Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE KORREKTUR“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

29.01.2021
Bild vom Kommentator
Ja, wenn du nicht bist frank und frei,
ist dir nicht alles einerlei,
erst wenn du dich gelöst von viel,
ist Freiheit dann dein nächstes Ziel;
kannst endlich machen, was du magst,
das ein und andre mal vertagst,
Vorschriften macht dir keiner mehr,
nur du bestimmst den Kreisverkehr;
drehst dich sooft du willst im Kreis,
bis das du bist ein alter Greis.

Uschi, ein schönes WE und lG, Bertl.

rnyff (drnyffihotmail.com)

29.01.2021
Bild vom Kommentator
Treffend! Ich habe reichlich Mist gebaut in meinem langen Leben, aber die Verantwortung und die Konsequenzen immer selber getragen. Was ich ausgelassen habe, habe ich später auch nie bereut. Wenn man zeitlebens sein eigener Chef war, fährt man mit dieser Einstellung recht gut. Lieber Gruss Robert

Ursula Rischanek (29.01.2021):
Natürlich lieber Robert, jeder ist wohl für sich selbst verantwortlich, nur einige wissen es zeitlebens nicht! Da hilft auch so mancherlei Korrektur nicht ;-))) Herzlichen Dank mit lieben Grüßen, Uschi

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Die Krone der Schöpfung, das Schwein, der Mensch (Gottfried Benn).
HG Olaf

Ursula Rischanek (29.01.2021):
"Am gefährlichsten sind die Leute mit dem bißchen Grips, die sich berufen fühlen, die Maßstäbe zu stiften und anzulegen. Soweit es bei ihnen langt - länger darf es bei niemandem langen." eben dieser ;-)) LG Uschi

Margit Farwig (farwigmweb.de)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Liebste Uschi,

da zitierst Du einen Lieblingspoeten von mir: ein Mensch der alle Menschen plagt und sie um ihre Meinung fragt usw., das kann ich mitten aus dem Schlaf gerissen aufsagen. Und er hat Dich wunderbar inspiriert. Klasse!

Ganz liebe Grüße zu Dir von Margit

Ursula Rischanek (29.01.2021):
Liebste Margit, ich verehre ihn, er war einer der ganz Großen der es verstanden hat, trefflich, pointiert zum Ausdruck zu bringen was nur ganz wenige vermochten. Die Symbiose von Geist und Humor in vorzüglichster Weise. Er hätte vermutlich im vierten Vers geendet, ich gab den fünften als meine Spielerei recht sarkastisch noch dazu ;-)) Herzlich liebe Grüße in Dein Wochenende, Uschi

Bild vom Kommentator
Hallo Uschi, ja, so ist das halt im Leben. Je älter man wird, desto mehr denkt man zurück, an das, was man eigentlich gern getan hätte, vielleicht auch angefangen, es aber nicht zu ende gebracht hat. Irgendwann kommt man dann zu dem Ergebnis, das es keinen Sinn mehr macht, Vergangenes nachzuholen. Abendliche Grüße, Helga

Ursula Rischanek (29.01.2021):
Hallo Helga, nun nachzuholen geht leider nicht immer und Türen durch die man einmal gegangen ist können auch oftmals nicht mehr aufgeschlossen werden. Doch die Erkenntnis selbst ist es, die uns immer wieder aufzeigt, was lebenswert gewesen ist, was man hätte vielleicht unterlassen sollen und wofür es sich tatsächlich gelohnt hat zu leben! Dankeschön und liebe Grüße, Uschi

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

28.01.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,
viele Dinge im Leben greifen, sei es bei einer Partnerschaft, aber auch bei anderen Dingen, die man sich vornimmt und nicht halten kann!
Eine starkes analytisches Gedicht mit einem tollen Scherenschnitt mit einer Szene, die ich auch kenne, die ich aber auch menschlich voll nachvollziehen kann. Auch die Tierliebe kann über den seelischen Schmerz hinweghelfen, weil man vom Vogel respektiert wird. Ein Tier nimmt einem das Vergangene nicht übel!
LG. Michael

Ursula Rischanek (29.01.2021):
Lieber Michael, ich danke dir für den schönen Kommentar der mir zeigt, dass du einer der wenigen bist, die sich mit den Texten auch auseinandersetzen. Ich habe schon vermutet, dass sich hier nicht wirklich viele trauen etwas dazuzuschreiben. Ich schätze Eugen Roth als wohl einen der ganz besonderen Dichter hat er es doch verstanden Geist UND Humor in brilliantester Weise zu verbinden und dabei auch so tiefsinnig zu sein! Herzlich liebe Grüße zu dir, Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).