Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vom Alter gebeugt“ von Ingrid Baumgart-Fütterer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

01.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
das Alter ist schon eine Last,
das hat man in jungen Jahren so nicht erfasst.
Das Leben ändert sich, nichts bleibt wie es ist.
Drum lass Humor und Freude in dein Herz,
dann vergeht manch Kummer und Schmerz.
Gern gelesen dein Gedicht, indem viel Wahrheit steckt.



Ingrid Baumgart-Fütterer (04.02.2021):
Liebe Karin, du sagst es - in jungen Jahren scheint die Lebensenergie mitunter unerschöpflich zu sein und man läuft u.U. Gefahr, sich zu stark zu verausgaben. Spätestens im Alter wird man "ausgebremst" und braucht für alles mehr Zeit als in der Jugend. Das ist eine Chance Dinge bewusster auszuführen, sich über das, was man noch zustande bringt, zu freuen und diese Freude im Herzen zu spüren. Wenn dann noch gesunder Humor dem Leben im Alter die richtige Würze verleiht, dann ist viel gewonnen. Liebe Grüße Ingrid

chriAs (christa.astla1.net)

01.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid, schrecklich was da auf einen zukommt!! Aber wie die Kindheit ihre Gefahren birgt, birgt sie auch das Alter. Man kann sich schützen durch vermehrtes Aufpassen und durch versch. techn. Hilfsmittel - und durch Zuversicht und Mut.
Liebe Grüße, Christa

Ingrid Baumgart-Fütterer (04.02.2021):
Liebe Christa, du benennst wichtige Aspekte, die dazu verhelfen können die mehr oder weniger starken Einschränkungen im Alter einigermaßen gut bewältigen zu können. Wichtig ist auch, sich die Hilfsbedürftigkeit ohne Scham einzugestehen, Hilfe anzunehmen und die verbliebenen Fähigkeiten aus eigenem Antrieb zu trainieren. Liebe Grüße Ingrid

Margitta (margitta.langegmx.net)

01.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

Wie schrieb Joachim Fuchsberger: -Alt werden ist nichts für Feiglinge -.
Doch Feiglinge sind wir nicht und jung sterben wollen wir alle nicht!

Lieber Montagsgruß
Margitta


Ingrid Baumgart-Fütterer (04.02.2021):
Liebe Margitta, ein weiser Spruch auf den du dich beziehst. Deine Aussage ist sehr motivierend. "Yes, we can! Yes, we will!" Liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid. Daran kommt man nicht vorbei und doch denke ich oft heiter, „das Leben geht auch dann stets weiter“! Ohne „Arthroseschmerzen“ derzeitig liebe Grüße der Franz

Ingrid Baumgart-Fütterer (04.02.2021):
Lieber Franz, Ja, die Heiterkeit sollte man sich vom Alter nicht nehmen lassen. Man sollte mutig dem Alter die Stirn bieten und ihm die durchaus schönen Seiten abgewinnen, aber dazu muss man in erster Linie selbst beitragen. Liebe Grüße Ingrid

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

01.02.2021
Bild vom Kommentator

Da braucht man eine "Einübungszeit",
denn die Mängel machen sich langsam breit.
Eigentlich ist das schon ein Graus;
in der Jugend malt man sich das nicht aus...
Einem jeden, der das einfach so annehmen kann,
gebürt Hochachtung irgendwann.

Wer alt wird, muss tapfer sein...

Liebe Gedankengrüße zu deinem Gedicht
- Renate

Ingrid Baumgart-Fütterer (04.02.2021):
Das Alter ist eine Herausforderung der besonderen Art, der man sich wohl oder übel stellen muss. Ob man eher eine negative oder positive Perspektive wählt ist abhängig von der persönlichen Einstellung - das ist im Alter nicht anders als in der Jugend. Wer sich schon in jungen Jahren gehen ließ, wird sich im Alter erst recht schwer tun... Liebe Grüße Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).