgeht! Beste Wünsche Dir für 2021 und Grüße Franz

Ingrid Baumgart-Fütterer (02.01.2021):
Lieber Franz, vielen Dank für deinen wichtigen Beitrag und den Hinweis auf den Teufelskreis. Was sich darin abspielt ist alles andere als lustig. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes eher todtraurig. Im Verlauf meiner beruflichen Tätigkeit auf Intensivstationen wurde ich mit der Bandbreite an möglichen Negativauswirkungen einer Alkoholkrankheit hautnah konfrontiert. Solche betreffen nicht nur Körper, Seele, Geist - sie wirken sich auch mehr oder weniger stark auf das Sozialgefüge aus (z.B. häusliche Gewalt, Arbeitslosigkeit, Scheidung ...). Die Therapie von Patienten beispielsweise mit Delirium tremens, Leberzirrhose, Ösophagusvarizenblutung, Leberkoma, Polytraumen infolge von Unfällen unter Alkoholeinwirkung, Suizidversuche etc. stellten für mich als Intensivfachpflegekraft Herausforderungen der besonderen Art dar. Einige dieser Fälle gingen mir regelrecht unter die Haut. Auch wenn trotz intensiver professioneller Betreuung einige der Alkoholkranken es nicht schaffen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen, so gibt es zum Glück immer wieder Menschen, denen die Rückkehr in ein "normales" Leben gelingt. Ich wünsche Dir einen guten Start ins Jahr 2021 und eine robuste Gesundheit. LG Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).