Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kurzballaden“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

25.01.2021
Bild vom Kommentator
Moin, Andreas.

Limericks also. Ja, wie du ja weißt, habe ich die früher auch gern geschrieben.

Z.B.

"A lady from fair Castrop-Rauxel,
she wishes, she would own a schauxel.
But the "Spielfachgeschäft"
it had no schauxel left,
so she bought an exiting new dauxel."

Daran sieht man auch, dass vieles, was man mal mit "K" schrieb, heute hinter einem "U" nur noch ein"X" ergibt. Aber auch vor ein "U" sollte man sich kein "X" machen lassen. Daher auch mein heutiges gedicht, plus Aufruf (nicht zum Spenden, sondern zum Protestieren.)

Alles Liebe von Patrick




Andreas Vierk (25.01.2021):
Lieber Patrick, danke für deinen Kommentar, LG Andreas

Bild vom Kommentator
Alles Klasse Andreas und "Ballade 3" ganz toll!
*Früher war ich im Verein der "Wandervögel", doch leider haben wir uns getrennt. Einige wollten leider nur noch V....! Schmunzelgrüße Franz in den Abend

Andreas Vierk (24.01.2021):
Lieber Franz, meine längste Wandertour hatte ich 2006 mit meiner Ex-Freundin auf Rügen. Wir sind von Bug Dranske (ganz oben) bis Cap Arkona (im Osten) gelaufen! ich schätze mal 12 km oder so. Später wollte sie dann auch noch v., aber das war mir sehr recht. (Übrigens: wie findest du mein Bild für die Kommentare?) LG Andreas

Bild vom Kommentator
Zum Weihnachtsfest wollten wir eigentlich
unsere Tante Susanne einladen.
Aber es ging nicht. Sie war zu ausladend.
LG Siegfried

Übrigens: Der Limerick von Olaf ging eigentlich so:

Ein Fischlein wollt‘ pinkeln ‘nem Fischer ans Bein,
doch dazu war’s Fischlein ‘ne Nummer zu klein.
Drum ging‘s in die Hose
und Fischlein in Dose.
Dort übt unser Fischlein jetzt Anglerlatein.
(Das Fischlein trat aus aus dem Anglerverein.)


Andreas Vierk (24.01.2021):
Oder so: Ein Fischlein wollt pinkeln nem Angler ans Bein, / denn es wollte partout nicht ins Fischnetz hinein. / In des Angelers Hose, / hing der Aal meist recht lose / und so sind unsre Fischlein zu zwein.

Bild vom Kommentator
Lieber Andreas! Also ganz toll deine Balladen. Du hast vielleicht Ideen. Das macht dir keiner so schnell nach. Eine eins hast du dafür verdient, herzlichst Karin

Andreas Vierk (24.01.2021):
Dankeschön, liebe Karin! Ich habe die Limericks natürlich aus Jux Balladen genannt! Liebe Grüße von Andreas

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

24.01.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Andreas,

Ein Corgi pinkelt nem Seemann ans Bein
Für ihn ist der ne Nummer zu klein
Es geht in die Hose
Der Hund in die Dose
Erzählt den Makrelen sein Anglerlatein

Bleib gesund zu jeder Stund !!!
HG Olaf

Andreas Vierk (24.01.2021):
Lieber Olaf, das ist zwar etwas sinnfrei, aber auch lustig! Bleib auch gesund! LG Andreas

freude (bertlnagelegmail.com)

24.01.2021
Bild vom Kommentator
Andreas, deine Limerickballaden,
sind besser als die meisten Rouladen,
sie sind echt steil,
und furchtbar geil,
drum geh ich mich jetzt einfach einmal baden.

LG Bertl.

Andreas Vierk (24.01.2021):
Lieber Bertl, du kannst doch nicht Ba- und Rouladen in einen Topf werfen! Das ist doch, als würdest du Vita- mit Hermine verwechseln. Und wo kämen wir den da hin? LG Andreas

rnyff (drnyffihotmail.com)

24.01.2021
Bild vom Kommentator
Als Balladen lustig und unterhaltend, sage laut Bravo! Als Limericks nahe verwandt, aber nicht in der ersten Blutlinie, deshald hast Du sie ja Balladen genannt, das spricht für Dich. Herzlich und schönen Sonntag, Robert

Andreas Vierk (24.01.2021):
Lieber Robert, ich habe es schon Siegfried geschrieben: Guck mal unter "Limericks" bei Wikipedia. Da kriegst ein Klappauge, was so alles unter "Limericks" firmiert. Meine sind wirklich astreine Limericks. Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag - Andreas

GabyFöWö (foerster-woebkeweb.de)

24.01.2021
Bild vom Kommentator
Erst wollte mir das Wetter den Tag versau'n,
dann haben mich die Balladen (lachend) vom Stuhl gehau'n.

Also, lieber Andreas, es heißt ja nicht umsonst "Wechseljahre". Da wechselt frau gekonnt von "schlank wie ne Tanne" auf "passt nicht mehr in die Wanne". Das können übrigens nicht nur die Frauen mit Doppelnamen.

Der Rittersmann Deiner Heimatstadt war ja ein gemeiner. Ist das so üblich in Stade? Das finde ich schade.

Nun hatte ich gerade Silvester auf die Liste meiner guten Vorsätze an oberster Stelle geschrieben: Mehr spazieren gehen. Nun kommst Du und erklärst, vom Wandern (im Alter nennt man das "eine kurze Runde drehen") bekommt man einen breiten Hintern. Vielen Dank dafür. Habe ist prompt von meiner To-Do-Liste gestrichen.

Bei Deiner vierten Ballade hatte ich sofort meine Großmutter väterlicherseits vor Augen und vor allem im Ohr. Manchmal hat sie sächsische Balladen zum Besten gegeben, es war zum Schreien. Und mit den Haxen hatte sie es auch.

Erst bei der tollen Zusatzballade ist mir aufgefallen, dass das ja alles Limericks sind. Also das mit den Kategorien begreife auch wer will. Da hält sich eh kaum einer dran.

Liebe Grüße von Gaby

Andreas Vierk (24.01.2021):
Liebe Gaby, es freut mich, dass ich dich wieder erfreuen konnte! Ich muss aber mal was richtigstellen. Stade ist nicht meine Heimatstadt. Ich komme, wie meine Familie, aus Berlin. Meine Familie ist nur kleckerweise in einen Ort nach Niedersachsen gewechselt, und ich blieb als einziger in Berlin verwurzelt. Das ist eine längere Geschichte. Liebe Grüße von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).