Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Erfrorene Herzen“ von Georges Ettlin

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Georges Ettlin anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Winter“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

11.01.2021
Bild vom Kommentator

Ein Bangen hat viele bereits ergriffen
und Unzählige wurden schon dahingerafft.
Doch eines haben wir noch nicht begriffen:
wie man der Schreckensherrschaft hier
ein Ende macht...

Drum schreiben wir es lesbar auf die Fahnen:
Aus unseren giftigen Elixieren,
die wir gebraut in langer, dunkler Nacht,
ist das Ergebnis ausgefahren
und hat so viele Menschen umgebracht.

Die Mutationen, die noch kommen werden,
die hat das Virus sehr gut bedacht.
Es hat "ein Wissen" - und es will uns lehren,
dass man mit der Umwelt "keine Späße" macht...

Liebe Grüße von mir und alles Liebe und Gute
für 2021 mit stabiler Gesundheit wünscht
- Renate

Georges Ettlin (11.01.2021):
Guten Abend, liebe Renate! Für mich hat das Pandemie-Geschehen beinahe ein biblisches Ausmass. Die Propheten haben das schon vorausgesagt. Wir dürfen uns kaum berühren und müsse Kontakte meiden...das "Nicht Berühren" finde ich zunehmend belastend, ich staune über mich selbst. Viel Liebe und Zuneigung wünsche Ich Dir und dass Du gesund bleibst im neuen Jahr! Herzliche Grüsse von Georges

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).