Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ehejahre“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

23.01.2021
Bild vom Kommentator

Lieber Karl-Heinz,,

dein Gedicht pulsiert wie das Leben selbst.
Die Liebe ist eben ein Geschenk,
das man als solches auch erkennen sollte.
Erste Begeisterung kann manchmal
schnell erlöschen, weil man mehr in die
eigenen Vorstellungen verliebt ist.
Und manche Verbindungen halten nur
in guten Zeiten...

Doch viele lassen sich nicht
von dunklen Wolken verschrecken:
sie wärmen einander sowohl in EINFACHEN
als auch in KOSTBAREN Betten.

Liebe Grüße von mir kommen zu Euch Beiden
- Renate

Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Liebe Renate, die Ehescheidungen waren früher selten und in den meisten Fällen konnten sie sich Frauen mit kleinen Kindern nicht leisten.Sie waren abhängig und litten. Die heutigen Ehescheidungen dagegen, meistens wegen plötzlichen Missverstehens, sind einfacher zu entscheiden. Im Angang war alles schön, aber wenn Probleme, oftmals finanzielle, auftreten, die zu heftigen Argumenten führen oder auch persönliche, dann hat das Gelöbnis nicht zu kitten. Wir sind in unseren langjährigen zusammen durch Dick und Dünn gegangen. Das verbindet und schweißt zusammen. Lieben Dank für deinen netten Kommentar. Herzlich Karel-Heinz

Gundel (edelgundeeidtner.de)

23.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl Heinz,
Dein Gedicht hat mich sehr berührt und freue mich,
dass ihr noch gesund und munter Beide seid.
Schön, wenn man alles gemeinsam erleben darf.
Alles Liebe für euch.
Liebe WE - Grüße schickt dir Gundel

Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Liebe Gundel, so richtig gesund ist man im Alter nicht, aber so lange das Essen schmeckt und man nachts schlafen kann dann muss man zufrieden sein. Hohes Alter bringt auch manches Problem mit in der heutigen verrückten Zeit zumal man noch im eigenen Hause leben darf. Aber wer möchte schon in ein Heim und dort auf den Tod warten.. Auf jeden Fall danke ich dir für deine treuen Kommentare. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Wunderbar geschrieben Lieber Ka He. So eine Ehe hat Bestand, wenn man zueinder steht und nicht auseinanderrent, wenn mal der Haussegen
schief hängt. Meine Ehe dauerte über 50 Jahre und ist nur zerbrochen, als mein Mann verstarb. Wir haben alles gemeinsam getragen und ertragen.Ich wünsche dir mit deiner Frau und deiner Familie alles, alles Gute. Bleibt gesund,
das wünscht euch, Sieghild

Karl-Heinz Fricke (22.01.2021):
Liebe Sieghild, wir sind im Leben durch dick und dünn gegangen und wir hatten trotz Operationen und Krankheiten immer Glück wieder aus dem Krankenhaus in unser Häuschen zurück .zukehren. Im Februar werden wir 93 und 94 und mit etwas fremder Hilfe können wir noch in unserem Hause weiter bleiben. In ein Heim wollen wir nicht. Dank dir für den netten Kommentar. Herzlich Karl-Heinz

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

22.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, du hast wirklich alles richtig in deinem Leben gemacht und kannst dich glücklich schätzen
gemeinsam mit deiner Frau auf ein gutes Leben zurückzublicken. Meine Eltern hatten auch sehr glückliche lange Ehe. Dein Gedicht hat mir sehr gut gefallen und ich wünsche euch alles Gute, bleibt gesund.

Herzliche Grüße
Karin


Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Liebe Karin, wir sind dankbar, dass wir noch beisammen sind und uns gegenseitig helfen können. Die Hausarbeit ist geteilt und wenn einer von uns krank ist, dann schaffen wir es auch. Schlimm wird es allerdings, wenn einer übrig bleibt. Ich danke dir und grüße herzlich, Karl-Heinz

rnyff (drnyffihotmail.com)

22.01.2021
Bild vom Kommentator
Schön hast Du die Ehe beschrieben. Ich kann Dir nur gratulieren. Ich habe es viermal versucht, der Tod hat es vermasselt und sollte ich hundertfünfzig Jahre alt werden, habe ich Dich fast eingeholt. Herzliche Grüsse Robert

Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Lieber Robert, wir sind sehr dankbar, dass wir noch zusammen in unserem Haus leben dürfen. Jeder Tag ist ein Geschenk wenn auch nicht jeder Tag problemlos verläuft. Wenn man es richtig betrachtet, dann ist es vielleicht besser, wenn man früher ins Gras beisst, denn den Abbau des Körpers zu erleben ist an vielen Tagen nicht angenehm. Aber was soll's, man lebt nur einmal. Alles andere ist Spekulation. Ich danke dir und grüße herzlich. Karl-Heinz

