Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Corona Impfung“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

13.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
in Bezug auf die Herden-Immunität ist dies auf jeden Fall so. Aber ehe man sich impfen lassen kann, wird noch jede Menge Zeit vergehen. Wenn ich mir die News aus meiner Region mir im TV ansehe, ist von Verzögerungen und weiteren organisatorischen Unzulänglichkeiten die Rede!
LG. v. Michael

Adalbert Nagele (13.01.2021):
...ja Michael, so ist es leider;-) wenn aber der Zeitpunkt kommt, dass sich jeder impfen lassen kann, dann wünsche ich mir eine Impfbereitschaft, die in etwa einer Zwangsimpfung entspricht. Nur so können wir da noch halbwegs ungeschoren davonkommen. Merci und lG, Bertl.

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

12.01.2021
Bild vom Kommentator

Adalbert,

"impfmüde", ja das kann man nun wirklich sein, aber : Die Impfung ist sehr, sehr wichtig - und vor allen Dingen im Alter ab 60 !!! Bleib gesund, großer Meister - versprochen !

GLG in den nun beginnenden Abend von Hanns


Adalbert Nagele (12.01.2021):
...ganz richtig Hanns, je früher, desto besser! LG Adalbert.

Bild vom Kommentator
"Ich denke hier fürwahr, eine Impfung, diese ist von Nutzen ganz klar"! Daran mein Spezl Don Bertolucci kommen wir nicht vorbei! Grüße Don Francesco

Adalbert Nagele (12.01.2021):
...Francesco, ich danke dir für deine klare Aussage. LG Bertolucci.

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

12.01.2021
Bild vom Kommentator
Guten Morgen Bertl,
der deutsche Gesundheitsminister hatte schon bevor ein Medikament in Sicht war, gesagt, man wolle von einer Impfpflicht absehen. Es ging mal wieder um die freie Meinung. Letztens hatte der bayrische Ministerpräsident laut über eine Impfpflicht nachgedacht. Gegen meine sonstigen Auffassungen werde ich selbst mal in die Richtung denken. Wenn das Volk zu dämlich ist, um seine eigene Gesundheit zu sorgen, sollte man es dazu zwingen! Das ist meine Meinung.
Liebe Grüße von Andreas

Adalbert Nagele (12.01.2021):
...genau der Meinung bin ich auch Andreas. Noch dazu wurde mir heute aus Radiomeldungen bekannt, dass die EU Haftungen für ihre genehmigten Impfmittel übernimmt. LG aus Leoben, der Steiermark von Bertl.

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

11.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
wir wissen noch nicht wann hier Impfungen sind. Warten auf Ankündigungen. Wir wollen dann erst mit unserem Arzt sprechen. Ich habe sehr viele Allergien, und dann soll man erst fragen ob man geimpft werden darf.
Was ist das doch alles ein Theater.
Und die Welt ist total verrückt!
Bleib gesund und lustig, wie immer. Ich versuche es auch.
Schreibe dir mal eine email, wollte dir was erzählen.
Herzlich Wally

Adalbert Nagele (11.01.2021):
...Wally, bei uns in Österreich wird es auch noch einige Zeit dauern, bis wir zum Impfen drankommen. Mir geht das alles zu langsam. Israel ist da vorbildhaft. Je schneller du geschützt bist, umso geringer ist die Gefahr, dass dich das Virus arg erwischt. Wichtig für den Staat ist eine hohe Impfbeteiligung. Den Humor lassen wir uns nicht nehmen, so bleibt auch ihr gesund und munter! GN8 und lG, Bertl.

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

11.01.2021
Bild vom Kommentator
Bertl, liegt es nicht in der Verantwortung eines jedes Einzelnen dafür Sorge zu tragen? Sich selbst aber vorallem den ihn umgebenden Personen gegenüber? Welch Gedankenlosigkeit treibt die Menschen an, die meinen sich über alle empfohlenen Maßnahmen hinwegsetzen zu müssen? Es ist noch nicht einmal absehbar, wie sich alles entwickeln und auswirken wird, doch muss ein jeder meines Erachtens verpflichtend dazu beitragen und sich den Tatsachen stellen und dementsprechend handeln! Den Kopf in den Sand zu stecken wird diesesmal zuwenig sein!!! Nachdenkliche Grüße in deinen Abend, Uschi

Adalbert Nagele (11.01.2021):
...Uschi, da hast du vollkommen Recht. Ein sich lockeres Zurücklehnen mit dem Argument, macht's was ihr wollt, das sollte es auf keinen Fall geben. Da ist sicher jede(r) Einzelne dazu aufgefordert, das Beste zu geben, um sich selbst und alle andren vor einer weiteren Coronavirus- Ausbreitung im Sinne der Gesundheit und des Gemeinwohles des Staates zu schützen. Ist das nicht so, wären die Folgen in jeder Hinsicht verheerend und kaum noch gutzumachen. Einen schönen Abend und lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).