Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Hochzeitsgelage“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

02.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

da reihe ich mich gerne ein in die Gratulantenschaar gleich im doppelten Sinne, zum Einen zu deinem 3.000 Gedicht und natürlich zum Anderen zu deinem heute ganz besonderen Tag zu dem ich dir alles nur erdenklich Gute wünsche!

Bleib genau so wie du bist und uns allen noch recht recht lange erhalten lieber Karl-Heinz!

Mit herzlich lieben Grüßen zu dir,
Uschi

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de)

01.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

ich freu mich immer, wenn ich etwas von Dir lesen darf, weil es meistens doch auch sehr positiv geschrieben ist und fein. Schön, dass e-stories uns die Möglichkeit gibt uns über viele Grenzen hinweg zu kennen und uns aneinander freuen zu dürfen. Bleib gesund, besonders jetzt zu den Coronazeiten und bleibe uns allen noch laaaaange erhalten. Alles Liebe und

viele Grüße,

Heidi

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Heidi, danke dir für die netten Worte und Wünsche. Natürlich ist das alles für mich nicht mehr so einfach wie früher gewohnt. Dazu kommt, dass ich viel mehr Zeit brauche um ein Gedicht zu schreiben. Seit einigen Wochen habe ich angefangen wieder zu malen. Mit meiner Maschinenlaubsäge schneide ich mir die Holzteile für Serviettenhalter, Stiefelknechte, Aufhängebilder usw aus und bemale sie mit Blumen, Schmetterlingen und ähnlich Motiven für kleine Geschenke aus. Ich wünsche ich hätte deine Meisterschaft mit Menschen und Tierfiguren. Um geistig mobil zu bleiben werde ich meine geliebten Hobbies nicht aufgeben.....wenn es auch schwerfällt. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Ka He, deine Gedichte sind immer von einer besonderen, reizvollen Seite zu betrachten. Sie sind immer wie aus dem vollen Leben gegriffen. Es ist eine Freude sie zu lesen.
Mögest du noch vieles schreiben können.
Bleib gesund und liebe Grüße zu dir von Sieghild

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Sieghild, jeder hat den eigenen Stil beim Schreiben. Ich halte es mit lebensnahen Motiven und lasse auch den Humor nicht zu kurz kommen. Ich danke dir und grüße dich. Karl-Heinz

Gundel (edelgundeeidtner.de)

31.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl Heinz,
Gratulation zum 3 000 Gedicht und ich lese all deine
Werke sehr gern. Über jedes Thema hast Du aktuelle und
erfrischende Gedanken, staun! Wünsche dir weiterhin viel
Freude. Bleibt Beide gesund, liebe Sonntagsgrüße schickt dir herzlich
Gundel

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Gundel, treue Seele sogar noch Funken im Gehirn sprühen geht es noch lustig weiter. Ganz besonders im hohen Alter muzss man sich geistig beschöftigen um nicht zu verblöden. Des halb kannst du, wenn es mir erlaubt ist, noch etliche meiner Gesdichte lesen. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

30.01.2021
Bild vom Kommentator
Huch! Sorry Karl-Heinz,
aber ich habe deinen Beitrag jetzt erst gesehen. So rauschend heiraten in Berlin nur noch die Türken, und dann fahren sie in endlosen Autokorsos hupend durch die Stadt. Deine Schilderung hat aber was Ländliches und liest sich absolut zeitlos. Da kann man wirklich froh sein, dass es so etwas noch gibt! Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deinem 3000. (Gedicht)!
Liebe Grüße von Andreas

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Lieber Andreas,, die Türken in Berlin scheinen demnach keine Distanzierungs Probleme zu haben. Hier heben viele ihre Traurung auf, um nach Beendigung der Pandemie zünftig feiern zu können. Hoffentlich haben sie dahin noch keine grauen Haare. Mein Dank und herzliche Grüße. Karl-Heinz

rnyff (drnyffihotmail.com)

30.01.2021
Bild vom Kommentator
Lustig und eindrücklich beschrieben. So genau kann ich mich nun nicht mehr an meine Hochzeiten erinnern, auf jeden Fall war es immer eine andere Frau und selbst Las Vegas wurde nicht ausgelassen. Von Dir erwarte ich hatürlich, dass Du Dein nächstes Gedichtetausend fertig machst, denn Dein Geist ist noch hellwach und sprüht vor Lebenslust. Herzlich Robert

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Lieber Robert, ich versuche mein Bestes deine Erwartungen zu erfüllen und wenn in entweder in Himmel oder Hölle weitermachen muss. Lieben Dank für deine netten Worte. Herzlich Karl-Heinz

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

30.01.2021
Bild vom Kommentator
Gelebtes Leben Wunderschön. So ist das eben. Tolle Geschichte !
Bleibe gesund zu jeder Stund !
HG Olaf

