Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Prost! (honi soit qui mal y pense)“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kneipenpoesie“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Ein Prost mit harmonischem Klange und lG,
Bertl.

Andreas Vierk (28.01.2021):
Jawoll! Ich stoße mit einem Espresso an. LG Andreas

Bild vom Kommentator
Kneipenpoesie mag ich Andreas.

"Ein Gastwirt aus Garmisch – Partenkirchen
der trank am Tag sehr viele Bierchen.
Doch er nicht bedachte,
dass mancher Gast lachte
nun trinkt er nur Saft noch von Kirschen".

Schmunzelgrüße und Prost Andreas der Franz

Klasse!

Andreas Vierk (28.01.2021):
Ach Franz, einen hab ich noch für morgen und dann werde ich mir jeglichen Limerick versagen. Tief luftholen und dann schreibe ich Gedichte für mein Büchlein weiter. Aber es freut mich, wenn dir auch mein Humor zusagt! Liebe Grüße von Andreas

GabyFöWö (foerster-woebkeweb.de)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Andreas,

die drei Limericks sind Dir ja wieder gut gelungen. Natürlich musste ich erst "honi soit qui mal y pense" googeln ("Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt", o.ä.), das Wort "Prost" kannte ich schon. Aber warum lagert der Schlesier denn seinen Wodka auf dem Dachboden statt im Keller? Auf dem Dachboden wird es im Sommer doch viel zu heiß, im Keller ist es immer schön kühl.

Sei gegrüßt
Gaby

Andreas Vierk (28.01.2021):
Liebe Gaby, der Schlesier hat ja gar keinen Wodka gehabt, sondern der Doktor. Und hätte er den Wodka im Keller gehabt, dann hätte der Schlesier sich einen (Flachmann vom Wodka) r a u f holen müssen. Nur von oben kann man(n) sich einen runterholen (also einen Schnaps). Der Dachboden ist also der sprachlichen Pointe geschuldet, wenne vastehst wot Ei mien. Liebe Grüße vom Sprachakrobaten Oliver Ohnenetz, genannt Andreas

rnyff (drnyffihotmail.com)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Gerne gelesen, war aber schon lange nicht mehr in einer Kneippe, immer wenn ich gehen will, sind sie geschlossen. Richtig blöd ! Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (28.01.2021):
Lieber Robert, vielleicht sind die Limericks deshalb nicht ganz "sauber": Es sind nämlich eigentlich "Lomericks". In Lomerick gibt es keine Sperrstunde. Und morgens um 15:00 Uhr klingen sie dann wie meine Lomericks. Lieber Gruß vom irren Iren McAndrew

Sternenkind66 (just-no-nameoutlook.de)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Guten Morgen lieber Andreas,

Diese Limericks sind einfach immer wieder köstlich.
hier einer zum Frühstück, von mir für dich.

Schönen, hoffentlich kuscheligen Tag bei diesem Wetterwirrwarr,
(in Baden Baden Baden, :-) )
(PS. den 9.Stock erwähntest du in einem Kommentar bei meinem Wintergedicht.
daher weiß ich ganz genau das dein Haus in Berlin wohnt.( Lol )

LG. Thomas


Wandern 1

Es war mal ne Frau in Südflandern,
die ging für ihr Leben gern wandern.
Dann verlor sie nen Schuh,
und den Gehstock dazu,
und überließ dann,
das Wandern den anderen.

Andreas Vierk (28.01.2021):
Lieber Thomas, freut mich, dass dir die Limericks wieder gefallen. Dein eigener Limerick gemahnt allerdings an einen von mir, vor ein paar Tagen veröffentlicht. Deshalb finde ich ihn nicht so originell. Aber mach dir nüscht draus, und LG Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).