Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Karma“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

12.01.2021
Bild vom Kommentator
Was ist das Meer ohne seine Wassertropfen ? Was ist der Chor ohne seinen
Dirigenten ? Alles hat seine Zeit. Es gibt auch eine Zeit für den Individualismus
(Egoismus). Nur ist es eine Zwischenzeit für die individuelle Standort/punkt-
Orientierung. Mehr nicht ! Und das allein ist schon verdammt schwer !
Das Abgeben und das Annehmen einer neuen Aufgabe !
HG Olaf

Andreas Vierk (12.01.2021):
Lieber Olaf, ich muss zugeben, dass ich mich mit deinem Kommentar schwer tue, Umso mehr, als dass ich dieses Gedicht eigentlich als eine Art Antwort auf dein Schnee-Corona-Gedicht geschrieben habe. Ich habe nur keine Widmung geschrieben, weil sie sonst alle wieder sagen, ich wäre kommertargeil. LG Andreas

freude (bertlnagelegmail.com)

12.01.2021
Bild vom Kommentator
Ja Andreas, irgendwie ermuntern deine Karma-Gedanken und ich bewundere dich, wie locker du dir das von der Seele schreibst.
LG Bertl.

Andreas Vierk (12.01.2021):
Naja Bertl, Flügel mit den Symptomen einer Lungentuberkulose darzustellen, hat sehr wenig von Lockerheit. Ich habe mich selbst gefragt, wie man schlechtes Karma überwinden kann, oder um es christlich auszudrücken: der Sprung in den Glauben hat was mit dem Vertrauen zu tun, dass Gott die Sünden vergibt. LG Andreas

rnyff (drnyffihotmail.com)

12.01.2021
Bild vom Kommentator
Dein Gedicht Karma: ist fantastisch und wunderbar, je mehr man es liest, je mehr tun sich verschlossene Türen auf. Ganz herzliche Gratulation!! Robert

Andreas Vierk (12.01.2021):
Uuii, danke Robert, du seltener Gast! Mögen dir in vielen Gedichten - nicht nur in meinen - Türen aufgehen! Liebe Grüße von Andreas

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

12.01.2021
Bild vom Kommentator

Gute Taten - schlechte Taten,
wozu ist uns angeraten?
Das Gute ist hervorzuheben,
das Schlechte lässt uns oft selbst
erbeben...
Was du aussendest, kommt zu dir zurück!
Alles hat Auswirkungen auch auf
andere Leben.

Wir erheben uns aus der Abgeschlossenheit/
Dunkelheit (Scholle),
machen uns für das LEBEN bereit,
vollbringen schwierige Tänze (Lebenstanz).
Wir vergeben und klagen an
und haben uns selbst auch viel Leid angetan
und schwimmen auf mancher Welle...

Bedächtig und sorgsam musst du schreiten
und in wahre Größe dein Leben weiten.
So schrumpft der Tod in sich hinein.
Er wird nicht mehr dein Bedränger sein...
(Deine hoffnungsfrohe Vermutung, dein
Glaube hilft dir dabei...)

"Die Wurzelknolle will uns erheben
und ebnen den Weg in ein neues Leben.
Diese Wurzel sollst du immer berühren.
Aus ihr fließt die Kraft - aller Lebenssaft:
sie wird in die Vereinigung führen.
(Das Ineinanderfießen)

Das sind, nur knapp umrissen, meine Gefühle
und Gedanken zu deiner wieder ganz besonderen
und tief bei mir angekommenen Aussage.

Anmerkung:
"Der Flügel Hauchs ist dunkelrot,
der Flügel Staubs ist Atemnot,"

Das steht in der Mehrzahl; da müsste es heißen:
der Flügel HAUCH ist...
der Flügel STAUB ist...

In der Einzahl jedoch:
Des Flügels Hauch ist...
des Flügels Staub ist...

Ganz liebe Grüße aus dem Schnee sendet dir
- Renate

Andreas Vierk (12.01.2021):
Liebe Renate, ich danke dir für dein umfangreiches Kommentargedicht. Mit dem Anrühren der Wurzel hatte ich allerdings an was Negatives gedacht, wie "etwas mit Stumpf und Stiel ausrotten". Die Flügel standen ursprünglich, so wie du vorschlägst, im Singular. Im Grunde tun sie das immer noch "Der Flügel (des) Staubs". Das ist zwar etwas altertümlich, klingt aber poetisch besser, meine ich. Liebe Grüße flattern zu dir aus Berlin (und würden dir gern Sonnenschein mitbringen, können sie aber leider, weil hier ist keiner) - Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).