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Lieber Olaf, noch sprühen noch etliche Funken in meinem Gehirn. Um Demenz vorzubeugen ist das Dichten eine gutes Gehirnstraing. Und so geht geht es immer weiter. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Von Herzen meine Glückwünsche zu dieser stolzen Zahl lieber Karl - Heinz! Ich habe ja in der Zwischenzeit viele meiner Gedichte von früher hier gelöscht! Herzliche Grüße und Wünsche Dir und Hildegard von Franz

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Lieber Franz, Wenn du deine nicht gelöscht hättest, dann hättest du die Zahl 3000 längst überschritten. Ich schreibe ja nun seit mehr als 2 Jahren nicht mehr täglich. Im ganzen letzten Jahr schrieb ich weniger als hundert. Man muss auch immer ein gutes Thema finden, was schwerfällt, wenn man schon so viel geschrieben hat. Mein Dank und herzliche Grüße Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Herzlichen Glückwunsch! Mit 3000 Beiträgen hast du hier im Forum viele Leute beglückt und ich hoffe doch, dass es nochmal so viele werden. Wie würdest du uns fehlen, wenn du jetzt mit dem Schreiben aufhören würdest, denn deine Gedichte sind immer super geschrieben und anhand der Kommentare sehe ich, dass viele Poeten hier deine Beiträge gerne lesen. Also dann, auf die nächsten 3000, hezlichst Karin

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Karin, nicht nur Poeten lesen meine Gedichte, sondern viel mehr Menschen ausserhalb des Forums, wie ich an den Zahlen der Aufrufe im Midgliedsbereich feststellte.Ich hoffe , trotz mein Alter und einigen Beschwerden noch einiges beitragen kann. Mein Dank und herzliche Grüße zu euch nach France. Herzlich Karl-Heinz

Musilump23

30.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
Glückwunsch an dieser Stelle zu der stolzen Anzahl von 3 000 eingestellter Gedichte,
die zugleich getragen wurden von höchster sprachlicher Präzision. Mich freut diese Anzahl besonders, da ich in all den Jahren nicht nur deine Beiträge gelesen habe, sondern sie auch kommentierte, was mir stets ein großes Vergnügen war. Dabei hatte ein themenbezogener Kommentar immer Vorrang vor nur “liebe-Onkle Grüße, gut gereimt, gern gelesen, Zustimmung, und andere gleichgültige Possen“.
Dein reichhaltiges pralles Album an Gedichten und auch eingestellter Kurzgeschichten ist einfach eine Wunderkammer von Worten, Erlebtes und persönlicher Erfahrungen. Sie sind einfach Nahrung für die Seele eines Lesers. Dahinter steht deine fulminante Zielstrebigkeit und Nachhaltigkeit in Person, die sich nie in einer Eintönigkeit des Lebens verliert. Ein schöner literarischer Spaziergang durch viele gesellschaftliche Schichten lohnt sich bei dir immer. Stets gefüttert mit eigenen Ideen, fern von jeglichem bloßen Abklatsch. Das macht dich eigenartig.
Von daher finde ich es heute noch sehr fies, dass dich vor nicht allzu langer Zeit ein „Gerne-Groß“ hier im Forum in beleidigender Form anmachte. Er wird dir das Wasser hier im Forum nie reichen können!

Aber da gibt’s ja auch noch heute dein Gedicht: Zu diesem Thema könnte ich aus einer Fülle musikalischer Beteiligung ein sattes Buch voller bunter Ereignissen, aber auch ernsteren Angelegenheiten schreiben. Ich schreibe dir dazu mal persönlich einiges, da vieles auch nicht in die Öffentlichkeit gehört.
Mach weiter so, ich möchte deine interessanten Sachen weiterlesen und bleibt gesund, herzliche Grüße Karl-Heinz


Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Lieber Karl-Heinz, wie immer mein Dank für deine exellenten Kommentare. Das Forum könnte mehrere solcher Qualität vertragen. Da muss ich dir recht geben Ich habe 8 ausgedruckte Bände und den 2. metrischen mit 265 Seiten. Vielleicht drucke ich ihn aus mit 300 Seiten wenn es meine Zeit erlaubt. Solange ich nicht einigermaßen auf meinen Beinen bin geht es noch weiter. Allerdings fühle ich nun doch mein Alter. Besonders die Beine und Zehen geben mir oft schlaflose Nächte. Am Tage bin ich mit Hausarbeit und Hobbies voll beschäftigt. Den letzten Arzt habe ich im Oktober besucht. Sonst behandeln sie nur noch per Telefon. Allerdings arbeiten die Chirurgen im Krankenhaus. Privatärzte, die nicht Kassen angehören, kassieren ganz schön. Viele üben ihre Berufe zu Hause am Computer aus.Auch die Kinder machen Schularbeiten am PC. Hoffentlich nimmt diese verrückte Zeit bald ein Ende und ein Vaccin ohne schreckliche Nebenwirkungen gefunden ist. Wer keine Anzeichen von Covic hat sollte sich nicht impfen lassen. Herzlich grüßt euch Karl-Heinz