Musilump23

22.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
Ehen schreiben Geschichten, mal märchenhaft, aber auch mit Lügen, halb Wahrheiten, eine Prise Ernsthaftigkeit und in hineingestreute Verrücktheiten, die dann auch heut zutage schnell für “Schluss mit lustig“ sorgen. Fast eine normale Randerscheinung mit Pimpereien!
In eurer nun über 70-jährigen Zweisamkeit schien sicher auch nicht immer die Sonne, aber altbackene Tugenden, wie Treue, Zusammenhalt, Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme galten nicht als Fremdheit. So führst du berechtigt deine zauberhaften Reime und markierten Dinge spazieren, dass so eine langjährige Ehe einen Sinn, Liebe und auch Spaß macht.
Mit frdl GR. Karl-Heinz


Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Lieber Karl-Heinz, wir sind eigentlich eine Ausnahme noch im eigenen Hause leben zu dürfen. Allerdings würd es mit jeden Tag schwieriger. Nicht alle notwendigen Arbeiten gehen mehr leicht von der Hand und nicht jede Nacht bringt den gewünschten Schlaf. Müdigkeit ist ein Übel am Tage und das besonders im Winter und immer noch mit dem Covid zu rechnen. Wir waren zwar lucky bisher, aber die Bestimmungen haben wir auch. Es kann immerhin vorkommen, dass jemand die Krankheit einschleppt. Draußen sind die Masken nicht vorgeschrieben, aber man kommt in kein Geschäft ohne. Wann wird es enden ? Wer weiss. Herzlich Karl-Herinz

Bild vom Kommentator
Zustimmung lieber Karl - Heinz und bei uns sind es bald 45 Jahre! Für mich, bist Du hier ein "Vorbild"! Grüße Hildegard und Dir Franz

Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Lieber Franz, die Jahre vergehen in Rente schnell wenn man nicht mehr für andere malochen muss. Man ist sein eigener Herr und man macht, was einem gefällt. Stress sollte es nicht geben und jeden weiteren Tag genießen wenn es auch manchmal schwer fällt. Ich danke dir und wünsche euch noch viele schönbe Jahre. Herzlich Karl-Heinz

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

22.01.2021
Bild vom Kommentator
Vergesse ich für einen Augenblick die Covid-19-Zeit, dann ist unsere Welt
schnelllebig geworden. Wir möchten am LIEBSTEN zwei LEBEN in ein
Leben verpacken. Die Logik ? Man lebt nur EINMAL ! Daraus entsteht
der Wunsch - möglichst VIEL zu erleben. Eben.
HG Olaf

Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Lieber Olaf, Ganz recht, dass man nur einmal lebt. Man kommt aus dem Dunkel und man geht ins Dunkel zurück. Alles andere ist Spekulation und unrealistisch. Mein Dank und herzliche Grüße Karl.-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Die goldene Hochzeit haben wir gerade im Dezember 2020 gefeiert. Natürlich hat es auch bei uns mal geraucht aber das ist wohl bei allen so. Nach so langer Zeit vergeht meist jeder Streit. Gerne gelesen dein Gedicht, herzlichst Karin

Karl-Heinz Fricke (25.01.2021):
Liebe Karin, nachträglich unser Glückwunsch zu Eurer Goldenen Hochzeit. Ein schöner Meilenstein in der Ehe. Nun aber weitermachen bis zur Gnadenhochzeit und darüber hinaus wenn möglich. Herzlich Karl-Heinz

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

22.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
wann wird eigentlich Gnadenhochzeit gefeiert? Und wie heißen die frühen Ehejahre? Papierene Hochzeit?
LG Andreas

Karl-Heinz Fricke (22.01.2021):
Lieber Andreas, wir haben 2019 unsere Gnadenhochzeit, die 70. gefeiert. Weitere sind mit: 12 1/2 Jahren Bronze 25 Silber 50 Gold 65 Eiserne 67 Steinerne 70 Gnaden weitere sind mit nicht bekannt Herzlich Karl-Heinz

freude (bertlnagelegmail.com)

22.01.2021
Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, das ist schön und ihr habt sicher nicht viel falsch gemacht.
Die Goldene Hochzeit haben meine Frau und ich auch trotz Corona gut überstanden;-) alles weitere sind geschenkte Jahre.
Euch weiterhin ein gutes Gelingen und lG, Bertl.

Karl-Heinz Fricke (22.01.2021):
Danke dir Bertl, nun steuern wir auf 75 Ehejahre zu. Wir müssten am 28.5. noch 3 Jare leben um es feiern zu können. Drück uns den Daumen. Herzlich Karl-Heinz

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

22.01.2021
Bild vom Kommentator
Da hab ich noch eine lange Durststrecke bis zur Goldenen Hochzeit - habe erst im letzten Dezember geheiratet. Aber die Aussichten sind lohnend.
Toll geschrieben, gefällt mir!

Lg Herbert

Karl-Heinz Fricke (22.01.2021):
Hallo Herbert, das ist mehr ein autobiografisches Gedicht. In zwischen haben meine Frau und ich das 70.Ehejubiläum vor einem Jahr gefeiert und wir steuert auf die 100 zu. Danke für deinen Kommentar und Lob. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).