Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Dichter und Denkgenie“ von Olaf Lüken

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Die Eitelkeit, das Sichwichtignehmen (mehr oder weniger) steht dem Dichtenden meist im Wege.
Unsereiner gibt dort, wo er wahrhaftig liebt. Sicher nicht in Schreibforen, wo lauter Unbekannte
hausieren und fast nichts mit echter
Textkritik zu tun hat, sondern alles über Sympathie, oder ´Kotzmittel´ läuft (ohne den Schreiber,
dahinter, auch nur ansatzweise zu kennen)

Gruß Ralph

Olaf Lüken (28.01.2021):
Hallo Ralph, DANKE für deinen Kommentar. Ich teile deine Auffassung. Ich schreibe gerne und kenne meine Grenzen. Wenn Leserinnen und Leser über meine Zeilen nachdenken, sich gar freuen, dann habe ich alles erreicht. Mehr kann ich nicht ! Mehr will ich nicht ! Ralph, bleib gesund !!! HG Olaf

Bild vom Kommentator
bissig, lieber Olaf, gefällt mir.
LG von Monika

Olaf Lüken (27.01.2021):
Hallo Monika, DANKE für deinen Kommentar. Vielleicht übertreibe ich. Aber wir leben in Zeiten der Nabelschau. Unsere Be- findlichkeit trägt gelegentlich narzisstische Züge, während in unserem Umfeld ganz "normale" Menschen - z.B. Alleinerziehende - an ihre Grenzen kommen. Bleib gesund ! HG Olaf

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

27.01.2021
Bild vom Kommentator
Sehr schön, gefällt mir gut, lieber Olaf.

Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja

Olaf Lüken (27.01.2021):
Hallo Sonja, DANKE für deinen Kommentar. Herzliche Grüße aus dem nassen Rheinland (St. Augustin). Bleib gesund !!! HG Olaf

GabyFöWö (foerster-woebkeweb.de)

26.01.2021
Bild vom Kommentator

Hallo Olaf,

ich brauchte erst Deine Antwort auf Hanns Kommentar, um zu begreifen, was Du mit Deinem Gedicht gemeint hast. Ich fand das Gedicht erst lustig und habe es allgemein auf Menschen bezogen, die zwar intelligent, aber nicht empathisch sind.

Wenn Du das auf dieses Portal beziehst, okay, aber Cliquenwirtschaft gibt es überall, wo viele Menschen aufeinandertreffen. Mag sein, dass manche dieses Portal nutzen, um sich "mit ihrer Clique" alltäglich auszutausen. Und statt facebook, nutzen sie vielleicht dieses Portal, weil sie sich selbst durchs Gedichteschreiben kopfmäßig mehr fordern und es einfach Spaß macht. Andere nutzen vielleicht dieses Portal, um über sich etwas zu erzählen. Wieder andere wollen vielleicht nur "ihre Gedichte" im Internet verbreiten bzw. sichern und den sind Kommentare vielleicht völlig Wurst.

Stelle Dir bitte mal vor, es würde JEDER jeden Tag ALLE Gedichte und Kurzgeschichten kommentieren und auf die Kommentare würde auch noch jeder antworten. - Dann würde man ja nur noch vorm PC hängen und nur auf diesm Portal.

Wir "ticken" alle unterschiedlich. Und wenn wir hier auf Menschen treffen, die ähnlich ticken, ist es toll - und wenn nicht, dann macht das auch nichts. Nimm Dir das Unterschiedlichsein der Teilnehmer und Teilnehmerinnen nicht so zu Herzen.

Korrekturtipp letzte Zeile: mach doch aus dem zweisilbigen "eine", ein einsilbiges "die" - dann ist es rund.

Liebe Grüße
Gaby



Olaf Lüken (26.01.2021):
Hallo Gaby, DANKE für deinen Kommentar. Ergänzend merke ich an: Nach meinem Verständnis schreiben Dichterin und Dichter für die Leserschaft ! Der Dichter will und soll gelesen werden. Autor zu sein ist ein Privileg mit Verwnatwortung. Unsere Gesellschaft sieht sich heute in einem Umfeld von Egomanen und Narzissten, die, statt lehren, bilden oder seelisch aufbauen, sich inszenieren, bis zum letzten Erguss. Der Anteil "Lyrik" in einer durchschnittlich großen Buchhandlung (Deutschland) beträgt 1,3 Prozent. Die Leserschaft weiß warum. Bitte bleib gesund ! HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

26.01.2021
Bild vom Kommentator
...Olaf, mit oder ohne Brille, mir scheint, den kenn ich auch;-) *lach*
lG Bertl.

Olaf Lüken (26.01.2021):
Hallo Bertl, du könntest richtig liegen ! Unser Portal gönnt sich einen kleinen Jahrmarkt der Eitelkeiten. In unserer Zeit - eine völlig überflüssige Tatsache. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Bertl, bleib gesund zu jeder Stund ! HG Olaf

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

26.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,
ich bin versucht, mir diese Jacke sofort überzustreifen...
LG von Andreas

Olaf Lüken (26.01.2021):
Hallo Andreas, beim Dichter als Denkgenie habe ich nicht an dich gedacht, was mir natürlich LEID tut. Danke für deinen Kommentar ! HG Olaf

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

26.01.2021
Bild vom Kommentator

"Das Denken an den andren Menschen,
das heißt auch, diesem Freude schenken !"
(Hanns Seydel, 26.01.2021, für Olaf Lüken)


Guter Olaf,

Dein ergreifendes Gedicht zeigt, dass es eben leider, leider auch Leute gibt, die nicht an Andere denken, obwohl Mitfühlen doch so menschlich ist !!!

GHG in den restlichen Nachmittag von Hanns

Olaf Lüken (26.01.2021):
Hallo Hanns, dieses Portal besteht aus einer ganzen Reihe von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die von ANDEREN alles VERLANGEN/VORAUS- SETZEN, selber aber lieber beitragslos bleiben wollen. Cliquenwirtschaft vom Feinsten und Autoren, die uns ihr INNERSTEN ausbreiten ! Empathie- u. Sympathieträger bilden hier eine rühmliche Ausnahme. Danke für deinen Kommentar. Ich bin für ein GEBEN und NEHMEN ! Bleib gesund ! HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).