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

30.01.2021
Bild vom Kommentator
Ein heiteres Bild, das du hier sehr plastisch ( und das nach 2999!!!!!)schilderst, Karl-Heinz.
Könnte auch nach einer Beerdigung so ähnlich stattfinden; denn da geht´s nach der anfänglichen Stille meist recht lustig zu.
Mach noch lange so weiter mit deinen meist heiteren Beiträgen.
LG Ingrid

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Ingrid. Für die Angehörigen ist es nach der Beliebtheit der Verblichenen ein trauriger Tag. Hier in Kanada ist es Sitte nach einer Beerdigungsfeier ein kaltes Buffet zu offerieren. Daran habe ich nie teilgenommen. Dabei wurde natürlich erzählt und gelacht. Solange ich noch sitzen , schreiben und lesen kann geht es noch in Abständen weiter. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

29.01.2021
Bild vom Kommentator

Lieber Karl-Heinz,

das hast du wieder so lebendig vorgetragen.
Die Üppigkeit schlug manchem Genießer
auf den Magen. Doch so ein Fest hatten sie
lange nicht gesehn - da wollte keiner von
ihnen vor Tagesanbruch gehen...

Du hast unter das Gedicht das Datum
28.12.2021 eingesetzt. Da musst du dich
vertan haben, denn das kommt ja erst, lächel...

Über die Jahre kommen eine stattliche Anzahl
Gedichte zusammen, lieber Karl-Heinz. Du hast
uns und deine Leserschaft mit 3.000 Gedichten
wahrlich verwöhnt. Das ist schon eine Leistung!

Ich mag es mir nicht vorstellen, dass mal ein
Abschied kommen sollte - aber es ist so, irgendwann
trifft es uns. Trage du alles dazu bei, dass du uns
noch lange erhalten bleibst - und deine guten Gene
machen den Rest. Ich umärmle dich jetzt mal ganz lieb,
Karl-Heinz.

Herzliche Grüße fliegen zu Euch nach Kanada
- Renate

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Renate, Dank dir, Datum korregiert. Bis nach Weihnachten ist es für mich noch eine lange Zeit. Die 3000 Beiträge hatten fast immer mehr als 4 Vierzeiler und ich habe mir einmal im letzten Sommer die Mühe gemacht die Aufrufe der Beiträge im Mitgliedsbereich zu addieren. Die Endzahl war eine große Überraschung für mich. Natürlich stammte sie zum größten Teil von Lesern ausserhalb des Forums. Nur mein Gedicht New York hat über 18000 Aufrufe bisher. Hier ist die überraschende Zahl: 4876164. Das sind geteilt durch 3000 1626 Aufrufe per Gedicht. Kaum zu glauben aber korrekt. Es war für mich immer ein Ansporn weiter zu machen. Danke auch für die Umärmelung. Herzlich Karl-Heinz

freude (bertlnagelegmail.com)

29.01.2021
Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, die Feste muss man feiern wie sie kommen. Und solche Gelage gehören dazu, was du beeindruckend niedergeschrieben hast. Das Auto lässt man besser stehn, denn beim Fahren sollte man nüchtern und ausgeschlafen sein.
Wie doch die Zeit vergeht, und nun bei deinen tausenden Gedichten eine Drei davor steht.
Herzliche Gratulation, es ist nicht zu glauben. Du hast mich früher einmal ermuntert, dass ich die Zweitausend in ein paar Jahren erreichen werde; jetzt fehlen mir nur noch gut neunzig Gedichte bis dahin.
Lass uns locker weitermachen, es ist immer wieder eine Freude, von dir etwas zu lesen.
Ein Glas Wein solltest darauf trinken, mein Freund, so jung kommen wir nicht mehr zusammen. Ein Prost mit harmonischem Klange und glG, Bertl.

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Hallo Bertl, leider müssen in dieser Zeit viele Feste ausfallen. Ich erinnere mich an die Hochzeit eines Freundes auf einem Bauerngut. Da gingen die Bläser der Bergkapelle auch voran und nach Beendigung der Feierlichkeiten auch nochmal. Allerdings klang das Blasen weitaus anders. Herzlich Karl.Heinz

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

29.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
immer schön weiter machen! Wir hören erst auf, wenn wir in die ewigen Jagdgründe gehen. Und da sehen wir uns wieder und die Dichterei fängt wider an. Aber mich findest du dann in der Hölle, im Himmel muss ich zu viel arbeiten.
Habe ja mal ein Gedicht geschrieben "Himmel oder Hölle"
Bleib uns noch lange erhalten und bleib gesund!
Herzlich Wally

Karl-Heinz Fricke (01.02.2021):
Liebe Wallz, ich danke dir. Über Himmel und Hölle habe ich auch geschrieben und zwar von einem Fussballspiel. Der Himmel hatte all die guten Spieler und der Hölle wurde gesagt sie habe keine Chance das Spiel zu gewinnen. Darauf sagte der Trainerteufel: Nicht vergessen, wir haben den Schiedsrichter ! Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).