Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ofterdingens Wanderlied“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Romantisches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

07.01.2021
Bild vom Kommentator
Der Übergang eines Menschen
aus der Materie in das geistige
Sein (Gott).
Leicht und schwerelos fließen wir hinein.
Auf dieser Ebene braucht es kein
Schuhwerk mehr.
Die Bewegung der Anziehung geschieht
durch Gott allein.
Wir streifen alles Erdgebundene ab,
- haben nur noch Verlangen nach
dem Ursprungs-Sein.

Liebe Gedankengrüße von mir - Renate

Andreas Vierk (07.01.2021):
Liebe Renate, das hast du gut erfasst. Daneben gibt's aber noch die sinnliche Hingabe an die Alte Welt (Alte großgeschrieben als stehender Begriff für Europa und Asien), das eigentlich schon Abgelegte. Da versinkt man beim Tod physisch / biologisch, und geht so auch wieder ins Leben ein. Liebe Grüße gehen mit Dank für den guten Kommentar zu dir - Andreas

freude (bertlnagelegmail.com)

07.01.2021
Bild vom Kommentator
Perfetto Andreas, da stell auch ich gleich meine Wanderschuhe beiseite!
LG Bertl.

Andreas Vierk (07.01.2021):
Na Bertl, da warten wir am besten noch den Sommer ab, bevor wir das warme Schuhwerk putzen und wegstellen. LG Andreas mit Dank für deinen Kommentar

Bild vom Kommentator
Ich bin begeistert Andreas. Sooooo kann man es auch sagen und es gefällt mir! Grüße und aktuell macht es mir keine Freude am PC, auch dem Auge bezogen das mich etwas ärgert!
Grüße Franz
*Ohne Lesebrille geht nichts!

Andreas Vierk (07.01.2021):
Lieber Franz, bist du schnell dran! Das Gedicht war noch keine 10 Sekunden eingestellt, als du schon den Kommentar geschrieben hast! Ich habe nachträglich "Traum und Glück" in "Taumelglück" geändert, und hoffe, dir gefällt es noch genauso. Das mit deinem Auge macht mir Sorgen. Ohne Lesebrille geht bei mir aber schon lange nichts mehr. Liebe Grüße von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).